Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle: Erschütternde Fakten! Tiefer können sie nicht mehr sinken

Prinz Harry ist in Sachen Außenwirkung im freien Fall und nun unsanft auf dem harten Boden der Tatsachen aufgeschlagen: Niemand im britischen Königshaus ist aktuellen Umfragen zufolge unbeliebter als der Ehemann von Meghan Markle.

Tiefer können Meghan Markle und Prinz Harry nicht fallen: In aktuellen Umfragen stehen der Herzog und die Herzogin von Sussex ganz unten auf der Beliebtheitskala im Königshaus. Bild: picture alliance/dpa | Kirsty Wigglesworth

Sie gehören zu Großbritannien wie Nieselregen, Gurkensandwiches und Cricket: Das britische Königshaus ist schlichtweg eine Institution, ohne die die Insel deutlich weniger unterhaltsam wäre. Die Königsfamilie, allen voran Queen Elizabeth II., wird bei öffentlichen Auftritten von Royals-Fans frenetisch bejubelt, Familienmitgliedern wie Kate Middleton, Prinz Charles oder Gräfin Sophie von Wessex fliegen die Herzen nur so zu. Doch wie in jeder anderen Familie gibt es auch bei den Royals schwarze Schafe - und wer die sind, bringen Meinungsumfragen in schöner Regelmäßigkeit ans Licht.

Bittere Klatsche für Prinz Harry: Nicht mal Prinz Andrew ist so unbeliebt wie er

Eine neue Umfrage in Großbritannien hat nun unmissverständlich dargelegt, welchen Royals derzeit die Untertanen wohlgesonnen sind und wer seinen Ruf als Lieblings-Royal verspielt hat. Angesichts der jüngsten Begebenheiten im Königshaus könnte man meinen, es sei Prinz Andrew, der derzeit als unbeliebtester Royal durchs Leben geht - doch weit gefehlt!

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Die schönsten Bilder des royalen Traumpaares
zurück Weiter Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos. (Foto) Foto: Alexi Lubomirski/Kensington Palace/AP/dpa Kamera

Der Herzog von York, der bekanntlich aufgrund seiner Freundschaft zum verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein in einen aufsehenerregenden Sex-Skandal verwickelt ist, rollt die Beliebtheitsskala nämlich nicht als Schlusslicht von unten auf. Vielmehr ist es der von YouGov durchgeführten Beliebtheitsumfrage zufolge dessen Neffe Prinz Harry, der die wenigsten Sympathien seiner Landsleute bekam.

Beliebtheit im freien Fall: Briten haben nichts mehr übrig für Prinz Harry und Meghan Markle

Damit hat der Herzog von Sussex, der mit seiner Ehefrau Meghan Markle Anfang 2020 seinen Rückzug aus dem Königshaus verkündete und nach Kalifornien auswanderte, offiziell den Tiefpunkt seiner Karriere erreicht. Die jüngsten Attacken, die Prinz Harry und Meghan Markle in Form von Interview-Anschuldigungen gegen das Königshaus abfeuerten, dürften der Popularität des Paares nachhaltig geschadet haben. Aktuell kommt der Herzog von Sussex nur noch auf magere 34 Prozent Zustimmung beim Volk - noch im April 2021 lag der Wert YouGov zufolge bei 43 Prozent. Ebenfalls auf dem absteigenden Ast ist Meghan Markle: Hatten bei einer Umfrage im März 2021 noch 31 Prozent der Befragten eine positive Meinung von Herzogin Meghan, sind es im September 2021 nur noch kümmerliche 26 Prozent.

Strahlende Siegerin: Queen Elizabeth II. ist beliebtestes Mitglied der Königsfamilie

Keine Spur von schwindender Beliebtheit gibt es indes bei Queen Elizabeth II.: Die Monarchin, die im kommenden Jahr ihr 70-jähriges Thronjubiläum feiert, ging eindeutig als beliebtestes Mitglied aus der Meinungsumfrage hervor. 80 Prozent der Befragten haben demnach eine positive Meinung zur Königin; als zweitbeliebtester Royal machte Prinz William mit 78 Prozent Zustimmung das Rennen. Auf Rang drei fand sich Kate Middleton, Prinz Williams Ehefrau, wieder, die von 75 Prozent der Befragten geschätzt wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de