01.10.2020, 10.55 Uhr

Prinz Charles: Queen hatte genug! DIESEN Verlust musste er als Kind verkraften

Prinz Charles musste in seiner Kindheit einen schweren Verlust verkraften. Seine Mutter, Queen Elizabeth II. hat sein Kindermädchen gefeuert, weil sie sich gegen die Königin aufgelehnt hat. Alles über den Zoff, erfahren Sie hier in den Royal-News.

Die Nanny von Prinz Charles wurde von Queen Elizabeth II. gefeuert. Bild: picture alliance/Victoria Jones/PA Wire/dpa

Prinz Charles ist ein Royal, wie er im Buche steht. Er beherrscht das Regelwerk perfekt und weiß, wie er sich an der Dinner-Tafel zu benehmen hat. Das hat er nicht etwa der Erziehung durch seine Eltern Queen Elizabeth II. und Prinz Philip zu verdanken, sondern seinem geliebten Kindermädchen Helen Lightbody. Die Zeit mit seiner Nanny währte aber nur kurz, wie Autor Bryan Kozlowski jetzt in einem neuen Royal-Buch enthüllt.

Sie setzte sich der Königin entgegen! Queen Elizabeth II. feuert Nanny von Prinz Charles

Wer im Palast einen Fehler macht, wird unverzüglich rausgeschmissen. So zumindest erging es Helen Lightbody. In dem Buch "Long Live the Queen! 13 Rules for Living from Britain's Longest Reigning Monarch", schildert Kozlowski, wie sich das Kindermädchen der Queen entgegensetzte.

Er schreibt: "1956 schickte die Königin dem Kindergarten eine einfache Bitte, Charles, damals 8 Jahre alt, einen besonderen Pudding zu geben, von dem sie dachte, dass er ihm gefallen könnte. Nanny Lightbody lehnte dies ab, strich das Dessert von der Speisekarte und zog den Zorn der Krone auf sich. Niemand streicht die Bitte der Königin durch."

"Es heißt, [Lightbody] habe es genossen, die Palastküche mit ihren hohen Ansprüchen zu quälen. "Gerichte für den jungen Charles wurden ständig verweigert oder neu zubereitet, basierend auf kaum mehr als Nanny Lightbody's persönlichen Launen. Die Königin hatte schließlich genug und entließ sie." Dass muss den jungen Thronfolger schwer getroffen haben. 

Sie können den Podcast "Royales Rauschen" nicht hören? Dann klicken Sie hier

Eier-Skandal! Prinz Charles ist ein wählerischer Esser

Mit seiner Nanny verbrachte er ein paar wundervolle Jahre. Sie war es auch, die Prinz Charles zu einem wählerischen Esser gemacht hat, wie "express.co.uk" berichtet. Seine Ehefrau Camilla Parker Bowles verriet einmal in der Kochshow "MasterChef Australia", dass er am Tag keine drei Mahlzeiten isst. Das ist aber noch nichts außergewöhnliches. Hätten Sie gewusst das Prinz Charles einmal fast einen Eier-Skandal ausgelöst hat.

Laut Jeremy Paxmans Buch "On Royalty" hat der Prinz genaue Vorstellungen davon, wie seine Eier zubereitet werden müssen. Er liebt hart gekochte Eier, sie müssen für genau drei Minuten zubereitet werden. "Da sich seine Mitarbeiter nie ganz sicher waren, ob das Ei genau der zufriedenstellenden Härte entsprechen würde, wurde eine Reihe von Eiern gekocht und in einer aufsteigenden Reihe von Nummern ausgelegt. Der Prinz schlug sie alle auf, war ein Ei zu flüssig, mussten die anderen Eier entsorgt werden. Der Palast hat sich dazu geäußert und gesagt, dass Prinz Charles keine Eier verschwendet.

Schon gelesen? Trennungs-Drama! Er will kein König werden - aus DIESEM Grund

Sie sehen das Video über Prinz Charles nicht? Dann klicken Sie hier

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser