Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Trennung unausweichlich! Sie werden getrennte Wege gehen

Seit Jahren sehen sich Meghan Markle und Prinz Harry mit Trennungsgerüchten konfrontiert. Doch 2022 wird aus den Spekulationen Realität. Ein Experte ist sich sicher, dass Herzogin Meghan und ihr Mann getrennte Wege gehen werden. Doch hinter dieser Entscheidung steckt ein ausgefeilter Plan.

Meghan Markle und Prinz Harry werden getrennte Wege gehen und eigene Interessen vertreten. Bild: picture alliance/dpa | Yui Mok

Nun doch! Trennung bei Prinz Harry und Meghan Markle. Zumindest ist sich der königliche Experte Neil Sean sicher, dass der Ex-Royal und seine Frau im nächsten Jahr getrennte Wege gehen werden. Doch nicht etwa, weil ihre Beziehung vor dem Aus steht, sondern weil sie ihren Einfluss auf politischer Ebene vergrößern und die Reichweite der Marke "Sussex" maximieren wollen.

Meghan Markle und Prinz Harry gehen beruflich getrennte Wege

So berichtet aktuell der britische "Express", dass Herzogin Meghans und Prinz Harrys Mitarbeiter ihnen geraten hätten, sich aufzuspalten. Statt gemeinsam die Stimme zu erheben und sich politisch zu engagieren, sollen die beiden Ex-Royals lieber in den Bereichen arbeiten, die ihnen persönlich als Individuum mehr liegen.

Herzogin Meghan will politische Aktivistin werden und US-Politik aufmischen

Während ihrer Zeit im britischen Königshaus war der Ex-"Suits"-Darstellerin Markle dies eben nicht möglich, denn die Royals verhalten sich stets neutral und beziehen politisch nicht Stellung. Seit ihrer Trennung vom Königshaus sei es Meghan Markle nun umso mehr ein Anliegen, eine größere Rolle als Aktivistin einzunehmen. In einem Video auf seinem YouTube-Kanal erklärte Royals-Experte Sean Meghans Plan: "Wie wir wissen, will Meghan Markle eine Art politische Figur werden, welche Geschichte auch immer sie sich vorstellen, das ist die wahre Geschichte. Sie will eine Aktivistin und natürlich eine Verfechterin von Rechten werden, egal ob es sich um Frauen, Männer oder Transsexuelle handelt."

Trennung von Royals für Meghan Markle eine Befreiung

Ein Insider erklärte gegenüber "US Weekly" bereits früher, warum die Zeit als Royal für Meghan Markle so schwierig war. "Sie war schon immer so unabhängig, ihr ganzes Leben lang. Und das wurde ihr jetzt alles genommen. Sie war immer in der Lage, in den sozialen Medien zurückzuschlagen und jetzt kann sie es nicht mehr", so der Insider im Interview. Vor allem die Abschaltung ihres Blogs "The Tig" habe Meghan Markle damals schwer zu schaffen gemacht.

Auch Prinz Harry scheint diese neue Redefreiheit zu genießen. Statt sich also aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen und ein ruhiges Leben zu führen, zieht es das Paar seitdem unweigerlich ins Rampenlicht. Treten sie öffentlich ohne den anderen auf, können sie mehrere Termine zugleich wahrnehmen und somit ihren Einfluss verdoppeln. Ein cleverer Schachzug!

Lesen Sie auch:Im Familienkreis unerwünscht! Queen Elizabeth II. verhängt Trennung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de