13.07.2021, 19.17 Uhr

Meghan Markle + Prinz Harry: Bei Lilibets Taufe unerwünscht? SO könnten sie die Queen indirekt ausladen

Mit Sehnsucht erwarten Royal-Fans die Taufe des neuen Babys Lilibet Diana. Doch es könnte sein, dass Meghan Markle und Prinz Harry ausgerechnet Queen Elizabeth II. indirekt von der Taufe ihrer Tochter ausladen müssen. Das glaubt eine Royals-Expertin.

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben kaum eine andere Wahl, als die Taufe ihrer Tochter Lilibet Diana in Großbritannien stattfinden zu lassen. Sonst würden sie die Queen indirekt ausladen. Bild: picture alliance/dpa | Victoria Jones

Meghan Markle und Prinz Harry könnten Queen Elizabeth II. von Lilibet "Lili" Dianas Taufe ausschließen müssen. Das glaubt eine Royal-Expertin, wie der "Daily Express" auf seinem Onlineportal berichtet.

Wird Lilibets Taufe ohne Queen Elizabeth stattfinden

Meghan Markles und Prinz Harrys mögliche Pläne für die Tauffeier ihrer Tochter Lilibet sind derzeit noch streng geheim. Lili wurde am 4. Juni 2021 im Santa Barbara Krankenhaus geboren. Falls sich ihre Eltern für eine Taufzeremonie entscheiden sollten, wird diese höchstwahrscheinlich in einigen Wochen stattfinden.

Prinz Harry und Meghan müssen Taufe in Großbritannien feiern

Die Royals-Kommentatorin Daniela Elser schrieb auf "news.com.au": "Wenn die Sussexes entscheiden sollten, dass die Taufe in Großbritannien stattfinden soll, vielleicht sogar im September, dann würde gemunkelt werden, dass sowohl Harry als auch Meghan nach London zurückkehren werden. Dies würde nach Jahren des innerfamiliären Streits und Grolls als Friedensangebot angesehen werden." Royal-Fans rund um die Welt würden darüber wahrscheinlich frohlocken.

Die Royals-Expertin schränkte jedoch ein: "Wenn die Sussexes jedoch beschließen, die Zeremonie in Kalifornien abzuhalten, und damit die Königin, die nicht mehr international reist, von der Teilnahme ausschließen, würde dies nicht weniger als einer klaren Zurückweisung der königlichen Familie gleichkommen."

Dritte Option für Lilibets Taufe: Feier ausfallen lassen

Elser glaubt, dass es noch eine weitere Option für Lilibets Taufe geben könnte. "Es gibt hier noch eine dritte Möglichkeit: Sie beschließen, die Taufe komplett ausfallen zu lassen." Das könnte allerdings auch einen Haken haben, so Elser. "Aber auch dies würde als zutiefst respektlos gegenüber Ihrer Majestät gelesen werden, da sie schließlich das Oberhaupt der Church of England ist." Was für ein royales Dilemma!

Prinz Harry und Herzogin Meghan sprechen nur gut über Queen

Nachdem sie von ihren royalen Pflichten zurückgetreten sind, äußerten Harry und Meghan Kritik über einige Mitglieder der royalen Familie, aber nie über die Queen, die sie stets lobten. In ihrem Interview mit Oprah Winfrey Anfang des Jahres sagte Meghan, die Queen sei immer "wunderbar" zu ihr gewesen. Die Sussexes haben die 95-jährige Monarchin zudem per Videochat angerufen, um ihr Archie zu zeigen. Im Gegenzug hat die Queen vergangenes Jahr ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für ihren Urenkel über den Großen Teich geschickt - ein Waffeleisen. Lecker!

Archies Taufe wurde 2019 in Windsor gefeiert

Es wird vermutet, dass die Taufe von Lili zwei Jahre nach der Taufe ihres älteren Bruders Archie Harrison gefeiert werden wird. Archies Taufe fand im Juli 2019 in Windsor vor mehreren königlichen Gästen statt, darunter die Schwestern von Prinz Charles sowie Harrys Bruder Prinz William und dessen Frau Kate. Die Queen und Prinz Philip waren jedoch nicht anwesend. Die Abwesenheit der Queen bei der Taufe ihres Urenkels war auf einen Terminkonflikt zurückzuführen. Aus dem gleichen Grund musste die Monarchin 2018 die Taufe von Prinz Louis verpassen.

Während ihrer Regierungszeit hat die Queen mehr als 100 Länder bereist, darunter Australien, Kanada und die USA. Im stolzen Alter von 89 Jahren beschloss die Herrscherin jedoch, ihre Auslandsreisen zu beenden. Sie reichte die Aufgabe an ihre Kinder und Enkelkinder weiter.

Schon gelesen? DIESES Schicksal prophezeien die Sterne Prinz George, Lilibet und Co.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de