19.06.2020, 09.34 Uhr

Vergewaltigungs-Horror in Argentinien: Pädophiler (24) missbraucht Mädchen (11) während Corona-Lockdown

Ein abscheulicher Fall von Kindesmissbrauch erschüttert derzeit Argentinien. Dort wurde eine 11-Jährige während des Corona-Lockdowns von einem 24 Jahre alten Mann vergewaltigt. Gleich mehrfach soll sich der Sex-Täter an dem Mädchen vergangen haben.

In Argentinien wurde ein 11 Jahre altes Mädchen während des Corona-Lockdowns vergewaltigt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/Tinnakorn

Es ist schier unglaublich, was ein 11 Jahre altes Mädchen im argentinischen Rio Negro durchleben musste. Wie aktuell der britische "Daily Star" berichtet, wurde eine 11-Jährige Opfer eines sexuellen Übergriffs. Dem Bericht nach wurde die Schülerin während des Corona-Lockdowns von einem 24-jährigen Mann angegriffen und vergewaltigt.

Vergewaltigungs-Fall in Argentinien - Mädchen während Corona-Sperre missbraucht

Nach Angaben des Briten-Blatts hatte die Familie des Mädchens den Mann zuvor bei sich aufgenommen. Dieser nutze die Freundlichkeit der Familie aus, indem er sich dreimal an ihrer Tochter verging. Dem Bericht nach machte Jonathan Leonel A., so der Name des Pädophilen, im März einen Zwischenstopp in der Stadt Bariloche in der Provinz Rio Negro im Südwesten Argentiniens, als die Regierung eine strikte Corona-Sperrung erließ.

Familie hatte Pädophilen wegen Covid-19-Pandemie bei sich aufgenommen

Die Mutter des Opfers hatte daraufhin zugestimmt, den Mann während der Covid-19-Pandemie in ihrem Haus unterzubringen, da er nicht nach Hause zurückkehren konnte. Offenbar ein fataler Fehler, wie sich wenig später herausstellen sollte. Laut Aussagen des Mädchens habe der Mann die Momente genutzt, in denen seine Mutter schlief, um sich an ihm zu vergehen. Eine ärztliche Untersuchung ergab, dass die 11-Jährige mindestens dreimal vergewaltigt worden war.

Nach Vergewaltigung einer 11-Jährigen - Sex-Täter (24) zu acht Jahren Haft verurteilt

Berichten zufolge reichte die Mutter eine Strafanzeige ein, in der sie A. beschuldigte, im Mai ihre 11-jährige Tochter vergewaltigt zu haben. Der Staatsanwalt von Bariloche, Cesar Lanfranchi, leitete daraufhin eine Untersuchung ein und erließ einen Haftbefehl gegen den Mann, der in Erwartung eines Gerichtsverfahrens in Gewahrsam genommen wurde. Nachdem der 24-Jährige die Tat zunächst bestritten hatte, gestand er vor Gericht, dass er das Mädchen vergewaltigt habe.

Jonathan Leonel A. wurde wegen der Vergewaltigung der 11-Jährigen zu acht Jahren Gefängnis verurteilt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser