09.02.2021, 08.38 Uhr

Melania Trump: Öffentliche Demütigung! Porno-Star packt erneut über Sex mit Donald Trump aus

Porno-Star Stormy Daniels hält an ihrer Geschichte fest: Hinter dem Rücken von Melania Trump will sie sich mit Donald Trump vergnügt haben. Wobei von Vergnügen keine Rede sein kann. Der Sex mit dem Präsidenten seien die "schlimmsten 90 Sekunden ihres Lebens" gewesen.

Was ist dran an Donald Trumps Affäre? Bild: dpa

Stormy Daniels lässt sich den Mund nicht verbieten und plaudert zu Donald Trumps Leidwesen weiter über ihre vermeintliche Affäre mit dem Ex-Präsidenten. Im Podcast "Mea Culpa" von Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen sprach der Pornostar erneut detailliert über das Zusammentreffen mit dem Unternehmer. Darüber berichtet aktuell das britische Nachrichtenportal "metro.co.uk".

Hinter Melanias Rücken: Porno-Star packt über Affäre mit Donald Trump aus

Bei einem Charity-Golfturnier in Lake Tahoe habe sich Stormy Daniels mit Donald Trump im Hotelzimmer getroffen. Nur in Unterwäsche soll der 74-Jährige auf der Bettkante gesessen haben. Für das Porno-Sternchen eine unerwartete und zugleich verstörende Situation, wie sie verrät: "Ich bin nur erstarrt und wusste nicht, was ich sagen soll."

Zum Sex genötigt? Donald Trump setzte Stormy Daniels unter Druck

"Ich bin zur Seite gegangen, und er stand vom Bett auf und meinte: 'Das ist deine Chance'", so Stormy Daniels im Gespräch mit Cohen. Sie habe zunächst nicht verstanden, worauf er hinaus wolle, darum wurde Donald Trump schließlich deutlicher. "Du musst mir zeigen, wie sehr du es willst oder willst du einfach zurück in den Wohnwagensiedlung?", soll der Ex-Präsident sie gefragt haben. Danach hätten sie laut Stormy Daniels, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt, Sex gehabt.

Sex mit Donald Trump warendie "schlimmsten 90 Sekunden ihres Lebens" 

Inzwischen bezeichnet Stormy Daniels den Sex mit Trump als die "schlimmsten 90 Sekunden ihres Lebens". Dass sie ausgerechnet in Michael Cohens Podcast erneut über die angebliche Affäre auspackt, ist bezeichnend. Cohen war es, der Daniels damals während der Präsidentschaftskampagne Trumps Schweigegeld gezahlt haben soll, um die pikante Affäre unter den Teppich zu kehren. Später verbrachte er dafür einige Zeit im Gefängnis und Trump wandte sich öffentlich gegen Cohen und brandmarkte ihn als Lügner. Im aktuellen Gespräch mit Daniels entschuldigte sich Michael Cohen laut "Metro.co.uk" für sein damaliges Verhalten.

Affären-Gerüchte schadeten der Ehe von Donald und Melania Trump nachhaltig

Das Ganze soll sich ein Jahr nach Donald Trumps Hochzeit mit Melania ereignet haben. Bereits nach Trumps Wahlsieg im Jahr 2016 hatte Stormy Daniels die Affäre publik gemacht. Der Ehe der Trumps sollen diese Behauptungen erheblich geschadet haben, auch wenn Trump die Affäre bis heute dementiert. Angeblich war die ehemalige First Lady Anfang 2018 sogar in ein Hotel gezogen, um Abstand von ihrem mutmaßlich untreuen Ehemann zu bekommen.

Lesen Sie auch: Körpersprache-Expertin verrät: DARUM demütigt sie ihren Mann öffentlich

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser