Uhr

Horror-Eltern vor Gericht: Lotter-Mutter haust mit Leiche von erschlagenem Sohn (8) in Ungeziefer-Wohnung

Es sind haarsträubende Vorwürfe, die Gloria Williams vor Gericht brachten: Nachdem ihr Sohn Kendrick (8) von seinem Stiefvater zu Tode geprügelt wurde, hauste die 35-Jährige monatelang mit der Kinderleiche unter einem Dach.

Ein autistischer Junge ist in Texas von seinem Stiefvater totgeprügelt worden - seine Geschwister mussten monatelang mit der verwesenden Leiche des Achtjährigen in einem Zimmer hausen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / EJ White

Die Anklageliste gegen Gloria Williams und ihren Partner Brian Coulter aus Houston im US-Bundesstaat Texas liest sich wie ein Horror-Roman. Der 35-Jährigen, gegen die am 1. November 2021 ein Gerichtsprozess eröffnet wurde, ist angeklagt, ihren achtjährigen Sohn Kendrick vernachlässigt zu haben.

Horror-Eltern hausen nach Prügeltod mit Leiche von Sohn (8) in Lotter-Wohnung

Zudem wirft man der Horror-Mutter vor, polizeiliche Ermittlungen durch die Vernichtung von Beweisen behindert zu haben. Die Vorwürfe, die gegen den 31-jährigen Brian Coulter im Raum stehen, übertreffen diese Anklagepunkte noch: Der wegen Mordes angeklagte Texaner soll den acht Jahre alten Sohn seiner Freundin so schwer misshandelt haben, dass der Junge eines qualvollen Todes starb.

Autistischer Junge von Stiefvater zu Tode geprügelt - Geschwister mit verwesender Leiche in ein Zimmer gesperrt

Kendrick Lee, so der Name des bis zum Tode misshandelten Jungen, starb im November 2020, wie aktuell in der britischen "Daily Mail" zu lesen ist. Das autistische Kind wurde, so führte es die Staatsanwaltschaft bei der Prozesseröffnung an, vor den Augen seiner hilflosen Geschwister durch Tritte und Schläge tödlich verletzt - Kendricks Stiefvater Brian Coulter soll den Jungen bestialisch gequält haben, bis der Achtjährige starb. Kendricks zehnjähriger Bruder wurde von dem 31-Jährigen ebenfalls attackiert und so heftig verprügelt, dass der Junge einen Kieferbruch erlitt, der jedoch nicht ärztlich behandelt wurde.

Doch als wäre der Tod des Achtjährigen nicht schon grauenhaft genug gewesen, fügten Gloria Williams und Brian Coulter ihren anderen Kindern unfassbare Qualen zu, als sie die Jungen im Alter von 7, 10 und 15 Jahren dazu zwangen, vier Monate lang mit der verrottenden Leiche ihres totgeprügelten Bruders in einem Zimmer zu hausen. Die drei Geschwister wurden von ihrer Mutter sogar in das Zimmer eingesperrt, in dem die Leiche von Kendrick Lee unter einer Bettdecke verweste, wie vor Gericht ans Licht kam.

Schon gelesen? Unfassbar! Autismus-Kind (9) von Mörder-Mutter in Kanal ertränkt

Horror-Mutter lässt Söhne mit Leiche ihres Bruders allein in Ungeziefer-Wohnung

Im März 2021, als Kendrick Lee bereits vier Monate tot war, zogen Gloria Williams und Brian Coulter aus der Wohnung aus, ließen die drei Söhne samt der Leiche ihres Bruders jedoch herzlos in der von Ungeziefer verseuchten Behausung zurück. Damit niemand die Leiche des totgeprügelten Jungen finden konnte, veranlasste Gloria Williams regelmäßige Mietzahlungen und ließ Lebensmittel bis an die Haustür liefern.

Erst im Oktober 2021 brach Gloria Williams' 15-jähriger Sohn sein Schweigen und meldete der Polizei den Tod seines jüngeren Bruders. Als der Jugendliche und seine Brüder in der verlotterten Wohnung vorgefunden wurden, bot sich den Polizeibeamten ein schreckliches Bild: Die Jungen waren unterernährt und hatten sich mit Lebensmittelspenden von Nachbarn über Wasser gehalten. In der Wohnung entdeckten die Beamten zudem den skelettierten Leichnam von Kendrick Lee.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de