Uhr

Margaret Loughrey ist tot: Todesursache unklar! Lotto-Millionärin knackt Mega-Jackpot und stirbt

Sie knackte einen gigantischen Lotto-Jackpot in Höhe von 27 Millionen Euro. Doch jetzt ist Margaret Loughrey plötzlich verstorben. Die EuroMillions-Siegerin wurde tot in ihrem Haus gefunden. Was zu ihrem Ableben geführt hat, ist bislang noch unklar.

Eine Lotto-Millionärin wurde tot in ihrem Haus gefunden. Bild: AdobeStock / Franz Pfluegl (Symbolbild)

Dieser Gewinn hatte das Leben von Margaret Loughrey aus Nordirland komplett auf den Kopf gestellt. Loughrey geriet im Dezember 2013 in die Schlagzeilen, als sie nach dem Kauf eines Lucky-Dip-Loses in einer spontanen Entscheidung fünf Gewinnzahlen und zwei Sterne zog und somit den Jackpot bei der Lotto-Ausschüttung EuroMillions knackte. Fast 27 Millionen Euro räumte Margaret Loughrey damals ab. Jetzt ist sie mit knapp 60 Jahren gestorben, wie das Nachrichtenportal "Belfast Live" berichtet.

Margaret Loughrey ist tot: Lotto-Millionärin gewinnt 27 Millionen-Jackpot und stirbt

Es wird angenommen, dass Margaret Loughrey vor ihrem Tod allein in der Gegend von Ballycolman in Strabane, Nordirland, lebte. Die Polizei teilte mit, dass ihr Tod derzeit nicht als "verdächtig" eingestuft wird. Eine Obduktion soll dennoch durchgeführt werden, um die genaue Todesursache zu ermitteln. Weshalb die Lotto-Millionärin plötzlich verstorben ist, bleibt vorerst also noch völlig unklar.

Lesen Sie auch: Suizid-Alarm bei Wrestling-Star! "Scream Queen" tot in ihrem Haus gefunden

Lotto-Millionärin Margaret Loughrey stand immer wieder vor Gericht

Nachdem sie den Jackpot geknackt hatte, sagte Margaret Loughrey laut "Daily Star" damals: "Ich fühle mich nicht, als hätte ich im Lotto gewonnen, sondern als hätte jeder gewonnen, denn das wird das Leben so vieler Menschen verändern". Nach ihrem großen Glücksfall kaufte Frau Loughrey eine Reihe von Immobilien, darunter Häuser, einen Pub und das berühmte Herdman's Mill in Sion Mills.

Doch die vergangenen acht Jahre waren für sie auch von Gerichtsterminen und rechtlichen Schwierigkeiten geprägt. Im August 2015 wurde Loughrey zu 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit verdonnert, nachdem sie wegen eines Angriffs auf einen Taxifahrer verurteilt worden war. Im vergangenen Jahr wurde sie aufgefordert, einem ehemaligen Mitarbeiter fast 35.000 Euro zu zahlen, nachdem er sie wegen ungerechtfertigter Entlassung verklagt hatte. Patrick Breslin reichte Klage gegen die Lottogewinnerin ein und behauptete, sie habe sich über ihn lustig gemacht, weil er Anhänger der katholischen Kirche war.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de