Uhr

Barbara Daly Baekeland: Sohn (25) ermordet Mutter (51) nach Inzest-Sex

Die Homosexualität ihres Sohnes Anthony veranlasste Barbara Daly Baekeland zu einer perversen Idee: Die 51-Jährige wollte ihr Kind mit einer inzestuösen Konversionstherapie "heilen" und bezahlte dies mit dem Leben.

Den Versuch, ihren homosexuellen Sohn mit einer inzestuösen Sex-Therapie "zu heilen", bezahlte Barbara Daly Baekeland mit dem Leben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / tiero

Man könnte meinen, dass eine Mutter ihre Kinder genau so liebt, wie sie sind - mit allen Eigenheiten, die ein Individuum mit sich bringt. Auf Barbara Daly Baekeland traf dies jedoch nicht zu: Dass ihr Sohn Anthony homosexuell war, konnte die gebürtige US-Amerikanerin nicht verkraften. Den folgenschweren Entschluss, den die Society-Lady daraufhin fasste, sollte in die Kriminalgeschichte eingehen.

Barbara Daly Baekeland ging in die Kriminalgeschichte ein

Der Fall von Barbara Daly Baekeland liegt schon einige Jahre zurück: Die aus dem US-Bundesstaat Massachusetts stammende Barbara sorgte in jungen Jahren in New Yorker Society-Kreisen als Model für Aufsehen und angelte sich erfolgreich einen reichen Ehemann. Aus der Verbindung mit dem schwerreichen Erben und Air-Force-Piloten Brooks Baekeland ging der 1946 geborene Sohn Antony hervor.

Im Haus von Barbara Daly Baekeland gingen Superstars wie Greta Garbo oder Tennessee Williams ein und aus, die Familie tingelte zwischen New York und den europäischen Hotspots der Reichen und Schönen wie Paris, Zermatt und London hin und her. Doch das schillernde Bild der Society-Dame bekam Risse, als sich Antony mit Anfang 20 nicht für Frauen, sondern für Männer zu interessieren begann.

Inzest-Sex als Heilung für Homosexualität? Barbara Daly Baekeland verführte ihren eigenen Sohn

Für seine Mutter Barbara hätte eine offen zur Schau gestellte Homosexualität Antonys den gesellschaftlichen Tod bedeutet. Zudem litt Barbara Daly Baekeland unter Affären ihres Mannes und der darauffolgenden Scheidung und beging Selbstmordversuche. Um zumindest ihren Sohn auf die, wie Barbara Daly Baekeland es auffasste, "richtige Bahn" zu bringen, begann sie eine inzestuöse Beziehung zu Antony, die als eine Art Konversionstherapie gedacht war und dem jungen Mann homosexuelle Neigungen austreiben sollte.

Dafür engagierte Barbara Daly Baekeland Prostituierte für ihren Sohn und beteiligte sich auch selbst aktiv an Schäferstündchen mit Antony. Selbst vor der Vergewaltigung ihres Sohnes soll die Society-Dame nicht zurückgeschreckt sein. Dem ohnehin angeknacksten Seelenheil des bisexuellen Antony muss dies den Rest gegeben haben, denn bei dem als schizophren diagnostizierten Millionärssohn brannten im Sommer 1972 erstmals die Sicherungen durch.

Schizophrener Millionärssohn ermordet Inzest-Mutter mit Küchenmesser

Antony Baekeland versuchte damals, als Mutter und Sohn in London weilten, seine Mutter in den fließenden Verkehr zu schubsen und ihr so das Leben zu nehmen. Der Versuch misslang, doch am 17. November 1972 sollte Antony Baekeland sein Vorhaben vollenden. Der damals 25-Jährige stach wie von Sinnen mit einem Küchenmesser auf seine Mutter ein - Barbara Daly Baekeland erlag noch an Ort und Stelle ihren schweren Verletzungen und starb mit nur 51 Jahren. Gegenüber der Polizei, die Antony Baekeland neben der Mordwaffe vorfand, gestand der junge Mann seine Tat und wurde des Mordes angeklagt.

Selbstmord im Knast: Der tragische Fall des Antony Baekeland

Nach seiner Verurteilung kam Antony Baekeland bis zu seinem 33. Lebensjahr in eine psychiatrische Anstalt, doch das Drama sollte nach seiner Entlassung weitergehen. Antony Baekeland fand bei seiner greisen Großmutter mütterlicherseits, Nini Daly, Unterschlupf, griff diese jedoch nach wenigen Tagen ebenfalls mit einem Messer an und verletzte die alte Dame schwer. Für das Blutbad wurde Antony Baekeland des versuchten Mordes schuldig gesprochen und ins Gefängnis gesteckt. Die Haftanstalt auf Rikers Island sollte Antony Baekeland nicht mehr lebend verlassen: Am 20. März 1981 nahm sich der Häftling in seiner Zelle das Leben.

Schon gelesen? Mädchen nach Sex mit Stiefbruder von Pflegevater getötet

 

Dass die wirre Beziehung zwischen Barbara Daly Baekeland und ihrem Sohn Antony bis heute eine große Faszination ausübt, zeigt der Blick nach Hollywood: Die tragische Familiengeschichte kam 2007 unter dem Titel "Wilde Unschuld" mit Julianne Moore und Eddie Redmayne in den Hauptrollen in die Kinos.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de