01.06.2021, 11.29 Uhr

Clara Ines Tobon († 79): Einsamer Tod! Katzenhorde frisst Oma-Leiche auf

Mit ihren sieben Katzen lebte Clara Ines Tobon in einer Wohnung in Madrid. Als die 79-Jährige einsam starb, blieb der Tod der Seniorin lange unbemerkt. Ihre Leiche wurde erst Monate später und von Katzen angenagt entdeckt.

Der Tod einer Seniorin in Spanien blieb monatelang unentdeckt - die Verstorbene wurde erst nach Monaten von ihren Katzen angefressen gefunden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / thodonal

Seit Jahrzehnten führte die Kolumbianerin Clara Ines Tobon in der spanischen Metropole Madrid ein zurückgezogenes Leben: Die Seniorin lebte mit sieben Katzen in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, die Sozialkontakte der 79-Jährigen beschränkten sich auf gelegentliche Begegnungen mit Nachbarn im Treppenhaus. Zudem wurde die ältere Dame hin und wieder beim Einkaufen auf dem Markt oder beim Füttern von Streunerkatzen gesehen. Nun ist die Seniorin tot - monatelang bemerkte allerdings niemand, dass Clara Ines Tobon gestorben war.

Seniorin einsam in Wohnung gestorben: Stark verweste Leiche erst nach Monaten gefunden

Über die tragischen Details des Todes von Clara Ines Tobon ist aktuell in der britischen "Metro" zu lesen. Nachbarn der älteren Dame hatten einen merkwürdigen Geruch im Haus wahrgenommen und daraufhin die Polizei informiert. Die Beamten machten sich auf den Weg zu Clara Ines Tobons Wohnung, brachen die Tür auf und machten eine schreckliche Entdeckung: In der verwahrlosten Wohnung lag die bereits stark verweste Leiche der 79-Jährigen. Offenbar war die Frau bereits Monate zuvor gestorben, doch da die Mietzahlungen unverändert regelmäßig geleistet wurden, kam niemand auf die Idee, Clara Ines Tobon könnte etwas zugestoßen sein.

Verrottete Leiche von Katzen gefressen! Seniorinnen-Wohnung war voller Müll und Katzenkot

Als wäre der Leichenfund allein nicht schon entsetzlich genug gewesen, wurden die Einsatzkräfte mit weiteren schaurigen Details konfrontiert. Die Katzenhorde, die in der Wohnung der Verstorbenen hauste, hatte mangels regelmäßiger Fütterungen begonnen, die sterblichen Überreste der 79-Jährigen anzufressen. Der gesamte Oberkörper der Seniorin sei von Fraßspuren bedeckt gewesen.

Zudem war die Wohnung der Seniorin, die schon zu Lebzeiten zurückgezogen und antriebslos in einer vermüllten Wohnung gehaust haben soll, über und über mit Katzenexkrementen verunreinigt.Lediglich zwei der sieben Katzen überlebten die monatelange Zeit ohne Fürsorge, die ausgemergelten Samtpfoten wurden der Tierrettung übergeben. Die fünf toten Katzen sollen obduziert werden, damit festgestellt werden kann, ob die Tiere ihr Frauchen tatsächlich auffraßen.

Schon gelesen? Bauer (72) bei lebendigem Leib von Schweinen gefressen

Starb die Katzen-Oma an einer Coronavirus-Infektion?

Woran Clara Ines Tobon starb, ist ungewiss. Nachbarn berichteten, die Seniorin sei im vergangenen Jahr krank gewesen - gerichtsmedizinische Untersuchungen sollen nun klären, ob die Rentnerin, die keine Verwandten in Spanien hatte, möglicherweise an einer Coronavirus-Infektion starb.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de