Bundestagswahl 2021

Wahlsonntag im Live-Ticker: Eklat um Aiwangers vorzeitige Prognose-Zahlen

Heute wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Selten waren die Prognosen zum Wahlergebnis vorab so knapp wie diesmal. Alle aktuellen News zum Wahlsonntag, Prognosen und Hochrechnungen gibt es hier.

mehr »
Uhr

Tödliche Schießerei in North Carolina: Mädchen (13) bei Picknick von Schüssen getroffen - tot!

Ein 13-jähriges Mädchen ist im US-Bundesstaat während eines Picknicks erschossen worden. Loyalti Allah war zur falschen Zeit am falschen Ort, als eine Schießerei eskalierte und das Mädchen in die Schusslinie geriet.

Ein 13-jähriges Mädchen ist während eines Picknicks in eine Schießerei verwickelt und durch Schüsse getötet worden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / exclusive-design

Sie wollte einen unbeschwerten Nachmittag mit Freunden verbringen und ein Picknick machen - jetzt ist die 13-jährige Loyalti Allah aus Monroe im US-Bundesstaat tot. Das Mädchen wurde, so berichten es Medien wie der "Charlotte Observer" und WBTV, zum Zufallsopfer einer Schießerei.

Mädchen (13) bei Picknick mit Freunden erschossen: Loyalti Allah wurde Zufallsopfer

Die Jugendliche hielt sich, so konnte es die Polizei in Monroe rekonstruieren, am frühen Abend des 24. Juli mit Freunden in einer öffentlichen Grünanlage eines Wohnkomplexes auf und saß an einem Picknicktisch, als sich ein Wagen auf der Icemorlee Street näherte. Aus dem schwarzen Geländewagen wurden plötzlich Schüsse in Richtung der unbeteiligten Kinder abgegeben - einer davon traf Loyalti Allah und verletzte die 13-Jährige schwer.

Loyalti Allah von Kugeln getroffen und in Krankenhaus gestorben

Sofort wurde das angeschossene Mädchen ins Krankenhaus gebracht, doch dort konnten die Ärzte nichts mehr für die Jugendliche tun. Am Tatort wurden mehrere Patronenhülsen gefunden, doch es gab keine weiteren Opfer der Schießerei. Im Gedenken an die erschossene 13-Jährige legten Nachbarn des Kindes Plüschtiere und Kerzen am Unglücksort nieder und schmückten den Tatort mit Luftballons.

Polizei schnappt Todesschützen von Monroe (North Carolina)

Inzwischen hat die Polizei die an der Schießerei beteiligten Personen ausfindig gemacht, verhaftet und angeklagt. Der 20-jährige Javon Demontre Robinson, der 19-jährige Darius Roland, der 22-jährige Jamari Crowder und der 18-jährige Jamari McClain müssen sich wegen Mordes vor Gericht verantworten. Die jungen Männer, die nach der Schießerei festgenommen wurden, sitzen derzeit in Untersuchungshaft, ohne dass eine Entlassung auf Kaution möglich wäre.

In einem TV-Interview zeigte sich Javon Demontre Robinson reumütig, dass ein unschuldiger Mensch bei der Schießerei getötet wurde. "Es tut mir leid. Das hätte nicht passieren dürfen", so der 20-Jährige gegenüber WBTV.

"Unsere Beamten haben keinen Stein auf dem anderen gelassen, um sicherzustellen, dass die für dieses Verbrechen Verantwortlichen nicht nur identifiziert, sondern auch geschnappt und zur Rechenschaft gezogen werden", sagte Bryan Gilliard, der Polizeichef der Stadt Monroe, nach der tödlichen Schießerei. "Es ist ein so tragisches Unglück, das so weitreichende Konsequenzen hat und das so unnötig war. Die Verantwortlichen haben völlig grundlos ein unschuldiges Leben ausgelöscht und jetzt muss eine Familie und eine ganze Gemeinde für immer damit leben."

Schon gelesen? Querschläger dringt durch Hauswand - schlafendes Kind (7) erschossen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de