Uhr

Kate Middleton außer sich: Nach Trennungs-Schock! Ihre Kinder sind die Leidtragenden

Der Sex-Skandal um Prinz Andrew greift weiter um sich. Vor allem Kate Middleton und Prinz William leiden unter der Trennung. Denn ausgerechnet ihre Kinder sind die Leidtragenden des royalen Missbrauchsskandals. Mehr dazu in den Royals-News.

Kate Middleton bangt nach dem Sex-Skandal um Prinz Andrew um die Zukunft ihrer Kinder. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Mike Egerton

Prinz Andrews Sex-Skandal hat auch für den britischen Palast und seine königlichen Mitglieder weitreichenden Folgen. Nachdem Queen Elizabeth II. ihrem wegen Missbrauchsvorwürfen in den USA verklagten Sohn alle militärischen Dienstgrade und royalen Schirmherrschaften entzogen hat, kämpft das britische Königshaus um die Wiederherstellung seines Ansehens. Einmal mehr liegt alle Hoffnung auf Kate Middleton und Prinz William, die nun hinter Andrew "aufräumen" und dafür einen teuren Preis bezahlen müssen.

Kate Middleton und Prinz William leiden nach Trennung von Prinz Andrew

Experten gehen aktuell davon aus, dass der Herzog und die Herzogin von Cambridge "wahrscheinlich am meisten" unter den Folgen des Skandals um Prinz Andrew leiden werden. Das zumindest behauptet aktuell Royals-Expertin Daniela Elser im Gespräch mit dem britischen "Express". Sie rechnet damit, dass die Leere, die Andrews Ausscheiden aus dem königlichen Leben hinterlässt, negative Auswirkungen auf die Herzogin haben könnte. Sie geht davon aus, dass Kates Kinder womöglich "früher als gewünscht" in ihre königlichen Rollen schlüpfen müssen.

Herzogin Kates Kinder müssen royale Lücke füllen

Und dabei hatten Kate Middleton und Prinz William zuletzt alles daran gesetzt, ihren Kindern ein möglichst normales Leben zu ermöglichen. Dieses Vorhaben hat Prinz Andrew nun zunichtegemacht. "Seit Andrew als Mitglied der königlichen Familie zurückgetreten ist, sind eine Reihe seiner früheren offiziellen Posten, unter anderem beim English National Ballet und dem Outward Bound Trust, unbesetzt geblieben.", so die Royals-Expertin. Diese Posten müssen nun neu besetzt werden. "Jetzt, nach der Entlassung ihres Sohnes durch die Königin, gibt es noch mehr freie Stellen, die neu besetzt werden müssen, darunter der Oberst der Grenadier Guards, der königliche Oberst der Royal Highland Fusiliers und der königliche Oberst des Royal Regiment of Scotland.", erklärt Daniela Elser.

"Berücksichtigen Sie auch die Positionen, die dank des überstürzten Ausscheidens von Harry und Meghan, dem Herzog und der Herzogin von Sussex, im Jahr 2020 frei geworden sind, darunter der Präsident des Queen's Commonwealth Trust, der Schirmherr des Royal National Theatre und der Generalkapitän der Royal Marines." Genau diese Lücken müssen nun Kate Middleton, Prinz William und ihre Kinder füllen, ist sich die Expertin sicher.

Kein normales Leben für Kate Middletons Kinder nach Sex-Skandal

"Während der Herzog und die Herzogin außergewöhnliche Anstrengungen unternommen haben, um ihren Söhnen und ihrer Tochter ein möglichst normales Leben zu ermöglichen, könnten diese guten Absichten bald brutal mit der Realität kollidieren, dass die königliche Familie jetzt chronisch unterbesetzt ist.", warnt Elser. Damit wären vor allem Kate, William und ihre Kinder von Prinz Andrews angeblichen Verfehlungen betroffen, die seine Fehler nun teuer bezahlen.

Nach Missbrauchsskandal: Prinz Andrew droht Zivilprozess in den USA

Prinz Andrew droht in den USA ein Zivilprozess. Virginia Giuffre wirft ihm vor, sie vor rund 20 Jahren als Minderjährige mehrfach missbraucht zu haben. Sie soll dabei von dem mittlerweile gestorbenen US-Multimillionär Jeffrey Epstein an Andrew vermittelt worden sein. Andrew hat die Vorwürfe energisch zurückgewiesen. Der 61-Jährige war zuletzt mit dem Versuch gescheitert, die Zivilklage per Antrag zu stoppen. Die Queen hatte ihrem zweitältesten Sohn nach Forderungen aus dem Militär alle militärischen Dienstgrade und Schirmherrschaften entzogen und sich damit deutlich von ihm distanziert.

Lesen Sie auch: Schock-Beichte von Herzogin Kate! Schuldgefühle fressen sie auf

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa