14.07.2021, 12.39 Uhr

Indian Red Boy ist tot: Hinrichtung im Live-Stream! Rap-Star (21) kaltblütig erschossen

Mit nur 21 Jahren ist der Rapper Indian Red Boy gestorben - während eines Instagram-Live-Streams wurde der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Zerail Dijon Rivera hieß, kaltblütig erschossen. Seine Mörder sind auf der Flucht.

Der US-Rapper Indian Red Boy wurde während eines Instagram-Live-Streams kaltblütig erschossen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / fergregory

Die US-Rap-Szene trauert um eines ihrer Talente: Indian Red Boy ist tot. Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Zerail Dijon Rivera hieß, starb mit nur 21 Jahren in Hawthorne im US-Bundesstaat Kalifornien.

Tödliche Schüsse im Live-Stream: US-Rapper Indian Red Boy während Instagram-Clip hingerichtet

Wie mehrere Medien berichten, wurde der 21-Jährige Opfer von Schusswaffengewalt. Indian Red Boy habe am vergangenen Donnerstag (08.07.2021) in seinem parkenden Auto gesessen und mit seinem Handy eine Live-Stream-Botschaft an seine Instagram-Fans aufgezeichnet, als sich ein noch nicht identifizierter Täter dem Wagen in der Chadron Avenue näherte und das Feuer auf den Rapper eröffnete. Indian Red Boy hatte keine Chance: Der 21-Jährige wurde bei laufender Handy-Kamera, mitten im Gespräch mit seinem Rap-Kumpel Kapone regelrecht hingerichtet und starb noch am Tatort durch mehrere Schüsse. Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der mutmaßliche Täter ergriff noch vor Eintreffen der Polizei am Tatort die Flucht.

Polizei vermutet gezieltes Attentat auf Indian Red Boy - ist ein Gang-Krieg eskaliert?

Wie die Polizei mitteilte, habe es sich allem Anschein nach um einen gezielten Angriff auf das Leben von Indian Red Boy gehandelt. Die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt laufen auf Hochtouren, aktuell wertet die Polizei Aufnahmen von Videoüberwachungsanlagen aus. Weshalb der 21-Jährige sterben musste, wird in Rap-Kreisen bereits wild diskutiert. So ist unter anderem die Rede davon, dass Zerail Dijon Rivera aus Rache erschossen wurde, nachdem er ein dem ermordeten Rapper Nipsey Hussle gewidmetes Graffiti beschmiert haben soll. Zudem steht die Vermutung im Raum, dass Gang-Feindschaften eine Rolle bei der Ermordung von Indian Red Boy eine Rolle gespielt haben könnten.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter Dusty Hill, Bassist von ZZ Top (19.05.1949 - 28.07.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa/APA | Expa/Reinhard Eisenbauer Kamera

US-Rapper in Instagram-Live-Stream ermordet: Todesszenen kursieren im Netz

Der gewaltsame Tod von Rapper Indian Red Boy erschütterte dessen Kollegen tief. Während in den sozialen Netzwerken Ausschnitte aus dem letzten Instagram-Live-Video von Indian Red Boy zirkulierten, die den angeschossenen Rapper um Hilfe rufend zeigen, posteten mehrere Kollegen und Freunde Nachrufe auf Indian Red Boy.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de