05.07.2021, 21.15 Uhr

Kara Robinson Chamberlain: Teenagerin (15) entkommt Mörder nach 18-stündiger Vergewaltigung

Mit nur 15 Jahren fiel Kara Robinson Chamberlain einem Mehrfach-Mörder in die Hände, der sie 18 Stunden lang bestialisch vergewaltigte. Ihre traumatischen Erfahrungen nutzt die US-Amerikanerin, um andere Überlebende zu unterstützen.

Im Alter von 15 Jahren fiel Kara Robinson Chamberlain einem Mörder in die Hände, der sie 18 Stunden lang vergewaltigte (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Antonioguillem

Kara Robinson Chamberlain ist 34 Jahre jung und hat als Polizeibeamtin eine erfolgreiche berufliche Karriere begonnen. Doch das Engagement der US-Amerikanerin für Überlebende von Entführungen und sexueller Gewalt hat einen traumatischen Hintergrund: Die junge Frau wurde im Alter von nur 15 Jahren das Opfer einer abscheulichen Sex-Bestie.

Mehrfach-Mörder entführt Mädchen (15) und vergewaltigt sie 18 Stunden lang

Im Juni 2002 war die Jugendliche im US-Bundesstaat Virginia gerade am Haus einer Freundin, um die Blumen zu gießen, als das Schicksal in Gestalt von Richard Evonitz zuschlug. Der Mann näherte sich der Teenagerin und zwang sie mit Waffengewalt, in sein Auto zu steigen.

Ganze 18 Stunden hielt ihr Peiniger Kara Robinson Chamberlain in seiner Gewalt, setzte sie unter Drogen und missbrauchte sie unentwegt sexuell. Was die 15-Jährige zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Richard Evonitz war nicht nur ein Entführer, sondern auch ein mehrfacher Mörder, der bereits drei Menschenleben auf dem Gewissen hatte.

Vergewaltigte Teenagerin entkommt Peiniger durch Trick

Seit dem Moment, als sie entführt wurde, hatte Kara Robinson Chamberlain Pläne geschmiedet, wie sie ihrem Peiniger entkommen könnte. Im Interview mit der BBC verriet das Entführungsopfer, wie sie der Vergewaltigungshölle entkommen konnte. "Seit dem Augenblick, als seine Waffe mein Gesicht berührte, wusste ich, ein kleines 15-jähriges Mädchen, dass das ein ausgewachsener Mann ist, gegen den ich ich keine Chance habe, was sollte ich also tun?", sie die heute 34-Jährige. Kara Robinson Chamberlain nutzte einen Fehler des Vergewaltigers aus: Da sie mit Plüschhandschellen gefesselt worden war, konnte die Jugendliche mit einer Hand aus der Fessel schlüpfen und fliehen, als ihr Entführer schlief.

Feiger Vergewaltiger begeht auf Flucht vor Polizei Selbstmord

Voller Panik lief die vergewaltigte Jugendliche auf die Straße und hielt ein Auto an. "Ich erzählte den Männern in dem Wagen, dass ich entführt worden war und bat sie, mich zur Polizei zu bringen, was sie auch taten", erinnerte sich Kara Robinson Chamberlain an ihre erfolgreiche Flucht.

Seiner gerechten Strafe für Richard Evonitz allerdings nie zugeführt: Der mehrfache Mörder und Vergewaltiger ergriff die Flucht, nachdem ihm Kara Robinson Chamberlain entkommen konnte. In Sarasota im US-Bundesstaat Florida wurde Evonitz von der Polizei umzingelt, richtete sich jedoch mit einer Schusswaffe selbst, bevor die Beamten seiner habhaft werden konnten. Nach seinem Suizid konnte die Polizei jedoch Beweise für die drei Morde finden, die Evonitz begangen hatte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de