29.07.2020, 14.48 Uhr

Tragischer Unfall in Spanien: Mädchen (8) bei Auflug von Boot erfasst - tot!

Es sollte ein fröhlicher Ausflug werden, den eine Familie an der spanischen Costa Brava mit einem Boot unternehmen wollte. Doch das Unterfangen endete tödlich: Ein achtjähriges Mädchen fiel ins Wasser und wurde tödlich verletzt.

An der spanischen Costa Brava, unweit von Aiguafreda und Sa Tuna, ist ein acht Jahre altes Mädchen bei einem Bootsausflug tödlich verunglückt (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / funkyfrogstock

An der spanischen Costa Brava ist es zu einem tragischen Unfall mit einem Todesopfer gekommen. Spanischen Medienberichten zufolge, die unter anderem vom britischen "Daily Star" aufgegriffen worden, endete ein Bootsausflug am Nachmittag des 28. Juli 2020 in einer Tragödie.

Bottsausflug an der spanischen Costa Brava endet tödlich: Mädchen (8) gestorben

Eine Frau sei den Angaben der Polizei gemeinsam mit ihrer acht Jahre alten Tochter und einer weiteren Person zu einem Ausflug mit einem Boot von Cala Sa Tuna aus aufgebrochen. Das Boot habe den Eltern des Mädchens gehört, meldete Radio Girona am Dienstagabend. Unweit der Küste von Begur sei es dann zu einem Unfall gekommen: Das Ausflugsboot, in dem die Achtjährige saß, stieß mit einem anderen Wassergefährt zusammen.

Boot erfasst Mädchen (8) - Kind stirbt an tödlichen Verletzungen im Krankenhaus

Infolge der Kollision verlor das Mädchen den Halt und stürzte ins Wasser. Bevor die Personen an Bord die Achtjährige jedoch in Sicherheit bringen konnten, fuhr das zweite Wassergefährt über das Mädchen hinweg und verletzte es dabei schwer.

Auch lesenswert: Zustand unklar! Baby (3 Monate) von Monster-Welle von Boot gerissen

Nach dem Unfall seien Rettungskräfte unmittelbar zum Unglücksort geeilt, um die Achtjährige medizinisch zu versorgen. Zwar sei das Kind unmittelbar in ein Krankenhaus gebracht worden, doch die Verletzungen der Achtjährigen sollten sich als zu gravierend herausstellen. Das Mädchen wurde in den frühen Abendstunden für tot erklärt.

Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall vor der Küste von Aiguafreda und Begur

Angeblich waren bei dem Unfall auch andere Personen über Bord gegangen, die jedoch gerettet werden konnten. Eine Person sei Medienberichten zufolge bewusstlos aus dem Wasser gezogen worden, konnte jedoch an Land wiederbelebt werden. Nun soll die örtliche Polizei an der Costa Brava die genauen Umstände des tödlichen Unfalls aufklären.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser