Uhr

Queen Elizabeth II.: Palast bezieht Stellung! DAS sagt die Queen zum Skandal-Interview

Zwei Tage hat es gedauert, doch nun bricht Queen Elizabeth II. endlich ihr Schweigen. In einem Statement bezog die Monarchin Stellung zum brisanten Interview und reagierte auf die Vorwürfe ihres Enkels Prinz Harry und dessen Frau Meghan Markle.

Die Queen hat sich endlich zum Interview von Meghan und Harry geäußert. Bild: dpa

Das Interview von Herzogin Meghan und Prinz Harry bei TV-Moderatorin Oprah Winfrey wird wohl noch wochenlang für Gesprächsstoff sorgen.In dem brisanten Interview hatten Meghan und Harry schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie erhoben, ihr mangelnde Unterstützung vorgeworfen und sie rassistischer Gedankenspiele bezichtigt.

Meghan und Harry packen im Interview aus: Rassismusvorwürfe gegen die britische Königsfamilie

Als sie mit Sohn Archie schwanger gewesen sei, habe es Bedenken gegeben, "wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird", erzählte Meghan. Von welchem Royal diese Aussagen kamen, wollte das Paar nicht preisgeben - lediglich Queen Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip wurden später ausgenommen.

Queen Elizabeth II. bricht ihr Schweigen: DAS sagt sie zum Oprah-Interview

Nach der Ausstrahlung des Interviews musste man lange auf eine Reaktion des Palastes warten doch am Dienstagabend brach Queen Elizabeth II. endlich ihr Schweigen und bezog Stellung zu den Vorwürfen ihres Enkels und seiner Frau. In einem Statement erklärte die Queen, sie sei sehr "traurig" über die Schwierigkeiten der beiden. Die Rassismus-Vorwürfe würde sie "sehr ernst" nehmen, hieß es weiter.

Queen-Statement nach Skandal-Interview: Royals werden Vorwürfe im Privaten klären

"Es betrübt uns, das volle Ausmaß zu erfahren, wie herausfordernd die letzten paar Jahre für Harry und Meghan gewesen sind", hieß es im Statement des Palastes. Weiterhin gab die Monarchin zu verstehen, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan auch in Zukunft geliebte Mitglieder der königlichen Familie bleiben würden. "Auch wenn manche Erinnerungen unterschiedlich sein können, werden sie dennoch sehr ernstgenommen und von der Familie im Privaten angesprochen werden", so die Monarchin.

Statement von Queen Elizabeth II. im Wortlaut

Wörtlich hieß es im Statement des Buckingham-Palastes: "Die ganze Familie ist traurig darüber, wie schwierig die vergangenen Jahre für Harry und Meghan gewesen sind. Die angesprochenen Themen, insbesondere der Rassismusvorwurf, sind besorgniserregend. Obwohl einige Erinnerungen unterschiedlich sein mögen, werden sie sehr ernst genommen und von der Familie privat aufgearbeitet. Harry, Meghan und Archie werden immer sehr geliebte Familienmitglieder sein."

Lesen Sie auch: Körpersprache-Experte verrät: Waren Herzogin Meghans Emotionen echt?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa