19.06.2020, 11.32 Uhr

Vergewaltigung in Velbert: Polizei sucht nach Sex-Tätern! Wer kennt diese Männer?

Die Polizei Mettmann wendet sich mit Phantombildern an die Öffentlichkeit. Am Dienstag wurde eine Frau von zwei Männern in ein Auto gezogen und schließlich vergewaltigt. Nun sucht die Polizei nach den Tätern.

Zwei Männer sollen am Dienstagnachmittag (16.06.2020) eine Frau in einem Waldstück in Velbert vergewaltigt haben. Nun wendet sich die Polizei mit einer Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung.

Vergewaltigung in Velbert: Frau mitten am Tag in Auto gezogen und in Wald vergewaltigt

Die Frau war gegen 14.50 Uhr am besagten Dienstag zu Fuß auf der Hardenbergstraße unterwegs. Auf der Höhe einer Bank hielt plötzlich eine helles Fahrzeug neben ihr. Ein Mann sprang laut Polizeimeldung von der Rückbank und zerrte die Frau ins Auto. Danach fuhren die beiden Männer mit ihrem Opfer auf die Höhe eines Waldstücks an der Straße "Zur Dalbeck". Sie nötigten die 26-Jährige aus dem Auto auszusteigen und ihnen in den Wald zu folgen. Dort vergingen sich die Männer schließlich an ihrem Opfer "in sexueller Art und Weise". Die Frau wurde während des Übergriffs verletzt. Schließlich zwangen sie die Frau erneut in ihr Auto und ließen sie schließlich an einem Seniorenzentrum am Wordenbecker Weg laufen.

Die Frau ging zur Polizei und erstattete Anzeige. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei verliefen jedoch erfolglos. Nun wurden zwei Phantombilder veröffentlicht. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Phantombilder veröffentlicht! Polizei fahndet nach Sex-Tätern

Der erste Täter soll sehr dunkle, aber nicht schwarze Haut gehabt haben. Er wird auf 30 bis 40 Jahre geschätzt und soll zwischen 1,70 und 1,85 Meter groß sein. Zudem sei er auffällig schlank gewesen und habe eine auffällige Frisur gehabt. Er trug nach hinten eingedrehte Zöpfe am Kopf entlang. Er soll schwarze Augen und eine auffällige Zahnlücke haben. Er trug eine graue Jogginghose und ein bläuliches Shirt. Er sprach gebrochenes Deutsch.

Der zweite Täter hatte ebenfalls dunkle Haut, aber etwas heller als sein Komplize. Er soll ebenfalls 30 bis 40 Jahre alt sein. Er soll kleiner sein, maximal 1,80 Meter groß. Er hatte kurze Haare, beinahe eine Glatze. Auch er trug eine Jogginghose, allerdings in Schwarz, und ein weißes Shirt mit Muster. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein helles Mittelklassefahrzeug handeln. Laut Polizeimeldung soll es einem Ford Kuga sehr ähnlich sehen, jedoch sei es länger gewesen. Hinter der Beifahrertür hatte es einen schwarzen Kratzer, der sich zackenförmig nach unten zog. 

Wer Hinweise zur Tat oder zum Fahrzeug oder den beiden Männern machen kann, soll sich bei der Polizei Mettmann unter der Telefonnummer 02051 946-6110 melden.

Lesen Sie auch: Abartige Tat! Kind (6) nach Vergewaltigung mit Tripper infiziert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser