14.11.2020, 18.08 Uhr

Donald Trump: Plötzlich ergraut! Macht Trump jetzt etwa Joe Biden nach?

Die Niederlage bei der US-Wahl macht Donald Trump offenbar mächtig zu schaffen: Bei einer Ansprache im Garten des Weißen Hauses erschien Trump mit ungewohnt grauen Haaren. Das Netz vermutet einen teuflischen Plan.

Donald Trump hat plötzlich graue Haare. Bild: dpa

Die erste öffentliche Ansprache von Donald Trump seit mehr als einer Woche hat am Freitag für viel Gesprächsstoff gesorgt: Doch nicht wegen kontroverser Aussagen, sondern der US-Präsident trat mit ungewohnt grauer Haarfarbe vor die Kameras im Rosengarten des Weißen Hauses. Zuschauer fragten sich weltweit, wo auf einmal die blonde Tolle des Republikaners geblieben ist. Warum hat sich der 74-Jährige die Haare nicht mehr gefärbt?

Donald Trump mit grauen Haaren bei Ansprache

Am 6. November war der Amtsinhaber bei seinem bislang letzten Pressetermin noch mit deutlich blonder Haarfarbe zu sehen gewesen. Tage danach gab es eine Kranzniederlegung am Tag der Veteranen - bei strömendem Regen auf dem Nationalfriedhof von Arlington schien Trumps Haarfarbe am Mittwoch weniger blond als zuvor, aber nicht so grau wie am Freitag.

#trumphair trendet bei Twitter: Warum hat der US-Präsident plötzlich graue Haare?

"Is it my TV or is Trump's hair not looking it's usual dog-piss yellow today?" (auf Deutsch: "Liegt es an meinem Fernseher oder sehen seine Haare nicht so Hundepisse-Gelb aus wie sonst?"), fragte sich die Republikanerin Ana Navarro-Cárdenas. "Look how grey his hair is thoughts of prison giving him serious worry" (auf Deutsch: "Schaut, wie grau sein Haar ist, die Gedanken ans Gefängnis machen ihm ernsthafte Sorgen"), spottet ein Twitter-Nutzer. "His hair color is fading, so as his presidency" (auf Deutsch: "Seine Haarfarbe verblasst ebenso wie seine Präsidentschaft"), heißt es in einem weiteren Tweet. "Hat sein Haar die Realität eher erkannt als er selbst?", fragte sich eine eine Twitter-Nutzerin in Anspielung auf Trumps Wahlniederlage und seine wiederholten Vorwürfe, dass es bei der Abstimmung am 3. November nicht mit rechten Dingen zugegangen sei. Der Präsident weigert sich beharrlich, den Wahlsieg seines demokratischen Herausforderers Joe Biden anzuerkennen.

Bizarre Theorie! Will Trump etwa Joe Biden kopieren, um weiterhin Präsident zu bleiben?

Andere Twitter-Nutzer vermuten hinter Trumps ergrauten Haaren jedoch ein Strategie. "He might be starting a makeover, trying to look like Biden... Maybe in his mind he thinks he can trick everyone into thinking he IS the President elect before January?" (auf Deutsch: "Er könnte eine Typveränderung machen und versuchen, wie Biden auszusehen... Vielleicht glaubt er, dass er alle noch vor Januar dazu bringen kann, zu glauben, er sei der gewählte Präsident?"), heißt es in einem Tweet. "Does Trump think that having white hair will confuse everyone? Is he going to start saying he is Biden?" (auf Deutsch: "Glaubt Trump, dass weiße Haare alle verwirren werden? Wird er anfangen zu sagen, dass er Biden ist?"), schreibt ein anderer Twitter-Nutzer.

Auch auf Facebook bewegte Trumps Haarfarbe die Gemüter. Dort wurde auch besorgt nach dem Befinden des Wahlverlierers gefragt - und seine Haarfarbe neben der bedrückten Mine und dem langsamem Gang des Präsidenten als weiteres Indiz dafür gewertet, dass ihm die Wahlniederlage offenbar mächtig zu schaffen mache.

Lesen Sie auch:Trump-Nichte packt aus! DARUM akzeptiert er keine Niederlage.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser