Uhr

Mike Markle ist tot: Todesschock für Herzogin Meghan! DIESER Verwandte ist gestorben

Zu ihrer US-amerikanischen Familie hat Meghan Markle kaum noch Kontakt - doch nun muss Herzogin Meghan einen traurigen Todesfall verkraften. Mike Markle, der Onkel von Meghan, ist Medienberichten zufolge mit 82 Jahren gestorben.

Todesschock für Meghan Markle: Ihr Onkel Mike ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Mark Large/Daily Mail

Spätestens seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 hat Meghan Markle alle Brücken zu ihrer US-amerikanischen Verwandtschaft abgebrochen - lediglich zu ihrer Mutter Doria Ragland hält die Herzogin von Sussex bis heute engen Kontakt. Ihre Verwandtschaft väterlicherseits wartet indes vergeblich auf eine Kontaktaufnahme von Meghan Markle - dabei bräuchte die Familie gerade jetzt tröstende Worte.

Todesschock für Meghan Markle: Ihr Onkel Mike Markle ist gestorben

Wie in der britischen "Sun" zu lesen ist, gibt es im Familienkreis von Meghan Markle nämlich einen traurigen Todesfall. Das Blatt will erfahren haben, dass mit Mike Markle ein Onkel der Herzogin von Sussex gestorben ist. Mike Markle, der eigentlich Michael Markle hieß, sei im Alter von 82 Jahren verstorben. In den letzten Jahren seines Lebens habe der frühere Diplomat an der Parkinson-Krankheit gelitten und sei durch mehrere Stürze eingeschränkt gewesen, heißt es.

Mike Markle gestorben: Meghans Onkel durfte Prinz Harry nie kennenlernen

Vor seinem Tod war es Mike Markle der "Sun" zufolge nicht vergönnt, Meghan Markles Ehemann Prinz Harry persönlich kennenzulernen. Kurz nach der Hochzeit seiner Nichte Meghan rechnete Mike Markle in einem Interview mit der Herzogin ab. Der Bruder von Meghans Vater Thomas Markle bezeichnete das Verhalten von Prinz Harrys Frau als "nicht sehr nett": "Ich verstehe sie nicht und auch nicht die Art, wie sie ihre Familie behandelt hat", so der damals 80-Jährige bitter.

Mike Markle blieb trotz Kontaktabbruch bis zu seinem Tod stolz auf Herzogin Meghan

Trotzdem blieb Mike Markle, der nach dem Tod seiner Frau in eine Wohnwagensiedlung nach Oregon gezogen war und von seinen Bekannten als "liebevoll und sanft" beschrieben wurde, bis zum Ende seines Lebens stolz auf seine Nichte. "Er sprach immer gern über Meghan", erinnerte sich eine namentlich nicht genannte Quelle gegenüber der "Sun" an Mike Markle. "Er pflegte immer zu lachen und zu sagen 'Ich nehme an, nicht jeder hat einen Prinzen in seiner Familie!'" Doch Prinz Harry selbst kennenzulernen und dem royalen Schwiegerneffen die Hand zu schütteln, blieb Mike Markle ebenso verwehrt wie Kontakt zu Nichte Meghan.

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Die schönsten Bilder des royalen Traumpaares
zurück Weiter Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos. (Foto) Foto: Alexi Lubomirski/Kensington Palace/AP/dpa Kamera

Mike Markle unterstützte Nichte Meghan nach Leibeskräften

Dabei hätte Meghan Markle ihrem Onkel auf ewig dankbar sein müssen, öffnete der frühere Diplomat seiner Nichte zu Beginn ihrer Karriere doch manche Tür. Dass Meghan Markle ein Praktikum in der US-amerikanischen Botschaft in Argentinien absolvieren konnte, verdankte die heutige Herzogin von Sussex allein Onkel Mike - ein Dankeschön oder eine Einladung zu ihrer Hochzeit gab es von Meghan Markle jedoch nie."Ich bezweifle, dass ich jemals wieder etwas von ihr hören werden", prophezeite Mike Markle wenige Jahre vor seinem Tod - diese düstere Vorahnung sollte sich bewahrheiten, als Michael Markle nun die Augen für immer schloss.

Nach Tod von Onkel Mike: Samantha Markle giftet gegen Halbschwester Meghan

Der Tod von Mike Markle stürzte dessen Verwandte in tiefe Trauer. Samantha Markle, die Halbschwester von Herzogin Meghan, setzte bei Twitter mehrere Nachrichten zum Tod ihres Onkels ab. "Ruhe in Frieden Onkel Mike. Danke für dein Leben und deinen Dienst für die Familie und unser Land", schrieb Samantha Markle. "Es ist traurig, besonders für meinen Vater. Mike war ein wundervoller Bruder für meinen Vater." Einen Seitenhieb gegen ihre Halbschwester Meghan konnte sich Samantha Markle ebenfalls nicht verkneifen: "Wow, kein Respekt für Prinz Philip oder unseren Onkel Mike in deren letzten Tagen von meiner Schwester und Harry", so Samantha Markle verbittert. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de