22.02.2021, 08.32 Uhr

Joe Biden: US-Präsident schockt mit Gefängnis-Geständnis  - Twitter-Nutzer sind entsetzt

Ein früheres Interview von Joe Biden sorgt auf Twitter wieder für Entrüstung. In dem Clip gestand er David Letterman, dass er als junger Mann im US-Kapitol verhaftet wurde. Viele Menschen glauben dem neuen US-Präsidenten nicht und wettern nun gegen ihn.

Joe Biden sprach in einem früheren Interview über seine Verhaftung im Alter von 21 Jahren. Bild: picture alliance/dpa/AP | Alex Brandon

Am Sonntag sorgte ein altes auf Twitter veröffentlichtes Interview von Joe Biden (78) in der Late Night Show von David Letterman aus dem Jahr 2007 für Aufsehen. Darin erklärte der neue US-Präsident ganz offen, dass er mit 21 Jahren verhaftet wurde. Es ist wohl nicht das erste Mal, dass er in einem Gefängnis saß.

Joe Biden: US-Präsident schockiert mit Gefängnis-Story im TV

In der Show von David Letterman sprach der damalige Senator aus Dellaware über Politik und auch über eine kleine Anekdote aus seinem früheren Leben. Auf die Frage der Moderatoren-Legende, wie es sich anfühlte mit 29 Jahren die Senatskammer in Washington D. C. zu betreten, antwortete Joe Biden, dass er schon mit 21 Jahren dort war, aber verhaftet wurde. Wie kam es dazu?

Alles soll sich an einem Samstag ereignet haben, als Joe Biden Freunde an der Georgetown University besuchte und beschlossen hatte, das US-Kapitol zu besuchen, weil er "vom Senat fasziniert war".

Joe Biden wurde als 21-Jähriger verhaftet

"Damals gab es noch keine Wachen, die einen überall aufhielten. Und die Sitzung war gerade zu Ende. Ich ging hinten rein und fand mich plötzlich in der Kammer wieder. Ich war fassungslos. Ich ging hin, setzte mich auf den Stuhl des Vorsitzenden, der Typ packte mich an der Schulter und sagte: 'Sie sind verhaftet'," erzählte Biden.

Jahre später ging er dann als Senator wieder in die Senatskammer: "Buchstäblich neun Jahre später, als ich durch dieselbe Tür den Senatssaal betrat, sagte derselbe Typ, ein Polizist, zu mir: 'Senator, erinnern Sie sich an mich?' Ich sagte: 'Oje, tue ich nicht.' Er sagte: 'Ich habe Sie vor neun Jahren verhaftet...willkommen zurück.'"

Schon gelesen?"Verbrechen gegen Menschlichkeit!" Heftige Kritik am US-Präsidenten

Twitter-Nutzer glauben Joe Bidens Gefängnisgeschichte nicht

Diese kleine Anekdote löste auf Twitter unter dem von Michael Moore geposteten Gesprächsausschnitt viel Kritik aus. Ein Nutzer fragte sich: "Ist das wirklich passiert?" Ein anderer User bezeichnete die Aussage als "Most likely a lie." Ein weiterer Kommentator warf ihm vor die "Wahrheit in der Vergangenheit zu dehnen".

Joe Biden sorgte mit Verhaftungslüge für Aufsehen im US-Wahlkampf 2020

Damit spielen sie vielleicht auf eine andere Geschichte an. Im US-Wahlkampf 2020 erzählte Joe Biden, dass er in den 1970er Jahren mit dem Ex-US-Botschafter Andrew Young den inhaftierten Anti-Apartheid-Führer Nelson Mandela im Gefängnis gesprochen habe und verhaftet wurde. 

"An diesem Tag vor 30 Jahren kam Nelson Mandela aus dem Gefängnis und begann eine Diskussion über die Apartheid. Ich hatte die große Ehre, ihn zu treffen. Ich hatte die große Ehre, mit unserem UN-Botschafter auf den Straßen von Soweto verhaftet zu werden und zu versuchen, ihn auf (Robben) Island zu sehen", sagte Biden zuvor. Später korrigierte der 46. US-Präsident seine Aussage gegenüber CNN und sagte, er wurde nicht verhaftet, sondern, er war "nicht in der Lage, sich zu bewegen." 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser