Von news.de-Redakteurin - 25.05.2021, 10.00 Uhr

Donald Trump: "Er soll sein Alter genießen!" Trump-Sohn blamiert sich mit bizarrem Kunstwerk

Bereits vor ein paar Monaten sorgte eine Buddha-Statue von Donald Trump für Gelächter. Nun hat offenbar auch sein ältester Sohn das Kunstwerk für sich entdeckt. Er hetzt damit gegen die Presse und hat offenbar die eigentliche Intension nicht kapiert.

Buddha-Statue von Trump sorgt im Netz für Gelächter. Bild: dpa

Bereits vor ein paar Monaten sorgte eine Buddha-Statue mit dem Konterfei von Donald Trump im Netz für Gelächter. Nun ist das fragwürdige Kunstwerk offenbar auch in der Filterblase von Trumps ältestem Sohn angekommen. Der 43-Jährige teilt ein Foto der Statue und attackiert die US-Presse.

Bizarres Kunstwerk! Trump-Buddha als Verkaufsschlager

Zwar ist der ehemalige US-Präsident nicht für sein ruhiges und friedliches Wesen bekannt, dennoch schuf der chinesische Möbelhersteller Jong Jinshi im vergangenen Jahr erstmals kleine Buddha-Skulpturen von Donald Trump. Die 16-Zentimeter-Statue kostet knapp 150 US-Dollar, die 46-Zentimeter-Version knapp 3.100 US-Dollar. Kurze Zeit später landeten Fälschungen seines Kunstwerks auch auf dem chinesischen Online-Marktplatz Taobao. Mit einem Preis von 130 Euro wurde die 1,6 Meter hohe Statue zum Verkaufsschlager. Die 4,6-Meter-Version kostet rund 975 Euro.

Trump meditiert! So entspannt haben Sie Trump noch nie gesehen

Ursprünglich sollte die Buddha-Statue im Trump-Look zwei Extreme gegenüberstellen. "In unserer Tradition sollte ein Mensch, der so alt und erfolgreich ist, sein Alter genießen und entspannter sein", sagte Hong gegenüber Reuters. Mit seinem Kunstwerk wolle er den ehemaligen US-Präsidenten etwas aufmuntern. "Meditation ist ein Blick nach innen, wo man loslässt und aufhört, um Ruhm und Reichtum zu kämpfen", sagte Hong weiter. "Um ehrlich zu sein, ist Trump in seinem jetzigem Zustand wirklich gut geeignet, auf diese Weise zu meditieren."

Donald Trump als religiöses Vorbild gefeiert! Sohn ätzt mit Statue gegen Presse

Doch Donald Trump Junior scheint von der Interpretation des Künstlers nichts zu wissen. Er empfiehlt den Trump-Buddha auf Instagram sämtlichen Nachrichtenredaktionen der USA. Damit soll Journalist:innen dabei geholfen werden ihr "Trump Derangement Syndrom" (auf Deutsch: "Trump-Störungs-Syndrom") zu überwinden.

Lesen Sie auch:Heimliche Rente, Erb-Streit, Fettleibigkeit: DAMIT machte er Schlagzeilen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser