Gaby Köster heute privat: Wie geht es der Komikerin nach der schweren Krankheit?

Ihren Sinn für Humor hat ihr der Schlaganfall nicht geraubt: Gaby Köster ist wieder in "Die Puppenstars" zu sehen! Ein Comeback der besonderen Art. Doch wie geht es der Comedian heute?

Gaby Köster lässt sich ihren Lebensmut nicht nehmen. Bild: dpa

Bald zehn Jahre ist es her seit ein Schlaganfall Gaby Kösters (55) Leben von einen Moment zum nächsten komplett auf den Kopf stellte. Eines hat sie sich von dem Schicksalsschlag aber nicht nehmen lassen: ihre Lebensfreude. Wichtiger Faktor dabei ist, dass sie "stetig Fortschritte" mache, wie sie nun der "Bild"-Zeitung verriet. Inzwischen, so Köster, könne sie sogar wieder alleine Auto fahren.

2008 erlitt die heute 55-Jährige den Anfall, der sie noch immer motorisch stark einschränkt: "Ich habe ja nur eine Hand, weil mein linker Arm nicht mehr funktioniert", so Köster zur "Bild". Doch woran andere verzagen würden, nimmt sie es noch immer mit Humor: So rät sie zum Beispiel Leidensgenossen die Anschaffung eines Hundes - der wäre beim Essen schließlich sofort "zur Stelle, wenn etwas auf den Boden fällt."

Gaby Kösters Beziehung zu Ex-Mann Thomas Köller und Sohn Donald Köller

Ihre Ehe zu Regisseur Thomas Köller zerbrach. In den Neunzigern waren die beiden ein Dreamteam. Aber damit war es vorbai, als die beiden getrennte Wege gingen. Erst nach Kösters Schlaganfall fanden die beiden wieder zueinander. Im Dezember 2013 standen die beiden in der großen Bings-Weihnachtsshow in der Kölner Lanxess-Arena gemeinsam auf der Bühne. Doch nicht nur ihr Beruf eint die beiden: Köster und Köllner haben einen gemeinsamen Sohn, Donald Köller.

Gaby Köster wie im Film! Ihr Leben wird verfilmt mit Anna Schudt in der Hauptrolle

Ihre bewegende Geschichte wird verfilmt: Seit dem Schlaganfall 2008 hat die Kölner Komikerin bis heute mit den Folgen zu kämpfen, aufgegeben hat sie dennoch nie. Ihre Bestseller-Autobiografie "Ein Schnupfen hätte auch gereicht: Meine zweite Chance", die Köster 2012 veröffentlichte, wird nun von RTL verfilmt. Die Hauptrolle spielt die Wahl-Düsseldorferin Anna Schudt (42), die vielen Zuschauern als Dortmunder "Tatort"-Kommissarin Martina Bönisch bekannt sein dürfte.

"Sie [Köster] wird an der Entstehung des Drehbuchs beteiligt sein, aber sicher auch die Hauptdarstellerin beraten", sagt RTL-Sprecher Claus Richter. Die Dreharbeiten beginnen im Herbst. Wann der Film ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. Als Jurorin einer RTL-Castingshow wird Gaby Köster aber Ende September wieder im Fernsehen zu sehen sein.

Lesen Sie auch: Gaby Köster hat keine Angst mehr vor dem Tod.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser