Uhr

Testspiel Deutschland Ergebnis: Löw nach 7:1: Lettland-Elf muss nicht gegen Frankreich beginnen

Der hohe Sieg gegen Lettland gibt Sicherheit und Vertrauen. Vieles hat gestimmt im deutschen EM-Team, urteilt der Bundestrainer. Doch noch fehlt die Feinabstimmung. Fehler kann man sich nicht leisten, denn mit Frankreich wartet zum Turnierstart ein anderes Kaliber.

Klarer Fokus auf die EM 2021: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw musste am 2. Juni zum Testspiel gegen Dänemark ran. Bild: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Dreizehn Tage vor dem ersten EM-Spiel gegen Weltmeister Frankreich absolviert die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch (02.06.2021, 21.00 Uhr) in Innsbruck ein Testspiel gegen Dänemark. Am 7. Juni geht's dann mit dem zweiten Länderspiel gegen Lettland in die EM-Generalprobe.

Testspiel Deutschland - Lettland am 07.06.2021: Große Erwartungen an DFB-Team

Joachim Löw erhofft sich von dem ersten der zwei Länderspiele in der Vorbereitung auf sein letztes Turnier als Bundestrainer wichtige Erkenntnisse und dazu ein gutes Ergebnis. Das Spiel soll für Aufbruchstimmung in Deutschland sorgen. Die EM-Generalprobe bestreitet das DFB-Team nach dem Trainingslager in Tirol dann beim zweiten Testspiel am kommenden Montag in Düsseldorf gegen Lettland. Bei der EM sind neben Frankreich Europameister Portugal und Ungarn die deutschen Gruppengegner.

Personell soll sich "ein gewisser Kern herauskristallisieren", wie Löws Assistent Marcus Sorg im Trainingscamp in Seefeld sagte. Im Blickpunkt stehen im Tivoli Stadion Thomas Müller und Mats Hummels. Die von Löw zurückgeholten Weltmeister von 2014 werden erstmals nach zweieinhalb Jahren wieder für Deutschland auflaufen. Mehrere wichtige Akteure wie die drei Champions-League-Sieger Kai Havertz, Timo Werner und Antonio Rüdiger fehlen dagegen noch.

Testspiele der DFB-Elf gegen Dänemark und Lettland vor der EM 2021 in TV und Live-Stream

Wer die Fußball-EM 2021 nicht erwarten kann und die DFB-Elf schon bei den Testspielen gegen Dänemark und Lettland in Aktion erleben möchte, der darf sich freuen: Die Vorbereitungsspiele am 2. und 7. Juni 2021 werden in TV und Live-Stream übertragen. Die Partie gegen Dänemark am 02.06.2021 wird ab 21.00 Uhr bei RTL im Free-TV übertragen, das Match gegen Lettland am 7. Juni ist ab 20.45 Uhr ebenfalls bei RTL zu sehen. Wer mag, kann die Testspiele auch im Live-Stream bei Anbietern wie TV Now oder Zattoo auf einem internetfähigen Endgerät genießen.

Deutschland vs. Lettland im Testspiel zur Fußball-EM 2021: Alle Infos und Ergebnisse zur den Deutschland-Spielen

Welche DFB-Stars sind beim Länderspiel gegen Dänemark und Lettland mit dabei? Welche Kicker schont Bundestrainer Löw in den Testspielen, wer darf erst bei der EM 2021 ran? Alle Infos rund um die Deutschland-Testspiele vor der UEFA Fußball-EM 2021 gibt's hier im Überblick.

+++ 07.06.2021: Löw nach 7:1: Lettland-Elf muss nicht gegen Frankreich beginnen +++

Für Joachim Löw ist die Formation vom 7:1 der Fußball-Nationalmannschaft gegen Lettland noch nicht zwingend die EM-Elf, die auch im ersten Gruppenspiel gegen Frankreich auflaufen wird. "Das kann ich jetzt nicht bestätigen", sagte der Bundestrainer nach dem Schützenfest im letzten Testspiel vor dem an diesem Freitag beginnenden Turnier. "Mit Frankreich kommt ein ganz anderer Gegner auf uns zu", sagte Löw nach dem Spiel am Montagabend in Düsseldorf.

"Was Offensive, Variabilität und Individualität betrifft, ist das ein völlig anderes Kaliber", betonte der 61-Jährige mit Blick auf den Weltmeister und Favoriten in der Gruppe mit Titelverteidiger Portugal und Außenseiter Ungarn. "Es ist natürlich grundsätzlich noch wichtig, dass der Konkurrenzkampf noch ein paar Tage oben bleibt, dass um einzelne Plätze gekämpft wird", sagte Löw.

Noch ist eine Woche Zeit bis zum deutschen Auftaktspiel am 15. Juni in München. Dass die EM-Elf aber seit Montagabend weitgehend fix ist, wollte Löw nicht bestreiten: "Natürlich weiß man, dass die meisten Spieler auch gegen Frankreich auf dem Platz sein werden. Aber es gibt noch Überlegungen."

+++ 07.06.2021: Aufstellung ist da! Löw testet Müller mit Havertz gegen Lettland - Kimmich nach rechts +++

Manuel Neuer führt in seinem 100. Länderspiel am Abend in Düsseldorf gegen Lettland als Kapitän eine Startelf mit Thomas Müller und Kai Havertz an. Bundestrainer Joachim Löw bietet beide zusammen im letzten Länderspiel vor der Fußball-Europameisterschaft in der Offensive auf, die von Serge Gnabry als Spitze komplettiert wird.

Löw setzt wie schon beim 1:1 im ersten Länderspiel während der EM-Vorbereitung gegen Dänemark in der Abwehr auf eine Dreierkette, die er auch für das erste Gruppenspiel am 15. Juni in München gegen Weltmeister Frankreich plant. Mats Hummels, Antonio Rüdiger und Matthias Ginter besetzen das Trio vor Torwart Neuer.

Joshua Kimmich rückt im Mittelfeld vom Zentrum wieder auf die rechte Außenbahn. Im zentralen Mittelfeld spielen Ilkay Gündogan und Toni Kroos, auf der linken Außenbahn hält der Bundestrainer an Robin Gosens fest. Insgesamt nimmt Löw vier Veränderungen gegenüber dem Dänemark-Spiel vor.

Deutschland - Lettland:

Deutschland: Neuer - Rüdiger, Hummels, Ginter - Kimmich, Kroos, Gündogan, Gosens - Havertz, Müller, Gnabry

Lettland: Ozols - Savalnieks, Cernomordijs, Oss, Jurkovskis - Emsis, Zjuzins - Kamess, Ikaunieks, Ciganiks - Uldrikis

+++ 07.06.2021: Lettischer Verband gibt nach positivem Corona-Test Entwarnung +++

Der lettische Fußball-Verband hat nach dem Corona-Fall eines Spielers vor dem abendlichen Testspiel gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft Entwarnung gegeben. «Wir bereiten uns auf das Spiel vor. Von den Schnelltests, die heute für das ganze Team durchgeführt wurden, sind alle Ergebnisse negativ, einschließlich des Spielers, dessen Testergebnis gestern Abend positiv war», teilte der Verband am Montag auf Twitter mit.

Demnach sei die Mannschaft einer ganzen Reihe weiterer Tests unterzogen worden. Berichte über positive Resultate gebe es keine. "Aus Sicherheitsgründen bleiben der betroffene Spieler und seine engste Kontaktperson mindestens bis zum nächsten negativen Testergebnis isoliert", hieß es weiter. Das Team mache sich auf den Weg ins Stadion. Anpfiff in Düsseldorf ist um 20.45 Uhr.

+++ 07.06.2021: Corona-Fall bei Lettland vor EM-Test - DFB rechnet nicht mit Absage +++

Bei Gegner Lettland gibt es vor dem letzten EM-Test der deutschen Fußball-Nationalmannschaft einen Corona-Fall. Der Deutsche Fußball-Bund rechnet allerdings derzeit nicht mit einer Absage der Partie am Montagabend (20.45 Uhr/RTL). "So lange das Gesundheitsamt keine weiteren Maßnahmen einleitet, gehen wir davon aus, dass das Spiel wie geplant stattfindet", sagte ein Sprecher auf Anfrage.

Der lettische Verband hat auf Twitter mitgeteilt, dass der Corona-Test eines Nationalspielers positiv ausgefallen sei. "Alle vorherigen Tests in diesem Trainingslager waren sowohl für diesen Spieler als auch für den Rest der Nationalmannschaft negativ", hieß es. "Es wurden alle notwendigen Schritte unternommen, um den Spieler vom Rest der Mannschaft zu isolieren, die engsten Kontaktperson zu identifizieren und zu isolieren, den Sachverhalt aufzuklären und Informationen zu sammeln."

Zuerst hatte Sport1 darüber berichtet. "Sollte ein positiver Befund bestätigt werden, werden im Rahmen der Kontaktpersonennachverfolgung die üblichen Schritte eingeleitet", teilte das zuständige Gesundheitsamt Düsseldorf Sport1 mit. "Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf steht in engem Austausch mit dem DFB."

Nach lettischen Verbandsangaben sind zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen im Team umgesetzt worden. In enger Zusammenarbeit mit der deutschen Nationalmannschaft und den Behörden vor Ort seien erneute Kontrollen durchgeführt worden. "Wir bereiten uns auf das Spiel vor und warten gleichzeitig auf weitere Anweisungen der örtlichen Behörden", hieß es.

Am Tag nach der Partie gegen die Letten reist der gesamte DFB-Tross ins EM-Basisquartier im fränkischen Herzogenaurach. Am 15. Juni beginnt für das Löw-Team mit dem Vorrundenspiel in München gegen Frankreich das Turnier.

+++ 07.06.2021: Für Hummels ist der EM-Titel das Ziel: "Dafür sind wir hier" +++

Mats Hummels hat vor dem abschließenden Testspiel den EM-Titel als Ziel benannt. "Zwei Dinge treiben mich an: Erstens möchte ich nicht, dass meine Nationalmannschaftszeit mit einem sportlich katastrophalen Jahr zu Ende geht - wie es 2019 noch schien. Zweitens will ich den Titel holen. Dafür sind wir hier", sagte der 32 Jahre alte Fußball-Profi von Borussia Dortmund in einem Interview dem "Kicker". Deutschland sei nicht der Topfavorit. "Wir wissen aber, dass wir die Fähigkeiten und die Waffen haben, jedes Spiel bei diesem Turnier gewinnen zu können. Das ist unser Ziel", sagte Hummels vor dem Test gegen Lettland am Montag (20.45 Uhr/RTL) in Düsseldorf.

Hummels war wie Thomas Müller und Jérôme Boateng im Früjahr 2019 von Bundestrainer Jogi Löw ausgebootet worden. Müller und Hummels stehen nun im EM-Aufgebot. "Mein Aus damals hat mich emotional sehr getroffen", sagte Hummels. Die Beziehung zu Löw musste deswegen aber nicht repariert werden. "Im Sport gibt es oft nicht die eine Antwort, die eine Lösung, oft kein richtig oder falsch. Ich habe es Joachim Löw jedenfalls nie als Boshaftigkeit ausgelegt, sondern es als rein sportlich motivierte Entscheidung betrachtet."

Die deutsche Mannschaft startet am 15. Juni in München gegen Frankreich in die Europameisterschaft.

+++ 03.06.2021: Schweiz mit deutlichem Sieg im letzten EM-Test +++

Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat den letzten EM-Härtetest erfolgreich absolviert. Die Eidgenossen siegten im letzten Testspiel am Donnerstag gegen Außenseiter Liechtenstein in St. Gallen mit 7:0 (1:0). Der frühere Bundesliga-Profi Mario Gavranovic traf drei Mal (19., 75. und 79. Minute), zwei Treffer gingen auf das Konto von Christian Fassnacht (46. und 70.). Außerdem traf der Mainzer Edimilson Fernandes (85.). Dazu unterlief Noah Frick ein Eigentor (57.).

