28.05.2020, 09.05 Uhr

Rapper Houdini ist tot: Musikwelt trauert! Rap-Newcomer (21) auf offener Straße erschossen

Große Trauer um Rap-Star Houdini. Der kanadische Rapper wurde am Mittwoch bei einer Schießerei in Toronto tödlich verletzt. Er wurde nur 21 Jahre alt. Besonders erschreckend: Dies ist der vierte Rapper-Mord innerhalb eines Monats.

Die Musikwelt trauert um Rapper Houdini. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/andessa

Schockierende Nachrichten aus der Rap-Szene. Der kanadische Rap-Star Houdini ist am Mittwoch bei einer Schießerei in Toronto ums Leben gekommen. Der Rapper wurde nur 21 Jahre alt. Der britische "Daily Star" berichtete über die tödliche Schießerei im Zentrum Torontos.

Houdini ist tot: Rapper in Toronto auf offener Straße erschossen

Dem Bericht nach ereignete sich das tödliche Drama auf offener Straße in der Innenstadt der kanadischen Großstadt. Laut "CP24 News" wurden Houdini und zwei weitere Personen erschossen, nachdem am helllichten Tag vor einem Hotel im Unterhaltungsviertel von Toronto Schüsse gefallen waren. Dutzende Anrufe seien daraufhin bei der kanadischen Polizei eingegangen.

Rap-Star stirbt mit nur 21 Jahren im Krankenhaus an schweren Schussverletzungen

Als die Beamten schließlich am Tatort eintrafen, entdeckten sie zunächst ein männliches Opfer mit Schusswunden. Die beiden weiteren Opfer wurden wenig später in der Nähe der King Street entdeckt, heißt es in dem Bericht. Die Polizei von Toronto gab an, dass alle drei Personen mit Schussverletzungen ins Krankenhaus gebracht wurden, darunter Houdini und ein 15-jähriger Junge, die in einem kritischen Zustand transportiert wurden. Ebenfalls unter den Opfern soll sich eine 27-jährige Frau befunden haben, die ebenfalls mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Doch für den 21 Jahre alten Rapper Houdini kam jede Hilfe zu spät. Er starb wenig später an seinen Verletzungen. Aus dem Polizeibericht geht hervor, dass etwa 6 bis 10 Schüsse auf die Opfer abgefeuert wurden. Zudem wird angenommen, dass die Verdächtigen 40 Minuten im Auto warteten, bevor sie schließlich das Feuer eröffneten.

Rap-Kollegen nehmen Abschied von Houdini

Houdinis jüngste Veröffentlichung war seine Single mit dem Titel "VV's" - eine Zusammenarbeit mit 6ixbuzz und dem Rapper KILLY aus Toronto. Nach seinem Tod würdigten Mitglieder der Hip-Hop-Community Houdini in den sozialen Medien. Meek Mill veröffentlichte ein Foto von Houdini und schrieb dazu: "I rocked wid Youngbull vibe as a person RIP! Prayers to his side!" Auch Rapper Killy trauert um Houdini: "Rest in paradise brother. Young legend! This one hit real close. Greatness breeds jealousy prayers up", heißt es in seinem Post.

Houdini ist bereits der vierte tote Rapper in nur einem Monat - Rapper-Morde stellen Polizei vor ein Rätsel

Besonders tragisch: Houdinis Tod ist der vierte Mord an einem aufstrebenden Rapper in nur einem Monat. Die Brooklyn-Rapper Nick Blixky und KL Balla wurden Anfang des Monats bei verschiedenen Vorfällen tödlich verletzt, während Rap-Star Kiing Shooter am 5. Mai erschossen wurde. Ob die Tode der Rap-Stars im Zusammenhang stehen, muss nun die Polizei klären.

Sie können den Instagram-Post von Rapper Houdini nicht sehen? Dann klicken Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser