08.03.2021, 18.32 Uhr

Meghan Markle: Beinahe identisch! Ihr Interview-Look erinnert an DIESES Wallis-Simpson-Porträt

Das spektakuläre Interview von Meghan Markle und Prinz Harry mit Oprah Winfrey dürfte das Königshaus noch einige Zeit beschäftigen. Fans von Herzogin Meghan sind sich unterdessen sicher, dass die werdende Mutter ihr Outfit bewusst gewählt hat. Sie wollte aussehen wie Wallis Simpson, mit der man sie während ihrer Zeit im Palast mehr als einmal verglichen hat.

Meghan Markles Look erinnerte stark an Wallis Simpson. Bild: dpa

Enormer Druck, der Palast als goldener Käfig und Rassismusvorwürfe gegen die Royals: Mit deutlichen Worten haben Herzogin Meghan und Prinz Harry ein erschütterndes Bild des britischen Königshauses gezeichnet. Persönliche Angriffe gegen Mitglieder der royalen Familie vermied das Paar weitgehend. Doch brisant sind die Aussagen im Interview mit US-Moderatorin Oprah Winfrey dennoch. Immer wieder kam die Sprache auf Rassismus - und Meghan berichtete ausführlich von Suizidgedanken. Das Interview sei ein "schwerer Schlag" für das Königshaus, kommentierte die BBC.

Prinz Harry nach Interview angegriffen: Erneute Gerüchte um wahren Vater James Hewitt

In den sozialen Netzwerken sorgte das Interview des Paares für gemischte Reaktionen. Vor allem von eingefleischten Royals-Fans hagelte es heftige Kritik für Prinz Harry und seine Frau. Der werdende Vater wurde im Netz angegriffen und verspottet. Einmal mehr kochten die Gerüchte hoch, er sei kein echter Royal sondern das Ergebnis der Affäre seiner Mutter Prinzessin Diana mit dem Rittmeister James Hewitt. Seit Jahren wird spekuliert, dass dieser Prinz Harrys wahrer Vater sei und nicht Prinz Charles.

Meghan Markles Interview-Look erinnerte an Wallis Simpson

Für Gesprächsstoff sorgte während der Ausstrahlung des Interviews auch das Outfit von Meghan Markle. Die werdende Mutter trug ein schwarzes bodenlanges Armani-Kleid mit langen Ärmeln und einer weißen Blumenranke auf der rechten Schulter. Fans der Herzogin sind sich sicher, dass sich die 39-Jährige bei der Wahl ihres Outfits von keiner geringeren als Wallis Simpson inspirieren ließ. Während Meghan Markles Zeit im Palast wurde sie immer wieder mit ihr verglichen.

Herzogin Meghan als Royal immer wieder mit Wallis Simpson verglichen

Zwischen den Leben der beiden Frauen gibt es unbestreitbare Parallelen. Beide sind geschiedene Amerikanerinnen, die sich in einen britischen Royal verliebten.Prinz Harrys Großonkel König Eduard VIII. dankte ab und übergab den Thron an seinen Bruder, den Vater von Queen Elizabeth II. Und auch Prinz Harry verließ für die Frau seines Lebens die Königsfamilie.

Der Outfit-Vergleich der beiden Frauen rührt von einem Porträt von Wallis Simpson her, welches1936 gemacht wurde, bevor Wallis die Herzogin von Windsor wurde.Auf dem Porträt ist sie in einem schwarzen Kleid mit Blumenmuster zu sehen, während ihr Haar genau wie bei Meghan Markle im Interview mittig gescheitelt und zusammen gebunden ist.

Twitter-User sicher: Herzogin Meghan wollte aussehen wie Wallis Simpson

"Meghans steife Haltung ist das Ebenbild der Herzogin von Windsor - sicherlich absichtlich?", bemerkte eine Twitter-Nutzerin. "Meghan ist Wallis Simpson 2.0", schlägt dieser Userin in die gleiche Kerbe.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser