Panagiota Petridou privat: Vom Autohaus ins Fernsehen: Die Karriere der VOX-Moderatorin

Im Jahr 2018 stellt sich die Vox-Moderatorin Panagiota Petridou einer neuen Herausforderung. Bei "Goodbye Deutschland" gewährt sie einen Einblick in ihr Privatleben. Grund genug, die hübsche Griechin mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wie kam Panagiota Petridou eigentlich ins Fernsehen? Bild: dpa

Über Jahre hinweg war sie Deutschlands erfolgreichste Autoverkäuferin bei BMW. Erst als sie von Vox als Moderatorin engagiert wurde, betrat sie fremdes Terrain. Mittlerweile ist sie eine feste Größe in der deutschen Fernsehlandschaft. Dabei begann die Karriere im Showbusiness von Panagiota Petridou relativ spät.

Panagiota Petridous Weg vom Autohaus ins Fernsehen

Nach dem Abitur entschloss sie sich gegen ein Studium der Theaterwissenschaften oder Schauspielerei. Stattdessen entschied sich die Deutsch-Griechin zu einer Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau. Einer Bewerbung bei BMW, mit dem besten Abschluss im Assessment-Center folgte die Einstellung und auch schnell die Beförderung zur Verkaufsleiterin.Ihren Job dort machte sie so gut, dass ein Mitarbeiter von Sony, dem sie einen Mini verkauft hatte, auf sie aufmerksam wurde und ihr 2010 die Moderation der neuen Vox-Serie "Biete Rostlaube, suche Traumauto" anbot. Ihren Job im Autohaus gab sie später komplett auf.

Panagiota Petridou privat

Viel über ihr Liebesleben, etwa ob sie in einer Beziehung ist, ist von der sympathischen Griechin nicht bekannt. Und das sind ihre Gründe: "Privatsphäre. Darüber rede ich nicht", sagte sie dazu der "Westdeutschen Zeitung". Ansonsten gibt sich die Griechin ihrem Publikum ziemlich offen. Das ist auch, was die Zuschauer so an ihr schätzen. So steht sie beispielsweise auch dazu, dass sie bei ihrem guten Aussehen ein bisschen nachgeholfen und sich die Nase hat machen lassen. "Ich hatte eine total hässliche Nase und sah aus wie ein Vogel", erklärte sie der "Gala" ganz locker.

Zu ihrer großen Leidenschaft zählen allerdings nicht nur die Autos. Die Griechin ist nämlich ziemlich sportlich. Jahrelang spielte sie Handball in Vereinen wie Borussia Dortmund oder Fortuna Düsseldorf. Damit hat sie es sogar bis in die dritte Bundesliga geschafft.2012 beendete sie ihre Karriere als Handballerin bei Fortuna und musste ihren großen Traum, eine Goldmedaille für Griechenland zu holen, leider aufgeben.

TV-Auftritte von Panagiota Petridou

Dafür macht sie neben ihrem Job als Vox-Moderatorin auch in anderen Fernsehformaten auf sich aufmerksam. So nahm sie unter anderem an "Promi Shopping Queen" und "Das Perfekte Promi Dinner" teil. Für Aufsehen sorgte allerdings ein Auftritt Ende 2014 in der Kochsendung "Grill den Henssler". Dabei flirtete sie nicht nur mit Moderator Steffen Henssler, sondern hat wohl auch ein wenig zu tief ins Glas geschaut. "Irgendwie habe ich ein Schlückchen mehr bekommen, als ich dachte", kommentierte sie später im Interview mit "Bunte". "Ich fand's sehr witzig, kann mal passieren. Es heißt ja: Wer trinkt, muss auch arbeiten gehen. Ich steh dazu!"

In der Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland" gewährte die Moderatorin einen Einblick in ihre Familie. In der Vox-Sendung stattet die hübsche Blondine ihren Verwandten imDorf Levdoukia bei Thessaloniki einen Besuch ab. Kein leichter Schritt für die Deutsch-Griechin.

am

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser