14.01.2021, 09.58 Uhr

Unwetter im Januar 2021: Schneefront rollt über Deutschland! Wetterdienst warnt vor Dauerfrost

Winter-Chaos in Deutschland: Nachdem Schneeschauer und Frost für Glätte auf den Straßen sorgten, soll sich das Wetter an den kommenden Tagen ein wenig beruhigen. Doch die nächste Schneefront rollt bereits heran.

Am Wochenende rollt eine neue Schneefront über Deutschland hinweg. Bild: AdobeStock / Parilov

Turbulentes Wetter im Januar: Immer wieder krachen Hoch- und Tiefdruckgebiete über Mitteleuropa zusammen. An der Luftmassengrenze schneit es, selbst in tieferen Lagen. Zwar soll sich das Wetter an den kommenden Tagen zunächst ein wenig beruhigen, doch die nächste Schneefront steht bereits in den Startlöchern.

Winter-Unwetter im Januar 2021: Meteorologen prophezeien 40 Zentimeter Neuschnee

Laut Deutschem Wetterdienstes (DWD) sind am Donnerstag (14.01.2021) vor allem im Osten viele Wolken und einzelne Schnee- und Graupelschauer zu erwarten. Im Westen und in Teilen des Südens bleibt es hingegen meist trocken, teilweise sogar mit längeren sonnigen Abschnitten. Im äußersten Südwesten drohe allerdings den ganzen Tag länger andauernder Schneefall, am Hochrhein teils Schneeregen. Dabei sind Neuschneemengen um zehn Zentimeter möglich, im Hochschwarzwald, an den Alpen sowie im angrenzenden Alpenvorland von 20 bis 30 Zentimetern Höhe. In Staulagen des Oberallgäus und des Werdenfelser Landes werden sogar bis zu 40 Zentimeter Neuschnee erwartet, sagte eine DWD-Meteorologin. Die Temperaturen sollen bis auf maximal 4 Grad steigen, oberhalb von 600 Metern müsse mit leichtem Dauerfrost gerechnet werden.

Dauerfrost-Alarm! HIER klettern die Temperaturen kaum noch über 0 Grad

In der Nacht zum Freitag soll es im Osten sowie vom Oberrhein bis zum Allgäu weitere Schneefälle geben. Die Tiefstwerte sollen bei -1 bis -8 Grad liegen. Im Süden sei über Schnee auch strenger Frost möglich. Am Freitag (15.01.2021) lässt das Schneetreiben im äußersten Südwesten allmählich nach. Laut "kachelmannwetter.com" setze sich zum Wochenende allmählich trockeneres und ruhigeres Wetter durch. Nur im Osten und Nordosten sowie an der Nordsee seien jedoch weitere Schnee- und Graupelschauer möglich. Außerdem müsse im Osten und im Süden auch tagsüber mit Dauerfrost gerechnet werden.

Neue Schneefront im Anmarsch! HIER droht am Wochenende Glatteis-Chaos

Am Samstag (16.01.2021) können sich weite Teile des Landes über Aufheiterung freuen. Nur im Osten und Nordosten müsse man sich auf einzelne Schneeschauer einstellen. Tagsüber steigen die Temperaturen kaum noch über den Gefrierpunkt. Laut Meteorologen rollt aber schon die nächste Schneefront auf Deutschland zu. Bereits in der Nacht zum Sonntag soll es im Westen sogar bis ins Tiefland schneien. Am Sonntag (17.01.2021) breitet sich der Schneefall allmählich bis zur Mitte des Landes aus. Der DWD warnt in den westlichen Regionen vor Schneeregen mit erheblicher Glatteisgefahr.

Lesen Sie auch:Achtung, Eisregen! Meteorologen warnen HIER vor Glätte-Chaos.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de/dpa