Uhr

Gonzoe alias Ronald Moore ist tot: US-Rapper (45) bricht nach Schüssen tot an Tankstelle zusammen

In der Rap-Szene der US-Westküste war Gonzoe bekannt wie ein bunter Hund und gehörte zum Freundeskreis von Tupak Shakur und Ice Cube - jetzt wurde der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Ronald Moore hieß, kaltblütig ermordet.

US-Rapper Gonzoe, mit bürgerlichem Namen Ronald Moore, ist in Seattle erschossen worden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / denisismagilov

Er gehörte zum Freundeskreis von Rap-Ikonen wie Ice Cube oder Tupak Shakur und war selbst ein gefeierter Rapper - jetzt in Gonzoe, der mit bürgerlichem Namen Ronald Moore hieß, mit 45 Jahren gestorben. Über den Tod des Rapper ist aktuell bei "TMZ" zu lesen.

Gonzoe ist tot: US-Rapper Ronald Moore kaltblütig erschossen in Seattle

Wie das US-amerikanische Promi-Portal berichtet, wurde Gonzoe in Seattle im US-Bundesstaat Washington kaltblütig ermordet. Offenbar wurde der Rapper von drei Schüssen getroffen, als er mit seinem Wagen unterwegs war, und konnte sich mit letzter Kraft zu einer Tankstelle retten und um Hilfe rufen, bevor er zusammenbrach. Zwar wurde Gonzoe sofort ins Krankenhaus gebracht, doch die Ärzte konnten das Leben des Rappers nicht mehr retten. Die Polizei konnte inzwischen ein von Schüssen durchsiebtes Auto sicherstellen, mit dem Gonzoe offenbar unterwegs gewesen war. Von dem mutmaßlichen Schützen fehlte jedoch jede Spur.

Schon gelesen? US-Rapper (23) erschießt sich bei Polizei-Hetzjagd

Polizei ermittelt nach Mord an US-Rapper Gonzoe - keine Hinweise auf Tatmotiv oder Täter

Wer für den Mord an Gonzoe verantwortlich ist, wird nach dem Tötungsdelikt in Seattle von der Polizei ermittelt. Ernstzunehmende Feinde soll Gonzoe nicht gehabt haben, zudem gebe es aktuell keine Hinweise auf ein plausibles Mordmotiv oder Tatverdächtige.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter Bernd Nickel, früherer Bundesliga-Fußballer (15.03.1949 - 27.10.2021) (Foto) Foto: picture alliance / Wolfram Ackermann/dpa | Wolfram Ackermann Kamera

Gonzoe gehörte zum Freundeskreis von Ice Cube und Tupac

Ronald Moore, der eigentlich aus Los Angeles stammte, gehörte in seiner Wahlheimat Seattle der Outlaws-Gang an und wurde von Tupak Shakur persönlich auf den Spitznamen "Gonzoe" getauft. Der Rap-Szene bleibt der Musiker durch Alben wie "If I Live & Nothing Happens" und als Mitglied von Kausion im Umfeld von Ice Cube in Erinnerung. Zudem machte Gonzoe als Boxer auf sich aufmerksam - im Ring hatte sich der 45-Jährige zuletzt mit seinem Kontrahenten Boskoe hitzige Gefechte geliefert, doch die Streitigkeiten galten schnell als beigelegt. Boskoe verabschiedete sich via Social Media von dem erschossenen Rapper: "Ruhe in Frieden Gonzoe. Wir haben gemeinsam Geschichte geschrieben, Bruder. Ich fühle mit deiner Familie und seinem Sohn!"

Trauer um Gonzoe: Rap-Kollegen verabschieden sich von ermordetem Musiker

Nach dem brutalen Mord an Gonzoe äußerten sich etliche Rap-Kollegen des Verstorbenen betroffen zum Tod des 45-Jährigen. Zu Fotos, die ihn gemeinsam mit Gonzoe zeigen, schrieb beispielsweise C-Bo: "Ich hasse es, diesen ewigen Kreislauf von Morden zu sehen! Der Schütze sei verflucht! Ich wünsche deiner Familie und deinen Kindern nur das Beste."

Rapper Gonzoe hinterlässt einen kleinen Sohn namens Braxton, der seinen Instagram-Posts zufolge sein ganzer Stolz war.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de