28.06.2021, 14.51 Uhr

Coronavirus-Impfstoff-News: Verzögerte Nebenwirkungen bei Moderna und Biontech/Pfizer

Dass es nach einer Corona-Impfung zu Nebenwirkungen kommen kann, ist keinesfalls ungewöhnlich. Eine Behörde warnt jetzt vor verzögerte einsetzenden Reaktionen auf die Covid-Spritze. Bei DIESEN Alarm-Signalen müssen Sie handeln.

Auch Tage nach einer Corona-Impfung können noch Nebenwirkungen auftreten. Bild: dpa

Es steht außer Frage, dass die Vorteile der Corona-Impfung die Risiken einer Erkrankung noch immer überragen. Dennoch ist es nur konsequent, sich auch mit den möglicherweise auftretenden Nebenwirkungen auszukennen und bei entsprechenden Alarmsignalen richtig zu handeln. Erst wurde darüber berichtet, dass mehrere Frauen über stärkere Schmerzen und Blutungen während ihrer Menstruation klagten.

Corona-Impfung: Behörde warnt vor verzögerten Nebenwirkungen bei Biontech/Pfizer und Moderna

Im "JAMA Dermatology" wurde zudem davon berichtet, dass bei der Biontech- und Moderna-Impfung insgesamt vier verschiedene Hautausschläge bei einigen Geimpften festgestellt wurden. Neue Daten wissenschaftlicher Studien aus den USA offenbarten zudem, dass es bei dem Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer eine steigende Anzahl an Fällen von Herzmuskelentzündungen gab.

Auf diese Nebenwirkungen hat die US-amerikanische Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde (FDA) jetzt reagiert und noch einmal ausdrücklich vor möglichen verzögerten Nebenwirkungen auf eine Corona-Infektion mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna hingewiesen.

Alarmsignale Brustschmerzen, Kurzatmigkeit, Herzrasen nach Corona-Impfung mit Moderna und Biontech/Pfizer

Wie der britische "Express" jetzt schreibt, warne die US-Behörde mittlerweile vor folgenden Alarmsignalen, die vereinzelt nach einer Corona-Impfung mit den Vakzinen von Moderna und Biontech/Pfizer aufgetreten sind: Schmerzen in der Brust oder im Brustkorb, anhaltende Kurzatmigkeit sowie das Gefühl, ein schnell schlagendes, flatterndes oder pochendes Herz zu haben. Wer eine diesen späten Nebenwirkungen einige Tage nach dem Erhalt der zweiten Corona-Impfung verspüren sollte, ist angehalten, dringend einen Arzt zu konsultieren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de