18.05.2021, 14.41 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Trennungs-Drama droht! Geht er DAMIT zu weit?

Dem britischen Königshaus scheint die nächste Katastrophe zu drohen. Am 1. Juli wird im Kensington Palast die Gedenkstatue zu Ehren von Lady Di enthüllt. Auch Prinz Harry soll anwesend sein. Doch dieser stellt nun eine Bedingung für seine Teilnahme. Geht er damit zu weit?

Prinz Harry will nur unter einer Bedingung an der Zeremonie im Kensington Palast teilnehmen. Bild: dpa

Wie es nach dem brisanten Oprah-Interview tatsächlich um die Beziehung von Prinz Harry zu seiner Familie steht, kann weiterhin nur spekuliert werden. Während der Palast seine seit Jahren bewährte Strategie des Schweigens verfolgt, scheinen Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle noch lange nicht fertig zu sein. Angeblich plant das Paar nach dem Interview nun auch noch eine Enthüllungsdoku über die Royals.

Wie steht es um die Beziehung von Prinz Harry und Prinz William?

Wie Queen Elizabeth II. das wohl verkraften wird? Schließlich musste sie vor wenigen Wochen erst ihren geliebten Mann Prinz Philip zu Grabe tragen. Auch Prinz Harry war bei der Trauerfeier anwesend. Er und sein Bruder Prinz William wurden dabei zwar im Gespräch gesehen, doch ob es zur Aussöhnung kam, blieb offen. Meghan war wegen ihrer Schwangerschaft nicht zur Beerdigung von Philip angereist.

Setzt Prinz Harry seine Familie unter Druck?

Der nächste wichtige Termin, der die Brüder eigentlich wieder zusammenführen sollte, ist der 1. Juli 2021,der 60. Geburtstag ihrer 1997 bei einem Autounfall gestorbenen Mutter, Prinzessin Diana. Harry und William wollen eigentlich gemeinsam eine Statue auf dem Gelände des Kensington-Palasts enthüllen. Doch Prinz Harry Teilnahme scheint auf der Kippe zu stehen. Denn angeblich stellt der Ehemann von Herzogin Meghan eine Bedingung für sein Erscheinen.

Prinz Harry fordert: Meghan Markle soll Teil der Enthüllungszeremonie sein

Wie aktuell der britische "Daily Star" berichtet, verlangt der Royal, dass seine Frau ein Teil der feierlichen Zeremonie ist, auch wenn sie aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht persönlich anwesend sein kann. Prinz Harry fordert angeblich, dass Kommentare seiner Frau als Video ausgestrahlt werden, während die Brüder die Statue enthüllen. Sollten die Royals dieser Forderung nicht nachkommen, werde Prinz Harry selbst ebenfalls nicht an der Zeremonie teilnehmen.

Prinz William und Prinz Harry wollen Mutter Lady Di ein Denkmal setzen

Bereits 2017 hatten Prinz William und Prinz Harry verkündet, ihrer Mutter ein Denkmal setzen zu wollen. In einer gemeinsamen Erklärung hieß es damals: "Seit dem Tod unserer Mutter sind 20 Jahre vergangen, und es ist an der Zeit, ihre positiven Auswirkungen in Großbritannien und auf der ganzen Welt mit einer dauerhaften Statue zu würdigen. Unsere Mutter hat so viele Leben berührt. Wir hoffen, dass die Statue allen, die den Kensington Palast besuchen, hilft, über ihr Leben und ihr Erbe nachzudenken."

Meghan Markle bringt im Sommer zweites Baby zu Welt - Prinz Harrys Anreise fraglich

Von dem Brüderzwist einmal abgesehen, ist es dennoch fraglich, ob Prinz Harry an dem Termin teilnehmen wird. Zwar ist ein genauer Geburtstermin seines zweites Kindes noch immer nicht bekannt, doch im Sommer soll es soweit sein. Gut möglich also, dass die Zeremonie und die Geburt zu nah beieinander liegen, als das Prinz Harry seine Frau allein lassen würde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser