Von news.de-Redakteur - Uhr

Daffney Unger ist tot: Suizid-Alarm bei Wrestling-Star! "Scream Queen" tot in ihrem Haus gefunden

Was für ein Schock! Wrestling-Star Daffney Unger ist tot. In und außerhalb des Rings war die 46 Jahre als "Scream Queen" bekannt. In Zusammenhang mit ihrem Tod wird über eine mögliche Gehirnstörung spekuliert, die sie in den Suizid getrieben haben könnte.

Wrestlings "Scream Queen" Daffney ist tot. Bild: AdobeStock / photoraidz (Symbolbild)

Die Wrestling-Welt trägt Trauer nach einem schrecklichen Todesfall! Die Wrestlerin Daffney Unger, die vor allem in den späten 1990er und frühen 2000er Jahren regelmäßig in Wrestling-Shows zu sehen gewesen war, wurde tot in ihrem Haus aufgefunden. Ihr populäres Gothik-Make-up und das andauernde und nicht zu überhörende Gekreische der Profi-Wrestlerin brachten ihr den passenden Spitznamen "Scream Queen" ein. Daffney Unger wurde nur 46 Jahre alt.

Daffney Unger stirbt mit 46 Jahren: Wrestlings "Scream Queen" tot nach Suizid-Alarm

Bestätigt wurde der Tod von Shannon Spruill, so der bürgerliche Name von Wrestling-Star Daffney, durch eine emotionale Facebook-Nachricht ihrer Mutter Jean Tookey Spruill. "Mit großer Traurigkeit muss ich euch mitteilen, dass meine Tochter Shannon Spruill ... Scream Queen Daff, letzte Nacht plötzlich verstorben ist. Ich bin untröstlich", schrieb sie in einer emotionalen Nachricht.

Die Todesursache wurde bislang noch nicht bestätigt. Dennoch waren Fans der Wrestlerin bereits zuletzt in heller Aufregung, als sie vor wenigen Tagen ein Instagram-Live-Bild gepostet hatte, auf dem sie eine kleine Schusswaffe zu halten schien.

Daffney Unger ist tot: Litt Sie an Enzephalopathie durch das Wrestling?

Laut "People"-Magazin sprach Daffney Unger kürzlich über mögliche Symptome einer chronischen traumatischen Enzephalopathie (CTE), einer degenerativen Gehirnstörung, die durch wiederholte Gehirnerschütterungen verursacht wird. Wrestling-Fans werden sich mit Grauen an die Tragödie um Ex-WWE-Star Chris Benoit erinnern, der an der Krankheit litt und zunächst seine Frau und seinen Sohn umbrachte, bevor er sich selbst hinrichtete.

In dem Video sagte die ehemalige Wrestlerin Daffney: "Das Wichtigste ist, dass CTE und Kopfverletzungen und Gehirnerschütterungen erst dann wahrgenommen werden können...wenn man tot ist". Ebenso erklärte sie: "Also, ich will nichts tun, was meinem Gehirn schadet. Ich möchte erforscht werden. Ich möchte, dass die zukünftigen Generationen wissen. Macht keinen Blödsinn wie ich."

Wenn Sie oder ein Angehöriger unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, sollten Sie sich Hilfe bei Experten holen, die Ihnen Wege aus dieser Situation aufzeigen. Die Telefonseelsorge ist kostenlos, anonym und 24 Stunden lang unter den Telefonnummern 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Hier finden Sie weitere Hilfsangebote.

Lesen Sie auch: Nichte (16) von Wrestling-Legende bei Schießerei ermordet

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de