Es war der höchste Schweizer Sieg seit einem 7:0 gegen San Marino im Oktober 2015. Die Schweiz startet am 12. Juni gegen Wales in Baku in die EM. Weitere Gruppengegner sind Italien und die Türkei.

+++ 03.06.2021: Löw plant Training mit 24 Spielern - Hummels und Can angeschlagen +++

Bundestrainer Joachim Löw plant damit, dass ihm am Freitag beim Training in Seefeld 24 seiner insgesamt 26 EM-Spieler zur Verfügung stehen. Champions-League-Sieger Antonio Rüdiger ist seit Mittwoch im DFB-Trainingslager in den Tiroler Alpen. Seine Chelsea-Kollegen Kai Havertz und Timo Werner sowie Finalverlierer Ilkay Gündogan von Manchester City werden am Donnerstag im Trainingscamp in Österreich erwartet. Toni Kroos hat nach seiner Corona-Infektion bereits wieder leicht mit der Mannschaft trainiert.

Löw geht davon aus, dass die leichten Verletzungen von Emre Can und Mats Hummels zu keinen längeren Trainingspausen führen. Can hatte sich vor dem 1:1 im Testspiel der Fußball-Nationalmannschaft gegen Dänemark eine Adduktorenzerrung zugezogen. Hummels hatte zum Start des Trainingslagers Probleme mit der Patellasehne, die in der zweiten Spielhälfte gegen Dänemark wieder aufgetreten sind. "Das behindert ihn manchmal beim Sprint ein wenig, ist aber nicht weiter tragisch", berichtete der Bundestrainer. Nach einem Tag Pause soll Hummels wieder dabei sein.

Can dagegen könnte zwei, drei Tage aussetzen und am Freitag genauso wenig zur Verfügung stehen wie der Münchner Leon Goretzka, der nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel um den Anschluss ringt. Die EM-Generalprobe bestreitet das Löw-Team nach dem Abschluss des Trainingslagers am kommenden Montag in Düsseldorf gegen Lettland. Am 15. Juni steht in München das erste Gruppenspiel gegen Weltmeister Frankreich an.

+++ 03.06.2021: DFB-Auswahl 1:1 im EM-Testspiel gegen Dänemark +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat einen möglichen Sieg im vorletzten Länderspiel vor der anstehenden Europameisterschaft verpasst. Gegen Dänemark spielte die DFB-Auswahl am Mittwochabend in Innsbruck 1:1 (0:0). Florian Neuhaus sorgte in der 48. Minute für die Führung, der Leipziger Yussuf Poulsen glich für die Dänen in der 71. Minute aus. Die von Bundestrainer Joachim Löw zurückgeholten Thomas Müller und Mats Hummels standen in der Startformation. Die EM-Generalprobe gibt es am kommenden Montag in Düsseldorf gegen Lettland. Erster Vorrundengegner ist am 15. Juni in München Weltmeister Frankreich.

+++ 02.06.2021: Muskelverhärtung stoppt Can: Dortmunder verpasst vorletzten EM-Test +++

Joachim Löw musste beim vorletzten Testspiel vor der Fußball-Europameisterschaft kurzfristig auf Emre Can verzichten. Der 27 Jahre alte Dortmunder fehlte am Mittwochabend in Innsbruck gegen Dänemark nach DFB-Angaben wegen einer Muskelverhärtung im Aufgebot. Bundestrainer Löw standen damit 13 Tage vor dem ersten EM-Gruppenspiel gegen Weltmeister Frankreich nur 16 Feldspieler und drei Torhüter zur Verfügung.

Neben Can fehlten die vier Champions-League-Finalisten Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Timo Werner vom FC Chelsea sowie Ilkay Gündogan (Manchester City), die erst am Donnerstag in die EM-Vorbereitung einsteigen. Außerdem waren gegen die Dänen Toni Kroos nach einer Corona-Erkrankung und Leon Goretzka nach einer Muskelverletzung noch nicht wieder einsatzfähig. «Jetzt dürfen wir bei Goretzka und Kroos keine Fehler machen, kein Risiko eingehen», sagte Löw zum Aufbau der beiden wichtigen Mittelfeldspieler vor dem Anpfiff bei RTL.

+++ 02.06.2021: DFB-Comeback: Müller und Hummels starten im EM-Test gegen Dänemark +++

Thomas Müller und Mats Hummels feiern im EM-Testspiel gegen Dänemark in Innsbruck nach zweieinhalb Jahren ihr Comeback in der Fußball-Nationalmannschaft. Die beiden Weltmeister von 2014, die Bundestrainer Joachim Löw im Frühjahr 2019 aussortiert hatte und nun zur Europameisterschaft zurückgeholt hat, zählen am Mittwochabend im Tivoli Stadion zur DFB-Startelf.

"Diese Erfahrung und Führung ist wichtig - gerade in schwierigen Momenten braucht man Spieler, die Verantwortung übernehmen", sagte Löw vor dem Anpfiff bei RTL. Der Bundestrainer formiert mit dem 32-jährigen Hummels sowie Niklas Süle und Matthias Ginter in der Abwehr eine Dreierkette vor Torwart Manuel Neuer.

"In der letzten Reihe möchte ich mehr Kompaktheit, mehr Klarheit, mehr Stärke, mehr Präsenz insgesamt", sagte Löw. "Da waren wir anfällig, da hatten wir auch große Lücken. Das ist schon ein wichtiger Ansatz, in der letzten Reihe so stark zu stehen."

Auf den beiden Außenpositionen beginnen Lukas Klostermann und Robin Gosens. Im zentralen Mittelfeld kommt Florian Neuhaus neben Joshua Kimmich zum Einsatz. Die Offensive bildet das Bayern-Trio Müller, Serge Gnabry und Leroy Sané. Löw kündigte an, dass die Offensiven oft auch die Positionen tauschen könnten. "Ich möchte Raumtreue, dass die Räume besetzt sind. Wer von diesen Spielern sich in diesen Räumen aufhält, ist mir nicht ganz so wichtig."

+++ 01.06.2021:DFB-Team: Kroos und Musiala wieder im Training - 21 Spieler dabei +++

Toni Kroos ist nach überstandener Corona-Infektion wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Der Star von Real Madrid und auch Bayern-Jungprofi Jamal Musiala, der im Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Tirol wegen einer Muskelblessur zuvor nur ein individuelles Übungsprogramm bestritten hatte, waren am Dienstag beim Abschlusstraining für das Testspiel gegen Dänemark dabei. Insgesamt standen 21 Spieler auf dem Rasen.

Der 31 Jahre alte Kroos, der in Madrid 14 Tage in häuslicher Quarantäne war, und der 18-jährige Musiala waren bei den Aufwärm-Übungen des Teams im Tivoli Stadion mit auf dem Platz. Danach trainierte die Mannschaft unter Ausschluss der Medien weiter. Für einen Einsatz im Spiel gegen die Dänen am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) kommt der 101-malige Nationalspieler Kroos noch nicht infrage.

Im Blickpunkt stehen beim vorletzten Spiel des Teams von Bundestrainer Joachim Löw vor dem EM-Auftakt die Rückkehrer Mats Hummels und Thomas Müller, die nach zweieinhalb Jahren ihr Länderspiel-Comeback erleben sollen. "Es ist wichtig, dass man einen gewissen Kern herauskristallisiert", sagte Löw-Assistent Marcus Sorg. Bayern-Profi Leon Goretzka, der am Dienstag nach einem Muskelfaserriss in Seefeld ankam, wird gegen Dänemark noch ebenso fehlen wie die Champions-League-Sieger Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner vom FC Chelsea sowie Finalverlierer Ilkay Gündogan von Manchester City.

+++ 01.06.2021: Keine Zuschauer in Innsbruck - Hoffnung für Lettland-Spiel +++

Das EM-Testspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) gegen Dänemark im Tivoli Stadion von Innsbruck wird ohne Zuschauer stattfinden. Ein Antrag des DFB auf Zulassung einer beschränkten Zahl von Fans wurde von den örtlichen Behörden mit Hinweis auf die gültige Corona-Verordnung abgelehnt, teilte der Verband am Dienstag mit. Für die EM-Generalprobe am kommenden Montag in Düsseldorf gegen Lettland hofft der DFB noch auf die Genehmigung für 500 bis 1.000 Zuschauer.

+++ 01.06.2021: Löw plant mit Hummels und Müller - Kein Risiko bei Kroos und Musiala +++

Bundestrainer Joachim Löw plant im EM-Test gegen Dänemark das Länderspiel-Comeback von Mats Hummels und Thomas Müller. "Die Wahrscheinlichkeit ist nicht so gering", sagte Löw-Assistent Marcus Sorg einen Tag vor der Begegnung am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) im Tivoli Stadion von Innsbruck und nannte als ein Ziel für die Partie: "Es ist wichtig, dass man einen gewissen Kern herauskristallisiert."

Die nach über zwei Jahren in die deutschen Nationalmannschaft zurückgeholten Hummels (32) und Müller (31) sollen das DFB-Team stabilieren: "Die Spieler werden uns gut tun auf dem Platz", sagte Sorg. Alle 16 Feldspieler, die in den letzten Tagen zusammen in Seefeld trainiert haben, sollen gegen die ebenfalls für die EM qualifizierten Dänen zum Einsatz kommen.

Der nach einer Corona-Infektion später angereiste Toni Kroos und Jamal Musiala, der in Tirol wegen einer Muskelblessur bisher nur ein individuelles Übungsprogramm bestritt, waren am Dienstag für das Training in Innsbruck mit eingeplant. Bei beiden Spielern soll aber abgewartet werden, wie sie auf die Belastung reagieren. Man werde da ein "nicht zu großes Risiko" eingehen, betonte Sorg.

Bayern-Profi Leon Goretzka reiste nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel am Dienstag in Seefeld an, kommt für die Partie gegen Dänemark noch nicht in Frage. Die Champions-League-Sieger Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner vom FC Chelsea sowie Finalverlierer Ilkay Gündogan von Manchester City sollen ab Donnerstag in Österreich dabei sein.

+++ 01.06.2021: Voraussichtliche Mannschaften beim EM-Testspiel Deutschland - Dänemark +++

Deutschland: Neuer (Bayern München/35 Jahre/98 Länderspiele) - Klostermann (RB Leipzig/24/12), Ginter (Borussia Mönchengladbach/27/38), Hummels (Borussia Dortmund/32/70), Gosens (Atalanta Bergamo/26/5) - Kimmich (Bayern München/26/53), Can (Borussia Dortmund/27/33) - Sané (Bayern München/25/28), Müller (Bayern München/31/100), Volland (AS Monaco/28/10) - Gnabry (Bayern München/25/20)

Dänemark: Schmeichel (Leicester City/34 Jahre/63 Länderspiele) - Maehle (Atalanta Bergamo/24/8), Christensen (FC Chelsea/25/40), Kjaer (AC Mailand/32/105), Wass (FC Valencia/32/28) - Höjbjerg (Tottenham Hotspur/25/40), Delaney (Borussia Dortmund/29/52) - Eriksen (Inter Mailand/29/106) - Braithwaite (FC Barcelona/29/48), Wind (FC Kopenhagen/22/6), Poulsen (RB Leipzig/26/52)

Schiedsrichter: Weinberger (Österreich)

+++ 31.05.2021: Testspiel Deutschland - Dänemark am 02.06.2021: Sieben EM-Spieler fallen aus +++

Toni Kroos ist nach seiner Ankunft in Seefeld nicht sofort ins Training der Fußball-Nationalmannschaft eingestiegen. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler von Real Madrid wurde im Quartier am Montag (31.05.2021) zunächst einmal medizinisch durchgecheckt, unter anderem mit Blutuntersuchungen und EKG. Erst danach kann laut DFB entschieden werden, wie das Aufbauprogramm des 101-maligen Nationalspielers ablaufen wird.

Kroos konnte nach einer Erkrankung am Coronavirus erst nach Ablauf einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne sowie einem negativen Test am Sonntag aus Spanien nach Österreich anreisen. Er wird ebenso wie die vier Champions-League-Finalisten Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Timo Werner vom FC Chelsea sowie Ilkay Gündogan von Manchester City das erste EM-Testspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) gegen Dänemark verpassen. Auch die Bayern-Profis Leon Goretzka und Jamal Musiala werden in Innsbruck gegen den EM-Teilnehmer nicht auflaufen können.

Mittelfeldspieler Goretzka wird nach einer Muskelverletzung zwar am Dienstag in Seefeld erwartet, kann aber vorerst noch nicht mit dem Team trainieren. Auch Youngster Musiala konnte wegen muskulärer Probleme in Tirol bislang nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

+++ 01.06.2021: Sinne schärfen für ersten EM-Test - Löw: Abwehrprobleme lösen +++

Für das Rückkehrer-Duo Mats Hummels und Thomas Müller sowie alle anderen deutschen EM-Spieler steht am fünften Tag in Tirol die unmittelbare Vorbereitung auf das Testspiel gegen Dänemark auf dem Programm. Am Dienstag um 17.30 Uhr bittet Joachim Löw im Innsbrucker Tivoli Stadion seine 19 verfügbaren und einsatzbereiten Akteure zum Abschlusstraining für die Partie einen Tag später.

Der Bundestrainer wird bei seinem Personal noch einmal die Sinne schärfen für die Aufgabe am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL). Er möchte gegen die ebenfalls für die EM qualifizierten Dänen "Fortschritte" sehen: "Die Mannschaft soll sich festigen und Wettkampfpraxis sammeln."

Rio-Weltmeister Hummels ordnete die Begegnung für sich persönlich und für die gesamte Fußball-Nationalmannschaft als "extrem wichtig" ein. Denn die Tests vor der blamablen WM 2018, "die nicht so optimal" liefen, hätten gezeigt: "Man kann dann nicht so einfach in einen anderen Modus schalten", betonte der Dortmunder.

Besonders steht in Innsbruck die Abwehrarbeit des gesamten Teams auf dem Prüfstand. "In der Defensive waren wir häufig anfällig. Wir haben aus verschiedenen Situationen heraus Tore bekommen. Das ist eine wichtige Geschichte", sagte Löw: "An der Kompaktheit arbeiten, Eins-zu-eins-Situationen richtig lösen, das Zweikampfverhalten schulen - das ist die Basis. Da müssen wir uns verbessern."

Der von ihm besonders geschätzte Innenverteidiger Antonio Rüdiger vom FC Chelsea steht wie die beiden anderen Champions-League-Sieger Kai Havertz und Timo Werner, Finalverlierer Ilkay Gündogan von Manchester City sowie Toni Kroos, Leon Goretzka und Jamal Musial gegen Dänemark noch nicht zur Verfügung. Hummels dürfte bei seinem Länderspiel-Comeback nach zweieinhalb Jahren im Zentrum wohl mit dem Gladbacher Matthias Ginter verteidigen. Bayern-Profi Niklas Süle hat noch konditionellen Nachholbedarf.

+++ 01.06.2021: Testspiel Deutschland vs Dänemark: 973. DFB-Länderspiel als Tag der großen Comebacks +++

BILANZ: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL) in Innsbruck gegen Dänemark das insgesamt 973. Länderspiel. Die Bilanz ist mit 564 Siegen, 199 Unentschieden und 209 Niederlagen positiv. Das Torverhältnis lautet 2180:1145.

BUNDESTRAINER: Joachim Löw könnte zum Ende seiner 15 Jahre als Bundestrainer noch die magische Grenze von 200 Länderspielen übertreffen. Aktuell steht der 61-Jährige bei 192 Partien. Davon hat er mit der DFB-Auswahl 122 gewonnen. Dazu kommen 38 Unentschieden und 32 Niederlagen. Das 200. Länderspiel wäre das EM-Halbfinale. Mindestens fünf Partien sind mit den zwei Tests gegen Dänemark und Lettland sowie den drei Spielen in der EM-Gruppenphase garantiert.

DÄNEMARK: Im Innsbrucker Tivoli Stadion kommt es zum 28. Vergleich beider Nationen. 15:8 führt Deutschland nach Siegen. Der höchste Erfolg war ein 8:0, die höchste deutsche Niederlage ein 3:6. Die letzte Partie liegt vier Jahre zurück. Beim 1:1 in Kopenhagen im Vorfeld des Confed-Cup-Gewinns wendete Joshua Kimmich mit seinem späten Ausgleichstor in der 88. Minute eine Niederlage ab.

COMEBACK I: Der erste Testlauf in der EM-Vorbereitung wird zu einem Tag der besonderen Comebacks. Bayern-Profi Thomas Müller (31) und der Dortmunder Mats Hummels (32) waren zuletzt am 19. November 2018 in der Nations League beim 2:2 in Gelsenkirchen gegen die Niederlande für Deutschland aufgelaufen. Gegen die Dänen steht Müller vor seinem 101. Länderspiel. Hummels könnte seinen 71. Einsatz bekommen.

COMEBACK II: Zwei weniger namhaftere Rückkehrer stehen ebenfalls vor ihrem Länderspiel-Comeback nach einer sogar noch deutlich längeren Zeit als Müller und Hummels. Das letzte der bislang zehn Länderspiele von Stürmer Kevin Volland (AS Monaco) datiert vom 0:0 gegen Italien am 15. November 2016 in Mailand. Der Freiburger Christian Günter hat sein einziges Länderspiel vor sieben Jahren im Vorfeld der WM in Brasilien beim 0:0 gegen Polen in Hamburg bestritten.

EM-KADER: Toni Kroos von Real Madrid ist mit 101 Länderspielen der erfahrenste Akteur im 26-köpfigen deutschen Aufgebot für die Europameisterschaft. Dahinter folgt das Bayern-Duo Thomas Müller (100 Einsätze) und Manuel Neuer (98). Der Torwart und Kapitän könnte noch vor Beginn der EM-Endrunde in den Club der Hunderter einziehen. Neuer ist mit 35 Jahren auch der älteste Akteur im DFB-Aufgebot. Sein Münchner Vereinskollege Jamal Musiala (18) ist der jüngste.

TORSCHÜTZEN: Thomas Müller ist mit 38 Toren der erfolgreichste Schütze im EM-Kader. Der letzte Treffer gelang dem DFB-Rückkehrer vor mehr als drei Jahren am 23. März 2018 beim 1:1 gegen Spanien. Noch fünf weitere Akteure im aktuellen Spielerkreis kommen auf eine zweistellige Trefferzahl: Toni Kroos (17), Timo Werner (15), Serge Gnabry (15), Leon Goretzka (13) und Ilkay Gündogan (10).

+++ 31.05.2021:Neuer steht gegen Dänemark im Tor - Bielefelder Ortega "auf Abruf" +++

Manuel Neuer wird im ersten EM-Testspiel gegen Dänemark im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft stehen. Das kündigte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke am Montag in Seefeld an. Der 35 Jahre alte Kapitän wird in Innsbruck sein 99. Länderspiel bestreiten. Für die EM-Generalprobe am kommenden Montag in Düsseldorf gegen Lettland habe man dagegen noch keine Festlegung für die Torwartposition getroffen, sagte Köpke.

Der Ex-Nationaltorhüter ließ auch offen, ob Arsenal-Keeper Bernd Leno oder Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt als Nummer 2 ins EM-Turnier geht. Der Trainerstab wolle erst nach dem Trainingslager in Tirol festlegen, ob es "eine klare Nummer 2 gibt" oder sich Leno und Trapp während der EM bei den einzelnen Partien abwechseln als erster Ersatz für Neuer. Köpke bestätigte zudem, dass Stefan Ortega von Arminia Bielefeld als Torwart Nummer 4 "auf Abruf gestellt" worden sei.

"Stefan Ortega hat eine super Saison gespielt", sagte Köpke. Der 28-Jährige passe fußballerisch zu den DFB-Anforderungen. "Man muss nicht bei einem Topverein spielen", sagte Köpke zur doch etwas überraschenden Wahl von Ortega. Dieser solle sich im Urlaub fit halten, sagte Köpke.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa