Uhr

Agnes Jebet Tirop ist tot: Weltklasse-Läuferin ermordet! Profi-Sportlerin (25) erstochen aufgefunden

Als Langstreckenläuferin holte Agnes Jebet Tirop eine Medaille nach der anderen - jetzt ist die Kenianerin einem grausamen Verbrechen zum Opfer gefallen. Die 25-Jährige wurde erstochen in ihrem Haus entdeckt.

Die kenianische Langstreckenläuferin Agnes Jebet Tirop ist ermordet wurden - sie wurde nur 25 Jahre alt. Bild: picture alliance / dpa | Featurechina

Für ihr Heimatland Kenia holte Agnes Jebet Tirop eine Medaille nach der anderen - die Langstreckenläuferin gehörte zu den Spitzensportlerinnen ihres Landes. Doch nun der Schock: Agnes Jebet Tirop ist tot. Die Weltklasse-Läuferin wurde mit nur 25 Jahren aus dem Leben gerissen - Agnes Jebet Tirop fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer.

Agnes Jebet Tirop ist tot: Kenianische Langstreckenläuferin (25) wurde von Ehemann ermordet

Nach Angaben des kenianischen Leichtathletik-Verbandes ist Agnes Jebet Tirop tot in ihrem Haus aufgefunden worden. In Medienberichten waren am Mittwoch Fotos von einem Polizeieinsatz in Iten im Nordwesten des Landes zu sehen, wo viele Läuferinnen und Läufer leben und trainieren. Kenia habe ein Juwel verloren, erklärte der Verband. Man sei außer sich vor Trauer um die aufstrebende Läuferin und arbeite noch daran, Einzelheiten zu ihrem Tod herauszufinden.

Wie unter anderem die britische "Metro" schreibt, sei ersichtlich gewesen, dass die Leistungssportlerin keines natürlichen Todes gestorben war. Vielmehr wurden Stichverletzungen als Todesursache ausfindig gemacht. Den Tod von Agnes Jebet Tirop bestätigte der Vorsitzende des kenianischen Athletenverbandes, Bernaba Korir. Der offiziellen Verlautbarung zufolge wurde die 25-Jährige durch Messerstiche in den Bauch getötet. Als Tatverdächtiger gilt Medienberichten zufolge der Ehemann der 25-jährigen Spitzensportlerin.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter Gerd Ruge, ARD-Korrespondent (09.08.1928 - 15.10.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa | Jens Kalaene Kamera

Agnes Jebet Tirop holte etliche Medaillen im Langstreckenlauf

Agnes Jebet Tirop gehörte zu den unbestrittenen Stars des Laufsports in Kenia. Bei den IAAF-Weltmeisterschaften 2019 in Doha gewann die Langstreckenspezialistin die Bronzemedaille über 10.000 Meter der Damen. Zuvor hatte Agnes Jebet Tirop in London im Jahr 2017 bei der Lauf-WM Bronze über 10.000 Meter gewonnen und von den Weltmeisterschaften 2015 im Geländelauf eine Medaille errungen.

Agnes Jebet Tirop hatte vor erst im September 2021 bei einem Rennen in Herzogenaurach einen Weltrekord über zehn Kilometer auf der Straße in reinen Frauenrennen aufgestellt und wurde zuletzt am 3. Oktober bei einem Straßenrennen in Genf Zweite über dieselbe Distanz.Bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio vertrat Agnes Jebet Tirop ihr Land ebenfalls erfolgreich und wurde Vierte über 5.000 Meter. Bereits als 19-Jährige gewann Tirop 2015 den WM-Titel im Cross.

Schon gelesen? Todesursache unklar! Profi-Bodybuilder (37) tot aufgefunden

Nach Tod von Olympia-Vierter Tirop: Polizei verhaftet Lebensgefährten

Nach dem gewaltsamen Tod der Olympia-Vierten Agnes Tirop aus Kenia hat die Polizei den Lebensgefährten der Leichtathletin verhaftet. Der Hauptverdächtige in dem Fall sei bei einem Fluchtversuch in einem Vorort von Mombasa gestoppt worden und werde nun befragt, teilte die Polizei in Kenia in der Nacht zum Freitag mit. Die Straßenlauf-Weltrekordlerin Tirop war am Mittwoch tot in ihrem Haus in Iten im Nordwesten des Landes aufgefunden worden.

Der Lebensgefährte stehe unter Verdacht, die Läuferin erstochen zu haben, teilte die Polizei weiter mit. Ihr lebloser Körper sei mit Stichwunden gefunden worden. Anschließend sei ihr Lebensgefährte abgetaucht, bis er nun von der Polizei aufgespürt wurde. Nach Angaben der Behörden war der Mann auf dem Weg ins Ausland, um einer möglichen Verhaftung zu entgehen. Er soll nun wegen Mordes angeklagt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa