Uhr

Wladimir Putin am Ende?: US-General: Putin bleibt noch eine Woche, um die Ukraine zu erobern

Wladimir Putin führt seinen Krieg gegen die Ukraine auch nach mehr als drei Wochen fort. Doch kann Russland den Kampf überhaupt noch gewinnen? Ein US-General hat Zweifel: Putin bleibe lediglich eine Woche, um die Ukraine zu erobern.

Ist Wladimir Putin in einer Woche am Ende? Bild: picture alliance/dpa/Pool Sputnik Kremlin/AP | Mikhail Klimentyev

Wladimir Putin läuft allmählich die Zeit davon. Nach Ansicht eines US-Generals gehen Russland die Arbeitskräfte und die Munition aus. Seinen Einschätzungen zufolge bleibt Putin nur noch eine Woche, um die Ukraine zu erobern.

Wladimir Putin läuft die Zeit davon! Russland gehen die Munition und die Soldaten aus

Mag man den jüngsten Aussagen von Generalleutnant Ben Hodges Glauben schenken, so steckt Wladimir Putin in "ernsten Schwierigkeiten". Im Gespräch mit dem britischen "Daily Star" erklärte der Veteran des Irak- und Afghanistankriegs: "Deshalb haben sie China um Hilfe gebeten und rekrutieren jetzt Syrer." Der Grund für Putins Handeln? "Den russischen Generälen gehen die Zeit, die Munition und die Arbeitskräfte aus. Ich könnte weit daneben liegen, aber ich bin von dieser Einschätzung überzeugt.", so der US-General.

Putin in einer Woche am Ende? US-General warnt vor weiteren Rekrutierungen Russlands

Demnach habe Russland bereits die Hälfte seiner gesamten Kampfkraft für den Krieg eingesetzt.Um sein Vorhaben dennoch durchzusetzen, soll Putin bereits an einem neuen Plan tüfteln. Hodges geht davon aus, dass "am 1. April rund 130.000 russische Familien ihre Söhne im Alter von 18 bis 25 Jahren in Einberufungszentren schicken müssen, wo sie in die russische Armee eingezogen werden." Man müsse nun alles tun, um diesen Schritt zu verhindern, warnt der US-General. "Wenn wir einige dieser Familien dazu bringen können, sich denen anzuschließen, die bereits den Mut haben, zu protestieren, würde das Schockwellen über ganz Russland senden.", ist sich Hodges sicher.

Russland bringt tödliche Superwaffe im Ukraine-Krieg zum Einsatz

Während Wladimir Putin allmählich die Soldaten ausgehen sollen, setzt der Kreml-Tyrann nun auf seine tödliche "Superwaffe". Am Freitag kam erstmals Putins angeblich "unbesiegbare" Hyperschall-Waffe im Ukraine-Krieg zum Einsatz. Die Waffe kann Ziele innerhalb weniger Minuten erreichen, was es nahezu unmöglich macht, sie rechtzeitig aufzuhalten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de