Von news.de-Redakteurin - Uhr

Wetter-Prognose für August 2021: Heißer Hochsommer oder Unwetter-Horror? DAS sagen Meteorologen

Statt strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen zeigt sich der Sommer bislang wechselhaft. Laut Meteorologen soll das Wetter vorerst auch so bleiben. Immer wieder müsse man mit Unwetter rechnen. Und auch für Herbst verspricht eine erste Prognose nichts Gutes.

Der Sommer geht vermutlich wechselhaft weiter. Bild: AdobeStock / kirillkrech

Nachdem sich das Frühjahr unterkühlt zeigte, lagen die Hoffnungen auf einem heißen Sommer. Doch wechselhaftes Wetter trüben die Stimmung. In mehreren Regionen sorgten extreme Unwetter für eine verheerende Flutkatastrophe. Nun steht die zweite Hochsommerperiode vor der Tür. Können wir uns nun endlich auf Sonne satt und trockeneres Wetter freuen? Meteorologen haben jedoch keine guten Nachrichten.

Meteorologen schocken mit Grusel-Prognose für Hochsommer

Dominik Jung von "wetter.net" schockt mit einer Gruselprognose. Demnach droht der August mit einem Kaltstart. Die Temperaturen sollen bis zu acht Grad unter dem Durchschnitt liegen. Derzeit deute sich kein warmes Hochdruckgebiet über Deutschland an. Vielmehr wechseln sich die Unwettertiefs über Mitteleuropa ab. In der ersten Augustwoche müsse weiterhin mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Bis zum 11. August sollen die Temperaturen laut Ensemble-Vorhersage um die 20 Grad liegen, nachts sollen die Werte auf zehn Grad sinken.

Jetstream wirbelt Deutschland durcheinander: Drohen uns schwere Herbststürme?

Laut den Wetter-Experten von "weather.com" sieht es nämlich danach aus, dass sich die Wetterkapriolen bis zum Jahresende fortsetzen werden. Das heißt: In Nord-, Ost- und Südeuropa sollen die Temperaturen in den kommenden Monaten überdurchschnittlich hoch sein. Deutschland muss weiterhin mit wechselhaftem Wetter rechnen. Zwar könne man zwischendurch mit heißen Sommertagen rechnen, doch die Wettergefahr bleibt noch lange bestehen.

Meteorologen prophezeien auch für den Herbst weiterhin Unwetter. Derzeit deutet alles daraufhin, dass die Republik weiterhin im Einflussbereichs des Jetstreams liegen werde. Treffen im Herbst kühle und warme Luftmassen über Deutschland zusammen, drohen schwere Unwetter mit extremen Regenfällen und Herbststürmen.

Lesen Sie auch:Unwetter, Schnee und Regen! So wird das Wetter im Saturnjahr.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/bos/news.de