17.06.2020, 14.03 Uhr

Kindesmissbrauch in Deutschland: Umfrage zu härteren Strafen für Kinderschänder: DAS sagten die Deutschen

Sollten die Strafen für sexuelle Misshandlung von Kindern verschärft werden? Darüber diskutiert die Politik nach dem jüngst bekannt gewordenem Fall schweren Kindesmissbrauchs in Münster. Fragt man die Deutschen, so ist die Antwort klar.

Die Mehrheit der Deutschen fordert härtere Strafen für Kinderschänder. Bild: AdobeStock/ somchaip (Symbolbild)

Zwischen Union und SPD ist vergangene Woche ein heftiger Streit darüber ausgebrochen, welche Konsequenzen aus den Missbrauchsfällen von Münster gezogen werden sollten. Vertreter von CDU und CSU griffen SPD-Justizministerin Christine Lambrecht scharf an und warfen ihr "Arbeitsverweigerung" und eine "Blockadehaltung" vor. Lambrecht hatte zuvor Unionsforderungen nach einer Verschärfung des Strafrahmens bei Kinderpornografie zurückgewiesen.

Missbrauchsfall von Münster schockiert ganz Deutschland

Vor knapp zwei Wochen war ein Fall schweren sexuellen Missbrauchs mehrerer Kinder in Münster bekannt geworden. Der 27 Jahre alte Hauptverdächtige war wegen Kinderpornografie-Besitzes zweifach vorbestraft. Bislang gab es in dem Fall Festnahmen von elf Tatverdächtigen aus mehreren Bundesländern. Sieben von ihnen sitzen in Untersuchungshaft.

Umfrage zeigt: Mehrheit der Deutschen fordert härtere Strafen für Kinderschänder

Während die Politiker noch debattieren, hat sich die Mehrheit der Deutschen offenbar bereits entschieden. Laut einer Umfrage, welche die "Bild" beim Meinungsforschungsinstituts Insa in Auftrag gegeben hat, plädierte eine Mehrheit von 92 Prozent dafür, dass Missbrauch an Kindern immer als Verbrechen geahndet werden sollte. Frauen stimmten der Aussage demnach häufiger zu als Männer. Weiterhin nahm die Zustimmung laut "Bild"-Zeitung mit dem Alter der Befragten zu. "Je älter die Befragten sind, desto höher ist die Zustimmung (84 bis 98 Prozent)", erklärte das Boulevardblatt die Studienergebnisse.

JEDEN Tag werden 43 Kinder in Deutschland Opfer sexueller Gewalt

Laut der offiziellen Kriminalstatistik aus dem vergangenen Jahr werden jeden Tag 43 Kinder in Deutschland Opfer sexueller Gewalt. Die Dunkelziffer ist jedoch, da sind sich Experten einig, deutlich höher.

Lambrecht: Gesetzentwurf zu Kindesmissbrauch kommt vor Sommerpause

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will noch vor der parlamentarischen Sommerpause einen Gesetzentwurf mit schärferen Regeln gegen Kindesmissbrauch vorlegen. "Ich werde unverzüglich und noch vor der Sommerpause einen Vorschlag unterbreiten, der abbilden wird, dass diese widerlichen Verbrechen eben auch im Urteil entsprechend dann zum Ausdruck kommen", sagte Lambrecht am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Es ist wichtig, dass wir deutlich signalisieren, dass wir unsere Kinder schützen. Mit Strafverschärfung, aber eben auch mit einer ordentlichen Präventionsarbeit."

Führende Unionspolitiker hatten von Lambrecht einen Gesetzentwurf mit schärferen Regeln gegen Kindesmissbrauch noch vor der Sommerpause verlangt. Lambrecht hatte nach dem Bekanntwerden eines Falles des schweren sexuellen Missbrauchs mehrerer Kinder in Münster Forderungen nach einer Verschärfung der Strafen zunächst zurückgewiesen. Nachdem sie viel Kritik geerntet hatte, war sie umgeschwenkt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser