Uhr

Coronavirus-Impfstoff-News: Novavax beantragt EU-Zulassung! Wie wirksam ist der Totimpfstoff tatsächlich?

Der US-Hersteller Novavax hat für seinen Corona-Impfstoff eine Marktzulassung in der EU beantragt. Doch wie wirksam ist das Covid-Vakzin tatsächlich? Der Novavax-Impfstoff unterscheidet sich gänzlich von den bisher zugelassenen Impfstoffen. Es ist weder ein mRNA-Impfstoff noch ein Vektor-Impfstoff, sondern ein sogenannter Totimpfstoff.

Wie wirksam und sicher ist der Impfstoff von Novavax? Bild: AdobeStock/ Tobias Arhelger

Der US-Hersteller Novavax hat für seinen Corona-Impfstoff eine Marktzulassung in der EU beantragt. Das teilte die zuständige europäische Arzneimittelbehörde EMA am Mittwoch in Amsterdam mit. Ein Expertenteam werde nun die Daten des Herstellers prüfen und Risiken gegen Nutzen abwägen. Eine Entscheidung wird in einigen Wochen erwartet, wie die EMA mitteilte.

Coronavirus-Impfstoff-News: Novavax beantragt EU-Zulassung

Die Experten hatten bereits im laufenden Prüfverfahren Studien zur Wirkung bewertet. Auch sei eine vorläufige Prüfung von möglichen Risiken bereits abgeschlossen worden. Sollte die EMA eine bedingte Marktzulassung empfehlen, muss die EU-Kommission noch endgültig zustimmen. Das aber gilt alsFormsache. Bisher sind in der EU vier Impfstoffe zugelassen worden.

Neuer Coronavirus-Impfstoff von Novavoax: Wie wirkt der Totimpfstoff?

Das Novavax-Produkt namens Nuvaxovid (NVX-CoV2373) ist im Gegensatz zu den bisher zugelassenen Impfstoffen weder ein mRNA-Impfstoff - wie die Präparate von Biontech und Moderna - noch ein Vektor-Impfstoff wie die von Astrazeneca und Johnson & Johnson: Das Vakzin enthält winzige Partikel, die aus einer im Labor hergestellten Version des Spike-Proteins von Sars-CoV-2 bestehen, und wird mit einem zusätzlichen Adjuvans kombiniert. DieserHilfsstoff verstärkt die Wirkung eines Arzneistoffs, hat jedoch selbst keine eigene Wirksamkeit.

Studie deutet auf große Wirksamkeit des Novavax-Totimpfstoffs hin

Wie "OE24.at" berichtet, wurde das Novavax-Vakzin in früheren Studien als sicher eingestuft und führt bei den Testpersonen zu einer "robusten Immunantwort". Bei einer abschließenden Studie in Großbritannien wurde überprüft, wie wirksam der Novavax-Impfstoff in einer größeren Bevölkerungsgruppe (mehr als 14.000 Personen) ist. Das Ergebnis sei äußerst zufriedenstellend gewesen. "Die Impfwirksamkeit wurde insgesamt so auf 89,7 Prozent geschätzt", berichtet "OE24.at". "Das heißt fast 90 Prozent der Infektionen, die ohne Impfung aufgetreten wären, konnten verhindert werden."

Welche Nebenwirkung traten in der Novavax-Impfstoff-Studie auf?

Auch Nebenwirkungen wurden bei derNovavax-Impfstoff-Studie dokumentiert. Diese seien vergleichsweise mild ausgefallen. So kam es bei den Geimpften zu bereits von anderen Vakzinen bekannten Impfreaktionen wie Schmerzen an der Injektionsstelle, Kopfweh oder Erschöpftheit sowie Muskelschmerzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sig/news.de/dpa