08.07.2021, 15.26 Uhr

Lynchjustiz in Indien: Vermeintlicher Hexer verprügelt und zu Kotverzehr gezwungen

In einem indischen Dorf stürzte sich ein aggressiver Lynchmob auf einen vermeintlichen Hexer, der für mysteriöse Krankheiten verantwortlich gewesen sein soll. Der Mann wurde verprügelt und gezwungen, Kot zu essen.

In Indien ist ein vermeintlicher Hexer von einem Lynchmob verprügelt und zum Kotverzehr gezwungen worden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / jivimages

Dass es nicht jedem Menschen vergönnt ist, in einer sozialen Gemeinschaft sein Leben zu genießen und nach seiner Fasson glücklich zu werden, musste ein Mann namens Hadibandhu Bagarti aus Indien am eigenen Leib schmerzhaft erfahren. Wie aktuell im britischen "Daily Star" zu lesen ist, geriet der Mann in seiner Dorfgemeinschaft in der Nähe der Stadt Balangir im indischen Distrikt Odisha nicht nur ins Gerede, sondern wurde Opfer schrecklicher Misshandlungen.

Unerklärliche Krankheitsfälle in indischem Dorf: War schwarze Magie der Auslöser?

Doch was hatte Hadibandhu Bagarti verbrochen, um von seinen Mitmenschen brutal misshandelt und gefoltert zu werden? Die Antwort lautet: Nichts! In der kleinen Dorfgemeinde gab es lediglich einige ungeklärte Krankheitsfälle, deren Ursache die Medizinkundigen des Verbandes nicht zu lokalisieren vermochten. Schnell ging das Getuschel los: Steckte womöglich Hexerei und schwarze Magie dahinter? Im Fokus der Gerüchte fand sich, nachdem sich die Dorfältesten beraten hatten, Hadibandhu Bagarti wieder, der der Hexerei beschuldigt wurde.

Mann in Indien der Hexerei beschuldigt: Dorfgemeinschaft will vermeintlichen Schwarzmagier lynchen

Ohne dass der Dorfrat Beweise für die vermeintlichen Hexenpraktiken von Hadibandhu Bagarti vorbringen konnte, wurden Pläne geschmiedet, wie man dem vermeintlichen Hexer das Handwerk legen könnte. Am 3. Juli 2021 sollte der Lynchplan in die Tat umgesetzt werdn: Die Dorfbevölkerung marschierte mit Stöcken bewaffnet zum Haus des Beschuldigten, zerrten ihn aus seiner Wohnstätte und begannen, ihn in aller Öffentlichkeit von den Augen seiner Nachbarn windelweich zu prügeln.

Lynch-Mob zwingt vermeintlichen Hexer zu Kotverzehr - Polizei nimmt Schläger fest

Der Bruder des Folteropfers sprach gegenüber "India Today TV" von den Qualen, die Hadibandhu Bagarti erleiden musste: "Sie haben ihn aus unserem Haus gezerrt und ihn schrecklich geschlagen. Sie haben ihn gezwungen, Urin zu trinken und Kot zu essen. Ich habe alle Personen angezeigt, die ihm das angetan haben."

Schon gelesen? Fetischfotos als Mordmotiv? Perverser Vater tötet 13-jährigen Sohn

Nach der Folter-Attacke auf den der Hexerei beschuldigten Inder müssen sich die Verantwortlichen nun vor Gericht verantworten. Es habe bereits drei Festnahmen gegeben, die die Polizei von Balangir bestätigte. Das misshandelte Prügel-Opfer wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.Nach den Übergriffen sei der vermeintliche Hexer schwer traumatisiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de