15.01.2020, 09.09 Uhr

Jan Fedder: Rührende Abschiedsworte! So verabschiedeten sich die Stars

Aufwiedersehen, Jan Fedder: Am 14. Januar haben seine Frau Marion Fedder und geladene Gäste im Hamburger Michel Abschied vom "Großstadtrevier"-Star genommen. Nach der Gedenkfeier äußern sich einige Stars mit rührenden Worten zum Tod des Schauspielers.

Stars verabschieden sich bei der Trauerfeier für Jan Feder von ihrem Freund. Bild: picture alliance/Angelika Warmuth/dpa

Mit Jan Fedders tot ist ein echter Hamburger Urgestein von dieser Welt gegangen. Im Andenken an den "Großstadtrevier"-Liebling haben geladene Gäste, seine Familie und seine Frau Marion Feddersein Andenken auf der Trauerfeier im Michel in Hamburg geehrt. Besonders die Rede von Marion geht ans Herz. Einige Stars haben sich nach der Gedenkfeier mit rührenden Erinnerungen zu Wort gemeldet.

H.P. Baxxter war nach Jan Fedders Tod geschockt

Scooter Frontman H.P. Baxxter erinnert sich an die gemeinsame Zeit mit Jan Fedder. "Es gibt heute wenig Leute, die so ehrlich und direkt sind und frei raus sagen, was sie denken, und das werde ich sehr vermissen. Wir haben oft unsere Geburtstage zusammen gefeiert. Auch für den NDR ist es ein großer Verlust. Solche Leute gibt es halt kaum noch."

Sein Tod war für H.P. Baxxter ein riesiger Schock: Wir haben ja immer unregelmäßig telefoniert, das heißt ich habe meistens auf seinen AB gesprochen, und dann kam immer mal ein Rückruf. Diesmal kam keiner, da dachte ich schon, das sieht nicht gut aus.»

"Großstadtrevier"-Schauspielkollege Till Demtrøder und Claude-Oliver Rudolph vermissen Jan Fedder

Till Demtrøder vermisst nach der Trauerfeier für Jan Fedder seinen geschätzten Schauspielkollegen:"Ich erinnere mich an viele schöne, viele schräge, viele spannende, viele lustige Momente mit Jan. 20 Jahre Großstadtrevier - das bleibt natürlich für immer in Erinnerung. (...) Ich hab Jan immer beim Spielen bewundert. Ich fand das immer atemberaubend, was da noch so alles kam aus den einfachen Texten. Was hinter der Stirn da noch so brodelte oder wie professionell der war. Schon 'ne coole Sau, der Jan. Und deswegen und aus vielen anderen Gründen wird er uns sehr fehlen."

AuchClaude-Oliver Rudolph vermisst Jan Fedder schmerzlich. "Der große Albers und der Jan als kleiner Albers, die sind nicht zu ersetzen in Hamburg. Da wird immer eine Lücke bleiben." Er ergänzt: "Der Jan ist ein ganz lieber feiner Mensch. Und deshalb glaube ich auch (...) der kommt in den Himmel, was ich bei vielen anderen nicht glaube."

Klaus Meine von den Scorpions und Jörg Pilawa erinnern sich an Jan Fedder

"Er war einfach ein richtig guter Hamburger Jung', wo die Chemie sofort stimmte. Ich glaube, in seinem Herzen war Jan auch ein Rock'n'Roller," erinnert sichKlaus Meine, Sänger der Musikgruppe Scorpions.

Auch Jörg Pilawa zollt dem verstorbenen Schauspieler seinen Tribut. Er ist ein Riesen-Herzensmensch gewesen. Warm. Und das strahlt er weit über Hamburg hinaus aus. Und deswegen ist er für Hamburg unglaublich wichtig und hinterlässt eine riesige Lücke. Er war der letzte Volksschauspieler. (...) Das ist ein Stück Hamburg, was da gestorben ist", erzählt Jörg Pilawa.

Olivia Jones über den Hamburger-Volksschauspieler

Als Hamburger Jung hat er in der Hansestadt viele Freunde gehabt, die sich noch gut an diesen lieben Menschen erinnern können. Ein Wegbegleiter war Olivia Jones. Die Dragqueen sagte anlässlich der Trauerfeier im Hamburger Michel: "Jan Fedder hat mich mein ganzes Leben lang begleitet. Wir haben uns gut verstanden. Er war einer der bekanntesten, wenn nicht der bekannteste St.-Paulianer."

"Ich habe seinen Humor geliebt, seine Art und ich liebe auch jetzt, wie er von uns Abschied nimmt. Wie er diese Beerdigung quasi minutiös geplant hat, mich quasi noch persönlich eingeladen hat - das macht mich sehr stolz. Aber er wird uns allen sehr fehlen. Es ist ein sehr trauriger Moment, aber genau das, was wir jetzt hier machen, hat er sich gewünscht. Er wird von oben zugucken, weil das ist seine Inszenierung und wir erweisen ihm jetzt die letzte Ehre." Die hätte nicht schöner ausfallen können.

Auf Instagram nimmt sie Abschied mit einem Foto von sich bei der Trauerfeier. "In Memoriam Jan Fedder † Wir gedenken hiermit einem der beliebtesten deutschen Volksschauspieler und St. Paulianer, von dem Hamburg heute offiziell Abschied nimmt." Am Ende schreibt sie: "Jan, wir werden dich vermissen."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

In Memoriam Jan Fedder † Wir gedenken hiermit einem der beliebtesten deutschen Volksschauspieler und St. Paulianer, von dem Hamburg heute offiziell Abschied nimmt. Jan hat zu Lebzeiten alles detailliert selbst geplant. Vom Einladungstext, bis zur Gästeliste der Trauerfeier und dem Trauerzug über die Reeperbahn. Auch Olivia hatte sich Jan als Gast gewünscht – und, dass es ein Großereignis werden soll. Deshalb wird die Trauerfeier aus dem Michel live seit 13.45 Uhr im NDR und auf ndr.de übertragen – und auch wir erweisen dem Verstorbenen die letzte Ehre, indem wir Euch hier am Abschied ein wenig teilhaben lassen. Jan, wir werden dich vermissen. #janfedder #trauer #freundschaft #stpauli #hamburg #oliviajones

Ein Beitrag geteilt von Olivia Jones (@oliviajoneshamburg) am

Schauspielerinnen Uschi Glas und Michaela May sagen Aufwiedersehen

"Sehr grade raus, nix Gespieltes. Er war ein ganz lieber Freund. Vielleicht schaut er heute runter und freut sich, dass so viele Leute da sind und Abschied nehmen. Ich hab ihn als total ehrlichen und offenen Menschen erlebt, der keine Attitüden oder Allüren hatte", erinnert sich Uschi Glas.

Michaela May hat ihn dafür geliebt, dass er sich nicht verstellt hat. "Jan war immer er selbst. In jeder Rolle. Er hat ein ganz großes Charisma gehabt. Und von der Sorte - mit dem Charme, dem großen Herzen und frech dazu - diese Kombination gibt es nicht mehr so oft".

FOTOS: Diese Stars sind 2019 gestorben
zurück Weiter Diese Stars sind 2019 gestorben (Foto) Foto: [M] Acepixs / Globe-Photos / Zumapress / ImageCollect/spot on news Kamera

Jan Fedder ist an Krebs gestorben

Jan Fedder war ein Hamburger Gewächs - robust und stark. Im Jahr 2012 erkrankte er an Blutkrebs. Die Krankheit konnte er aber bekämpfen. Doch die nächste Krebserkrankung war für den gebürtigen St. Paulianer unbesiegbar.Er starb am 30. Januar an den Folgen eines Mundhöhlen-Karzinoms.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser