12.01.2021, 14.27 Uhr

Wetter aktuell im Januar 2021: Achtung, Eisregen! Meteorologen warnen HIER vor Glätte-Chaos

Der Winter hat Deutschland fest im Griff. An den kommenden Tagen müssen viele Regionen mit reichlich Neuschnee rechnen. Doch Vorsicht: Meteorologen warnen vor Glätte durch Schneematsch und Eisregen.

Schneefälle können an den kommenden Tagen für Chaos auf den Straßen sorgen. Bild: dpa

Azorenhoch Antje und Tief Dimitrios sorgen an den kommenden Tagen für turbulentes Wetter in Deutschland. Meteorologen sagen Regen, Schnee und Glätte voraus.

Wetter im Januar 2021: Wildes Schneetreiben über Deutschland

Wie "weather.com" berichtet, sorgen die unterschiedlichen Luftmassen für wechselhaftes Wetter mit viel Niederschlag. Tief Dimitrios lässt am Dienstag (12.01.2021) feuchte Luft nach Deutschland strömen. Während es im Norden der Republik regnet, soll es ab der Mittelgebirgsschwelle schneien. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt in einigen Regionen vor Schneefall. In den Mittelgebirgen wie dem Harz, dem Thüringer Wald, dem Erzgebirge und dem Bayerischen Wald sollen oberhalb von 600 Metern bis zu 10 Zentimeter Neuschnee fallen, in Staulagen seien sogar bis zu 20 Zentimeter möglich. Außerdem warnt der DWD vor Schneeverwehungen und Glätte. Im Süden Deutschland drohen bis Mittwoch bis zu 30 Zentimeter Neuschnee.

Achtung, Straßenglätte! Meteorologen warnen vor Eisregen

Ab Mittwoch (13.01.2021) strömt dann nicht nur warme Luft vom Westen her ein, sondern auch Polarluft vom Norden. Es komme dann erneut zu weiteren Schneefällen. Laut DWD seien dann auch an der Ostsee bis zu zehn Zentimeter Neuschnee möglich. Im ganzen Land herrscht an den nächsten Tagen enorme Glättegefahr im Straßenverkehr. Meteorologen warnen vor Glätte durch Schneematsch und überfrierenden Regen. In den westlichen Mittelgebirgen können es am Mittwochabend sogar zu Eisregen kommen.

Rollt am Wochenende erneut eine Schneewalze übers Land?

Wie "kachelmannwetter.com" berichtet, soll sich das Wetter am Donnerstag vorerst beruhigen. Zwar gebe es im Osten noch vereinzelte Schneeschauer, im restlichen Land bleibe es allerdings meist trocken. Am Freitag herrscht vom Südosten bis zur Mitte Deutschlands Dauerfrost bei minus fünf bis null Grad, ansonsten liegen die Werte knapp im Plusbereich. Das Wetter zeigt sich immer mal wieder auch von seiner freundlichen Seite. Schon am Samstag strömt erneut mildere Luft nach Mitteleuropa. Müssen wir uns auf weitere Schneemassen einstellen?

Lesen Sie auch:Bis zu 1 Meter Neuschnee! Meteorologen warnen vor Schneewalze.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser