Einfach abnehmen Das steckt hinter der DODO-Diät

Rank und schlank
Die skurrilsten Diäten der Promis
Diät im Miniformat: Um ihre schlanke Linie zu halten, isst Hollywood-Star Jennifer Aniston ihre Mahlzeiten von Puppentellern. (Foto) Zur Fotostrecke

Claudia LöweVon news.de-Redakteurin
Abnehmen und trotzdem auf nichts verzichten - und das ohne Sport? Klingt wie ein Traum, ist aber ein neuer Diättrend aus Großbritannien und der letzte Schrei unter gestressten Bürohengsten auf der Insel. News.de weiß, was dahinter steckt.

Morgens kaum Zeit fürs Frühstück, tagsüber pausenlos von Termin zu Termin hetzen und abends entweder Fast Food oder Restaurantessen - eine ausgewogene Ernährung sieht anders aus. Wer sich nach einem anstrengenden Arbeitstag oder in den spärlichen Pausen mit Kalorienbomben begnügt, spürt schnell die Auswirkungen auf der Waage.

Für alle, denen ihr voller Terminplan keine Zeit fürs Fitnessstudio lässt, rückt die Traumfigur trotzdem in greifbare Nähe. In Großbritannien ist der neue Diättrend namens DODO bereits angekommen - und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich das Phänomen auch in Deutschland ausbreitet.

Schlemmen und trotzdem abnehmen?

Die Abkürzung DODO steht für «Day On Day Off» und beschreibt die Ernährungsumstellung im Kern. An ein bis zwei Tagen in der Woche wird die Kalorienzufuhr gedrosselt, erlaubt sind leichte Mahlzeiten wie Suppen oder Salate. An den restlichen Tagen darf normal gegessen werden - Kalorienzählen ist dann ebenso tabu wie der Verzicht auf Deftiges oder Süßigkeiten.

Nicht mal der Gang ins Fitnessstudio sei nötig, um mit dieser Methode innerhalb von vier Wochen rund sechs Kilo weniger auf die Waage zu bringen. Quälender Heißhunger nach Chips und Eiscreme gehört damit der Vergangenheit an - offenbar also die perfekte Diät für alle, die nicht mit einem eisernen Durchhaltevermögen gesegnet sind.

Wunderdiät für Büroarbeiter

Wie das Londoner Blatt Evening Standard schreibt, haben vor allem vielbeschäftigte Büroarbeiter das DODO-Prinzip für sich entdeckt. Tagsüber reicht die Zeit maximal für einen Snack zwischendurch, der meistens heiß und fettig aus dem Fast-Food-Bereich kommt. Abends stehen dann Essensverabredungen mit Kunden auf dem Terminplan - dieser bewegungsarme Lebenswandel ohne Sport oder Kalorienbewusstsein schlägt ohne Ausgleichstage über kurz oder lang schnell auf die Hüfte.

Der Evening Standard zitiert jedoch Büroarbeiter aus der Londoner City, die innerhalb eines Monats bereits mehrere Kilo abgenommen haben, sich nach den Schmalkosttagen fitter und energiegeladener fühlen und sich zudem über verbesserte Blutzucker- und Cholesterinwerte freuen können.

Wie gesund ist die DODO-Diät?

Hierzulande ist dieser neue Trend noch nicht angekommen, auch wenn es ähnliche Ernährungspläne gibt. Bei der Alternative Day Diät beispielsweise dürfen in den ersten zwei Wochen alle zwei Tage nur 20 Prozent der normalen Kalorienmenge aufgenommen werden - geht man vom empfohlenen Wert für eine erwachsene Frau aus, sind das magere 500 Kilokalorien. Ab der dritten Woche sind an den Diättagen bis zu 60 Prozent der normalen Kalorienmenge erlaubt, während an allen anderen Tagen kein Kalorienzählen angesagt ist.

Dick und Dünn
«Du kannst aber viel essen!»
Po (Foto) Zur Fotostrecke

Egal ob DODO-Diät oder Alternative Day Diät - «Eine derartig einschneidende Reduzierung der Energiezufuhr führt zweifellos zu einem Gewichtsverlust», schätzt Dr. Birgit Brendel, Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale Sachsen, ein. «Allerdings bleibt zweifelhaft, ob sich diese Ernährungsform tatsächlich langfristig praktizieren lässt und so auf lange Sicht eine Gewichtsreduzierung erhalten bleibt.» Knackpunkt bei beiden Diätformen ist, so die Ernährungsexpertin, dass das eigene Essverhalten nicht reflektiert werden muss - «Genau das Gegenteil ist der Fall. Es wird propagiert, dass man essen kann, was man will.»

Hier sieht Brendel die Schwachstelle, denn Abnehmwillige lernen auf diese Weise nicht, ihr Essverhalten zu ändern. Da bei beiden Diätformen Sport kein Muss ist und es keine Empfehlungen gibt, wie Menschen mit Vorerkrankungen oder klinischen Essstörungen die Diät handhaben sollen, heißt der Weg zu gesundem und dauerhaftem Abnehmen ohne Jojo-Effekt wohl weiterhin: Eine ausgewogene Ernährung, das richtige Maß an Bewegung und nur hin und wieder ein Stück Schokolade oder eine Handvoll Kartoffelchips.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sca/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • anke
  • Kommentar 1
  • 15.10.2012 15:37

ganz einfach, schau dir das hier an www.deutschland-abnehmen.de damit hab ich‘s auch geschafft abzunehmen! PS: Lautsprecher anmachen!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig