Von Karina Scholz - 11.08.2009, 15.00 Uhr

Leben mit Wachkomakind: Der ausgetauschte Sohn

Den 26. April 2007 wird Jenny Geisteuer nie vergessen. Es war der Tag, an dem sie ihren Sohn verloren hat - und ihn doch geschenkt bekam. Der zweijährige Jean-Pierre wäre damals fast ertrunken. Er liegt seitdem im Wachkoma.

Jenny Geisteuer kümmert sich um ihrern Sohn Jean-Pierre, der seit zwei Jahren im Wachkoma liegt. Bild: ddp

Nach einer dramatischen Rettungsaktion und fast viertelstündigen Wiederbelebungen war das Gehirn des kleinen Jungen bereits zu lange ohne Sauerstoffversorgung. Das Wachkoma ist geblieben. Heute ist der Junge vier Jahre alt und muss als Schwerbehinderter von seiner 19-jährigen Mutter gepflegt werden. Hilfe bekommt sie dabei von dem ersten Regionalbüro der Wachkoma: Nach drei Jahren zurück im Leben

Aus dem Netz:

Die Eltern des Wachkomakindes Elias erzählen ihre Geschichte

mat/kat/news.de/ddp

Empfehlungen für den news.de-Leser