«Der Adidas-Check»
Fairplay geht anders

Ob Schuhe, Shirts oder Duschgel: Wer will, kann sich von Kopf bis Fuß auf Adidas einstellen. Das ist teuer, aber stylisch und vor allem qualitativ zuverlässig, so die landläufige Meinung. Der Adidas-Check rüttelt am Zauber der Marke, der spätestens dort aufhört, wo Adidas Fußballtrikots für Hungerlöhne produzieren lässt.

FOTOS: Von Coca-Cola bis Adidas Die 20 beliebtesten Marken
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

11 Kommentare
  • Hein

    23.05.2012 12:39

    Antwort auf Kommentar 3

    Glauben Sie nicht jedem Bericht. Adidas ist einer der fairsten Produzenten (Heft 6/2009 Stiftung Warentest) und läßt dies auch überprüfen - ganz im Gegensatz zu Nike...

    Kommentar melden
  • Michel1966

    23.05.2012 12:38

    Antwort auf Kommentar 8

    Das ist gut - seit Jahrzehnten steht adidas in schlechtem Licht (kann man gerne und leicht recherchieren) und dann so ein Kommentar. adidas war und ist der größte Ausbeuter in der Sportbekleidungsindustrie. Reebok ist übrigens eine Marke von adidas (wurde 2006 von adidas geschluckt) - ebenso wie TaylorMade die auch eine Marke der adidas group ist. Puma ist auch kein Vorbild aber immerhin besser als adidas.

    Kommentar melden
  • Ralf

    23.05.2012 12:35

    Antwort auf Kommentar 2

    Wenn Sie sich schlau gemacht hätten wüßten Sie, das adidas zun den "fairen und engagierten" Unternehmen gehört - auch in China. Ganz anders stehen da Nike, Reno (billig), Lidl (noch billiger), u.a. da. Also bitte wirklich schlau machen (Heft 06/2009 Stiftung Warentest lesen).

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser