10.07.2020, 13.33 Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle: Respektlos! DAFÜR soll Philip seinem Enkel jetzt die Leviten lesen

Mit leidenschaftlichen Äußerungen über die britische Geschichte setzten sich Meghan Markle und Prinz Harry gewaltig ins Fettnäpfchen. Royals-Experten zufolge ist nun ein besonderes Mitglied des Königshauses gefragt, um den Ex-Royals die Leviten zu lesen.

Prinz Harry und Meghan Markle müssen sich nach provokanten Äußerungen in einer Videokonferenz heftige Kritik gefallen lassen. Bild: Andrew Milligan / PA Wire / picture alliance / dpa

Dass Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan Markle das britische Königshaus als Vollzeit-Royals in der Öffentlichkeit vertreten, gehört der Vergangenheit an. Anfang 2020 ließen der Herzog und die Herzogin von Sussex die Bombe platzen und verkündeten ihre Absicht, die Trennung von der Königsfamilie zugunsten von mehr Privatsphäre zu vollziehen - ein Plan, der Anfang April 2020 in die Tat umgesetzt wurde.

Prinz Harry und Meghan Markle nehmen auch nach dem Megxit kein Blatt vor den Mund

Seitdem sind Meghan Markle und Prinz Harry zwar nicht mehr in Großbritannien beheimatet, doch das Paar meldet sich nach wie vor zu aktuellen Belangen zu Wort. Jüngstes Beispiel: Herzogin Meghan und Prinz Harry nahmen an einer Videokonferenz teil, in der der Enkelsohn von Queen Elizabeth II. und seine Gattin ein flammendes Plädoyer für Gleichberechtigung und Chancengleichheit hielten.

Prinz Harry wettert gegen Commonwealth: "Müssen Vergangenheit aufarbeiten"

Dabei konnte sich Prinz Harry auch deutliche Worte zur Vergangenheit seiner britischen Heimat nicht verkneifen."Wenn wir das Commonwealth betrachten, gibt es absolut keine Möglichkeit vorwärtszukommen, ohne dass wir unsere Vergangenheit aufarbeiten", so der 35-Jährige im Brustton der Überzeugung. Für diese Ausführungen hagelte es in der Heimat des Prinzen reichlich Kritik: Prinz Harry habe seine Großmutter Queen Elizabeth II. und deren Errungenschaften im Commonwealth mit seinen Aussagen in Misskredit gebracht. Die Kritik geht gar so weit, dass Royals-Fans fordern, jemand müsse Prinz Harry und Meghan Markle einmal gehörig die Meinung geigen!

Kein Respekt für Queen Elizabeth II.? Prinz Philip könnte seinem Enkel die Leviten lesen

Dafür käme, so lautet jedenfalls die Meinung von Royals-Experte Dan Wootton, nur eine Respektsperson infrage - und die heißt Prinz Philip. Der Herzog von Edinburgh, der im Juni seinen 99. Geburtstag feiere, sei den Einschätzungen des Adelsexperten zufolge als einziges Mitglied der Königsfamilie in der Lage, seinem abtrünnigen Enkel die Leviten zu lesen. "Wenn es einen menschen gäbe, den ich in ein Flugzeug setzen und in diese Hollywood-Villa schicken könnte, dann wäre es Prinz Philip", so Dan Wootton. Der Ehemann von Queen Elizabeth II. würde "sie zur Vernunft bringen" und "Prinz Harry sagen, er solle aufhören, sich so lächerlich zu verhalten", so der Harry-Kritiker. Ob sich Prinz Philip seinen Enkel tatsächlich zur Brust nimmt, steht freilich auf einem anderen Blatt Papier...

FOTOS: 65. Thronjubiläum der Queen Ein Blick ins private Fotoalbum der Queen
zurück Weiter 65. Thronjubiläum der Queen: 65 Bilder aus ihrem ungewöhnlichen Leben (Foto) Foto: imago/United Archives International/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser