13.05.2021, 10.12 Uhr

Florian Eckardt ist tot: Todesschock! Nachrichten-Reporter (39) überraschend verstorben

Schock und Trauer über den Tod von Florian Eckardt. Der Politik-Reporter starb überraschend im Alter von nur 39 Jahren. Familie, Freunde und Kollegen zeigen sich erschüttert und trauern um den rbb-Reporter. 

Trauer um Florian Eckardt. Der rbb-Redakteur verstarb überraschend im Alter von 39 Jahren. Bild: (Symbolbild) Jürgen Fälchle/AdobeStock

Florian Eckardt ist überraschend im Alter von nur 39 Jahren verstorben. Laut Medienberichten brach der junge Mann bei einem Ausflug mit seiner Familie zusammen. Kollegen und Angehörige trauern um den rbb-Redakteur.

Florian Eckardt überraschend verstorben - brach beim Radeln zusammen

"Florian Eckardt wird fehlen", sagte Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor vom rbb laut "Focus online". "Als herausragender Journalist. Als beliebter Kollege. Vor allem aber als ganz feiner Mensch." Wie die "B.Z." berichtet, soll Eckardt während eines Ausflugs mit seiner Familie auf dem Fahrrad zusammengebrochen sein. Das gab seine Familie der Berliner Zeitung bekannt. 

Eckardt war wichtiger Redakteur beim rbb - seit mehr als 15 Jahren

Schulte-Kellinghaus erklärte laut "Focus online" weiter: "Ich bin erschüttert und traurig. Florian Eckardt habe ich als unglaublich engagierten Journalisten kennengelernt. Die Abendschau war seine ganze Leidenschaft. Ihm verdankt sie das ausgezeichnete Format 'Ansichtssache'. Sein Talent als präziser Politikberichterstatter, als kreativer Fernsehmacher war groß. Sein Humor noch größer." Florian Eckardt gehörte seit mehr als 15 Jahren zum Team des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb).

Kollegen vom rbb trauern zutiefst über Tod ihres Kollegen

Gabriele von Moltke, die Redaktionsleiterin der Abendschau, trauert ebenfalls um ihren Kollegen. "Mit Florian Eckardt verlieren wir einen unserer versiertesten landespolitischen Reporter, den hochkreativen und stilprägenden Gestalter vieler Abendschau-Formate und einen wunderbaren Teamplayer und Kollegen", sagte sie und fügte an: "Wir vermissen ihn schmerzlich." Intendantin Patricia Schlesinger erklärte laut "Berliner Morgenpost", dass Eckardts Tod eine riesige Lücke ins Team reißen würde. "Unser Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden", so Schlesinger weiter.

Schon gelesen? Große Trauer! Schauspieler (35) an Corona gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser