Uhr

Linda Zervakis privat: DIESEN Verlust musste die neue ProSieben-Moderatorin verkraften

Viele Jahre erfreute Linda Zervakis fast jeden Abend die Zuschauer der "Tagesschau". Schon früh wollte sie zum Fernsehen, aber in eine ganz andere Richtung. Wir stellen die neue ProSieben-Moderatorin genauer vor.

So lebt Linda Zervakis abseits der TV-Kameras. Bild: dpa

Bekannt ist Linda Zervakis vor allem als "Tagesschau"-Sprecherin bei der ARD. Doch damit war im Jahr 2021 Schluss: Nach acht Jahren hängte die 45-Jährige ihren Job als "Tagesschau"-Sprecherin im April 2021 an den Nagel. Was sie nach ihrem ARD-Aus in Zukunft plant, das erfahren Sie hier.

Linda Zervakis privat: Ihre beruflichen Anfänge und ihre Karriere

Die in Hamburg geborene Linda Zervakis, deren Eltern nach eigenen Angaben in den 1960er Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland kamen, hat es weit gebracht. Nach ihren Anfängen in der renommierten Werbeagentur BBDO absolvierte sie ein Volontariat beim Radiosender Energy Hamburg und der Produktionsfirma Schwartzkopff TV.

Sie ist seit 2013 die erste "Tagesschau"-Sprecherin mit Migrationshintergrund. Sie besitzt die deutsche und die griechische Staatsbürgerschaft. Am 26. April 2021 flimmerte Linda Zervakis letztmalig als "Tagesschau"-Sprecherin in der ARD über die deutschen TV-Bildschirme.

Seit 2013 war Linda Zervakis Sprecherin der ARD-Tagesschau-Hauptausgabe. Bild: dpa

Linda Zervakis mit eigenem Podcast und neuer ProSieben-Show

Doch auch wenn die Buchautorin dann seltener im Fernsehen zu bestaunen ist, müssen Fans sich nicht von ihr verabschieden. Seit Juni 2020 spricht sie bei Spotify in ihrem wöchentlichen Podcast "Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche" mit Prominenten, die einen Migrationshintergrund haben. Zu ihren Gästen gehörten bisher unter anderem Mark Forster oder Jorge Gonzáles.

Zudem wird Linda Zervakis ab Herbst 2021 eine neue Show bei ProSieben moderieren. Titel der Sendung: "Zervakis & Opdenhövel. Live", die sie gemeinsam mit Moderator Matthias Opdenhövel präsentieren wird. Zudem moderierte sie am 19. September das Kanzler:innen-Triell auf ProSieben.

Linda Zervakis über den Wolken - oder bei MTV

Dabei wollte sie eigentlich Stewardess werden, wie sie im "Zeit"-Interview einst erzählte. "Das hätte nur zu sehr viel Tomatensaft auf Anzügen geführt." Auch als Moderatorin für Musiksender kam sie nicht durch: "Ich wollte zu MTV und VIVA, war aber nicht fancy genug."

Zwei Kinder und ein Mann: So meistert die Moderatorin Familie und Beruf

Nach der Arbeit dürfte das Leben der in Hamburg lebenden Buchautorin kaum ruhiger zugehen. Immerhin ist Zervakis Mutter zweier Kinder. Ende 2012 wurde sie Mutter eines Sohnes, im Februar 2015 folgte dann noch eine Tochter. Während dieser Zeit nahm sich die "Tagesschau"-Sprecherin eine Auszeit vom Job. Auch bei ihrer Hochzeit kam sie nicht zur Ruhe. Direkt nach der Geburt ihres Sohnes ging es für sie vom Wochenbett zum Standesamt. Eine Hochzeitsparty gab es nicht, denn die "Tagesschau"-Sprecherin litt unter höllischen Schmerzen. Dennoch war sie froh, als sie endlich wieder ins Berufsleben einsteigen konnte. Ihr Mann ist Reporter beim NDR.

Linda Zervakis über ihre Kindheit und den Tod ihres Vaters

So rosig wie ihr Leben heute verläuft, war es nicht immer, wie sie in einem Interview mit "Bunte" verriet. Zervakis wuchs in Hamburg in schwierigen Verhältnissen auf. Die Familie kämpfte sich durch mit ihrem kleinen Kiosk. Mit 14 Jahren brach ihre Welt zusammen. Ihr geliebter Vater starb und ihre Mutter arbeitete 15 Stunden täglich, um ihre drei Kinder versorgen zu können. Deshalb ist sie für Linda Zervakis ein Vorbild und ihre ganz persönliche Heldin.

FOTOS: Judith Rakers Von «Miss Tagesschau» zur «Miss 3 nach 9»

Lesen Sie auch: Jörg Pilawa privat - So lebt das Multitalent als Vater, Ehemann und Produzent

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/gma/jat/news.de