01.03.2021, 19.47 Uhr

Prinz Philip krank: Royal-Schock! Wieso besucht Queen Elizabeth II. ihren Mann nicht im Krankenhaus?

Prinz Philip wird weiterhin im Krankenhaus behandelt. Am Montag wurde er in eine andere Klinik verlegt. Die Sorge um den Herzog wächst bei den Royals. Prinz Charles hat seinen Vater bereits besucht, aber seine Frau, Queen Elizabeth II. ließ sich nicht blicken. Wieso?

Wieso besucht Queen Elizabeth II. ihren kranken Mann Prinz Philip nicht in der Klinik? Bild: picture alliance / Jonathan Brady/PA Wire/dpa

Seit zwei Wochen liegt Prinz Philip (99) bereits im Krankenhaus. Am Montag wurde der Herzog von Edinburgh plötzlich ins St. Bartholomäus-Krankenhaus, wie der Buckingham-Palast am Montag erklärte. Während seines Aufenthalts ließ sich seine Frau nicht am Krankenbett blicken. Royal-Experten bezweifeln auch, dass die Königin ihren Mann besuchen wird.

Prinz Philip krank: Wieso besucht Queen Elizabeth II. nicht ihren Mann

Es klingt traurig, was die Royal-ExpertenChris Ship und Lizzie Robinson im "ITV Royal Rota-Podcast" erzählten. Nachdem Prinz Philip in einer Klinik behandelt wurde, gingen sie der Frage nach, wieso seine Frau sich nicht blicken ließ. Nachdem Prinz Charles seinen Vater bereits besucht hatte. Für die beiden Journalisten war sofort klar, wieso Queen Elizabeth II. nicht bei ihrem Mann verweilte. "Es gab keine anderen Besucher seither und ich nehme an, dass das nicht ungewöhnlich ist".

Deshalb sitzt Queen Elizabeth II. nicht am Krankenbett von Prinz Philip

Denn die Monarchin ist nicht etwa herzlos. Sie wolle sich wohl nur vor einer Infektion mit sars-CoV-2 schützen."Wir waren schon einmal außerhalb des Krankenhauses, die Queen kam nicht während der Hüftoperation. Sie kam nicht, als er zuletzt im Krankenhaus war. Ich bezweifle sehr, dass sie jetzt überhaupt kommen wird, wegen der Covid-Situation und weil sie 94 ist."

Prinz Philip in anderes Krankenhaus nach Infektion verlegt

Viele Royal-Fans hat die Verlegung von Prinz Philip in eine andere Klinik bestimmt wieder besorgt. Der Palast beruhigte aber gleich die Gemüter und sagte, dass der Herzog von Edinburgh nur für Untersuchungen dorthin gebracht wurde. Laut dem "Daily Star" will sich der Palast in dieser Woche zum Zustand von Prinz Philip noch einmal äußern.

Schon gelesen? Todesschock für den Herzog von Edinburgh! Wie wird er das verkraften?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser