Uhr

Alicia Rio ist tot: Porno-Sternchen nach Corona-Komplikationen leblos aufgefunden

In den 990er Jahren war Alicia Rio DER fleischgewordene Männertraum und spielte in unzähligen Pornofilmen mit. Jetzt ist die gebürtige Mexikanerin im Alter von nur 55 Jahren gestorben. Fans und Wegbegleiter sind fassungslos.

Alicia Rio brachte ihre Fans scharenweise als Porno-Darstellerin um den Verstand - nun ist die Mexikanerin mit 55 Jahren an Coronavirus-Komplikationen gestorben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / piter2121

Sie brachte Männer mit ihren erotischen Filmen reihenweise um den Verstand und stieg in den 1990er Jahren zu einer waschechten Ikone im Porno-Geschäft auf - nun hat Alicia Rio die Bühne des Lebens für immer verlassen. Die Pornodarstellerin ist im Alter von 55 Jahren gestorben, wie aus Medienberichten hervorgeht.

Alicia Rio ist tot: Mexikanische Porno-Legende mit 55 Jahren an Coronoavirus-Komplikationen gestorben

Die gebürtige Mexikanerin, die in den 1990er Jahren mit Erwachsenenfilmen wie "Checkmate", "Behind The Blue Door" oder "Latin Lust" für Furore sorgte, wurde leblos in ihrem Haus aufgefunden und starb am 17. Januar 2022. Dem britischen "Daily Star" zufolge soll Alicia Rio an Komplikationen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sein.

Todesursache Covid-19? Tod von Porno-Ikone Alicia Rio gibt Rätsel auf

Aus dem Familienkreis der verstorbenen Porno-Königin war dem "Daily Star" zufolge zu vernehmen, dass es "letztlich ein Kampf gegen das Coronavirus war, der ihr Leben drastisch und unerwartet verkürzt hat". Alicia Rios Ex-Ehemann Steve Houston zweifelte jedoch daran, dass seine frühere Frau an einer Coronavirus-Infektion verstorben sei: "Ich warte lieber ab, was der Leichenbeschauer sagt. Bis dahin belassen wir es einfach dabei, dass sie friedlich zu Hause gestorben ist." Unklar blieb, ob Alicia Rio gegen das Coronavirus geimpft war oder nicht.

Schon gelesen? Mysteriöser Tod! Ex-Porno-Star mit nur 24 Jahren gestorben

Alicia Rio wurde nach Hunderten Sex-Filmen in die Porno-Ruhmeshalle aufgenommen

Alicia Rio, die mit bürgerlichem Namen Carmen Maria Hughlett hieß und am 16. Februar ihren 56. Geburtstag gefeiert hätte, spielte seit ihrem Durchbruch im Pornogeschäft Anfang der 1990er Jahre in Hunderten Sex-Filmen mit und hatte eine treue Fangemeinde. Im Jahr 2004 wurde Alicia Rio in die Porno-Ruhmeshalle "Adult Video News Hall of Fame" aufgenommen. Ihren letzten Porno drehte Alicia Rio, die in der Branche auch unter den Namen Alice, Alicio Rio, Carmin, Kora oder Malia bekannt war, im Jahr 1998.

Trauer um Alicia Rio: Fans und Wegbegleiter nehmen Abschied von Porno-Queen

Nach dem plötzlichen Tod von Alicia Rio zeigten sich Fans und Wegbegleiter gleichermaßen geschockt von der tragischen Todesmeldung.

Glenn King, der sich als Pornofilm-Regisseur einen Namen machte und wie Alicia Rio Mitglied der AVN-Ruhmeshalle ist, zeigte sich in einem Tweet bestürzt, dass seine langjährige Kollegin nicht mehr unter den Lebenden weilt. "Ich war schon ein Fan ihrer Filme, bevor ich selbst in die Branche kam. Sie war eine wundervolle Dame", so Glenn King in seinem Abschiedspost bei Twitter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de