26.02.2021, 10.16 Uhr

Joe Biden: Anschlag auf US-Präsident geplant? Trump-Anhänger wollen Kapitol sprengen

Die Polizei in Washington ist alarmiert: Trump-Anhänger planen laut Medienberichten erneut einen Anschlag auf das Kapitol. Dieses Mal wollen sie den Kongress in die Luft sprengen während Joe Biden seine Rede an die Nation hält. 

Trump-Anhänger planen womöglich einen Anschlag bei Joe Bidens Rede an die Nation. Bild: picture alliance/dpa/AP | Evan Vucci

Schon bald will der neue US-Präsident Joe Biden in einer traditionellen Rede zur Nation sprechen. Diese Ansprache versetzt die Polizei jedoch in höchste Alarmbereitschaft. Denn laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters planen Trump-Anhänger während Joe Bidens Rede einen erneuten Anschlag auf das Kapitol.

Joe Biden in Gefahr? Donald Trumps Anhänger wollen das Kapitol sprengen

Laut Polizei planen Anhänger des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ganz offen einen schrecklichen Anschlag auf das Kapitol in Washington, wenn Joe Biden seine Rede an die Nation hält. Dafür nehmen sie auch Menschenleben in Kauf. Angehörige von Milizen "haben ihren Wunsch geäußert, dass sie das Kapitol in die Luft jagen und so viele (Kongress-)Mitglieder wie möglich umbringen wollen", teilte die kommissarische Chefin der für das Parlament zuständigen Polizei, Yogananda Pittman, am Donnerstag mit. Unter den Menschen, die ihre Pläne offenbarten, waren Milizenmitglieder, die bereits am 6. Januar das Kapitol stürmten.

Anschlag auf Kapitol geplant: Polizei will Sicherheitsvorkehrungen treffen

Wann der 46. US-Präsident seine Rede an die Nation hält ist bislang noch nicht klar. Traditionell findet sie immer in den ersten Monaten des Jahres statt. Für die Polizei steht aber bereits jetzt fest, dass die Sicherheitsvorkehrungen erheblich erhöht werden müssen, sagte Polizist Pittman.

Schon gelesen? US-Präsident schockt mit Gefängnis-Geständnis - Twitter-Nutzer sind entsetzt

Beim Sturm auf das Kapitol am 6. Januar starben sechs Menschen

Anhänger des abgewählten - und inzwischen aus dem Amt geschiedenen - US-Präsidenten Donald Trump hatten am 6. Januar nach einer Kundgebung des Republikaners unweit des Weißen Hauses gewaltsam das Kapitol gestürmt, wo die Kongressabgeordneten zusammen gekommen waren. Die Sicherheitskräfte des Parlaments konnten den Angriff nicht stoppen. Mindestens fünf Menschen kamen bei den Krawallen ums Leben, darunter ein Polizist.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de/dpa