Von news.de-Redakteurin Susett Queisert - 27.10.2014, 21.05 Uhr

Durch(ge)schaut: Gefährlicher Selbstfindungstrip durch die australische Wüste

Robyn Davidson, gespielt von Mia Wasikowska, hegte 1977 den Wunsch, allein durch den australischen Westen zu ziehen. Was sie antrieb? Abenteuerlust, die Verlockung der Ferne und Neugier. Sie begibt sich dabei auf einen Selbstfindungstrip, der sie nicht selten an den Rand der Verzweiflung treibt.

Wer glaubt, eine Wochenwanderung durch die österreichischen Alpen wäre schwierig, der ist noch nie durch das australische Outback gelaufen. Robyn Davidson hat es getan. Dabei pflastern Hindernisse, wie Umwege um heiliges Land, Wassermangel oder die Suche nach ihren vier Kamelen, mit denen sie die Reise antritt, ihren Weg.

Doch Robyn lässt sich von ihrem Weg nicht abbringen. Um das nötige Geld für diese Reise aufzubringen, überwindet sie sich und fragt die renomierte Zeitschrift National Geographic, die ihr zusagt, wenn sie sich auf ihrer Reise von einem Fotografen, Rick Smolan, begleiten lässt.

Robyn Davidson (Mia Wasikowska) begibt sich auf einen Selbstfindungstrip, allein, nur mit vier Kamelen durch die australische Wüste. Bild: Ascot Elite Home Entertainment GmbH

Schon nach den ersten Minuten ist zu spüren, dass Robyn menschenscheu und des Redens überdrüssig ist, ganz im Gegenteil zu Rick Smolan, der auf alles eine Antwort weiß. Doch so sehr Robyn die Gegenwart von Rick nervt, so froh ist sie doch, ihn zu haben, und ihm bei ihrer Ankuft am indischen Ozean, nach 3200 Kilometern und acht Monaten reisen, in die Augen zu blicken.

VIDEO: 'Spuren'

«Spuren» erzählt die wahre Geschichte von Robyn Davidson, die sich Mitte der 70er Jahre auf diesen unglaublichen Roadtrip durch Australien begibt. Leider erfährt man nicht viel über die wahren Hintergründe dieser Tour, bekommt nur Rückblenden zu sehen, die erahnen lassen, weshalb Robyn ein so introvertiertes und menschenscheues Mädchen geworden ist und diesen stillen Wunsch hegte. Doch ihre Verzweiflung während der Reise, wunderbar verkörpert durch Mia Wasikowska, wird dann am deutlichstens, als ihr treuer Hund Diggity aufgrund einer Vergiftung stirbt und Robyn alles hinschmeißen will. Doch ihr Wille ist stark.

Zwischen Robyn und Rick Smolan (Adam Driver) entsteht eine zarte Bande, auch wenn Robyn zunächst nicht über Ricks Anwesenheit erfreut war. Bild: Ascot Elite Home Entertainment GmbH

Obwohl die Story ein spannendes Abenteuer verspricht, erlebt der Zuschauer eher die Midlife-Crisis eines Mädchens, dass erst einmal zu sich selbst finden muss. Atemberaubende Bilder der australischen Landschaft halten sich in Grenzen und zeigen nur ansatzweise, welche Schönheit der Kontinent zu bieten hat. Für Liebhaber australischer Roadtrips und Möchtegern-Auswanderer lädt der Film dennoch zum Träumen ein!

Fazit: 3 von 5 Sterne

Titel: Spuren - Lass alles hinter dir

Medium: Blu-ray, DVD

Veröffentlichung: 28. Oktober 2014

news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser