30.04.2021, 10.10 Uhr

Blutige Attacke in Dukinfield bei Manchester: Mann skalpiert bei Macheten-Attacke auf offener Straße

Im nordenglischen Dukinfield unweit von Manchester hat sich ein Blutbad auf offener Straße ereignet. Ein Mann wurde mit einer Machete attackiert und dabei skalpiert. Die Polizei hält sich zu den Hintergründen des Verbrechens bedeckt.

Bei einer Macheten-Attacke im nordenglischen Dunkinfield ist ein Mann skalpiert worden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Parad St

Es ist ein blutiges Verbrechen, das das Städtchen Dukinfield unweit von Manchester erschütterte: Auf einem Parkplatz vor einem Fitnessstudio kam es am Mittwochabend (28.04.2021) zu einer heftigen Auseinandersetzung, bei der ein Mann schwer verletzt wurde.

Macheten-Attacke auf Parkplatz - Mann (38) schwer verletzt

Wie unter anderem die "Manchester Evening News" und die "Daily Mail" berichten, ging um kurz nach 19.00 Uhr (Ortszeit) ein Notruf bei der örtlichen Polizei ein. In der Birch Lane in Dukinfield sei ein Mann angegriffen und verletzt worden, hieß es. Sofort machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg und fanden die verletzte Person vor. Wie schwer die Verletzungen des Mannes sind, dazu machte die Polizei zunächst keinen offiziellen Angaben - die Spuren am Tatort legten jedoch Zeugnis ab von dem schrecklichen Zwischenfall.

Mann skalpiert! Abgetrennte Kopfhaut am Tatort gefunden

Nachdem bekannt wurde, dass das Opfer des Zwischenfalls in einem Krankenhaus behandelt werde, sicherten Kriminalbeamte Spuren am Tatort. Auf dem Parkplatz vor dem Fitnessstudio wurde ein menschlicher Skalp gefunden - offenbar war dem Opfer bei dem Angriff, der Augenzeugen zufolge mit einer Machete attackiert wurde, die Kopfhaut samt Haaren abgetrennt worden!

Schon gelesen? Frau bei Auto-Unfall skalpiert - Intensivstation!

Polizei setzt nach Macheten-Attacke auf Zeugenhinweise

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen sickerten weitere Details zu dem Verbrechen durch. In den "Manchester Evening News" war wenige Stunden nach der Tat zu lesen, das 38-jährige Opfer sei von drei bewaffneten Männern angegriffen worden. Im Krankenhaus musste der an Kopf, Hals und Rücken verletzte Mann operiert werden, die Verletzungen seien jedoch nicht lebensbedrohlich. Die Polizei hat sich inzwischen mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit gewandt, um das Angreifer-Trio dingfest zu machen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser